Eileiter verschlossen. Serrapeptase und rizinusöl

Wir versuchen seit Januar 2014 ein Baby zu bekommen, nach 6 Monaten war ich schwanger, leider ein Windei, ausschauen nach Abgang. Weitere 9 Monate später elss, wurde mit MTX behandelt, laut Ärzten war ich so gut wie neu. Da sich seitdem keine Schwangerschaft mehr eingestellt hat sind wir letztes Jahr in die kiwu. Bauchspiegelung ergab, beide Eileiter verschlossen.
Nach nun 4 transfers von insgesamt 9 embrionen, alle in sehr guter Qualität fing ich doch an auf Antwort Suche zu gehen. Dabei bin ich über erstaunliche Artikel gestolpert, mit der Aussage, daß es mit verschlossenen Eileitern schwieriger sei als mit entfernten, trotz künstlicher Befruchtung schwanger zu werden. Stimmt das?

Nun möchte ich mir meine Eileiter ja nicht gleich entfernen lassen und habe weiter geforscht, dabei bin ich auf das Enzym serrapeptase gestoßen, was in Deutschland wohl kaum bekannt ist, aber angeblich schon vielen Frauen geholfen hat.
Haben sie Erfahrungen damit? Würde es Sinn machen das Enzym zu nehmen, wenn ja, welches preperat.da und welche dosis?

Auch rizinus Öl wird in vielen Artikeln als gutes Mittel bei verschlossenen Eileitern genannt. Haben Sie darüber Informationen?

Was könnte noch unterstützend helfen?

Vielen dank

1

Hallo,
von Hokus Pokus wird nur der glücklich, der dadurch Geld verdient!
Lassen Sie den UNsinn. Wenn Ihre Eileiter nicht mit Flüssigkeit gefüllt sind und lediglich verschlossen sind, müssen sie auch nicht entfernt werden.
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen