Transfer im Icsi Frischversuch abgsagt - wann kryo

Hallo Dr. Peet,

Ich hatte heute PU von 14 Follikel nach langem Protokoll mit 450 i.e. Puregon (+Menogon).

Schon am Auslösetag wurde mir gesagt, dass in diesem Zyklus kein TF stattfinden kann wg. drohender ÜS und evtl. zu dichter GMS.
E2 lag zu dem Zeitpunkt bei 4.400pg/ml, das Progesteron bei 1,56 ng/ml.

Soweit ist mir das einleuchtend.

Leider möchte die Klinik nun einen Pausen-Zyklus machen - in welchem ich die "Pille" nehmen soll - und dann erst mit der Abbruchblutung in den künstl. Zyklus für den Tf starten.

Ist diese Vorgehen üblich?
Bisher durfte ich bei negativen Versuchen immer gleich mit dem nächsten Zyklus weitermachen. Nun bin ich bei einer neuen Ärztin und leider bekam ich keine für mich befriedigende Antwort, was dieser Pillenzyklus bringen soll, außer Zeitverlust...

Bei mir im Übrigen keine relevanten Probleme bekannt (ausser, dass ich 38 J. bin), mein Mann hat eine immunologische Sterilität.

Viele Grüße
Ks

1

Hallo,
so die Eierstöcke 12-4 Tage nach der Punktion wieder (fast) Normalgröße erreicht haben, könnte man den kommenden Zyklus durchaus nutzen. Das kann ja am 10.-12. Zyklustag entschieden werden, je nach Ultraschallbefund!
Grüße
Peet

Top Diskussionen anzeigen