Hilfeeeeee

Thumbnail Zoom

Habe diesen Monat mit Clomifen 50 mg täglich behandelt. Sind zwei 19 mm große schöne Follikel gewachsen. Diese wurden am 19.2. mit 5000 brevactid ausgelöst. Am 23.2. waren beide Follikel weg aber ein weiterer mit 15 mm war da. An dem Tag hab ich wieder eine Spritze brevactid zum auslösen bekommen.

Ab Anstieg meiner Temperatur sollte ich mit 2 x utrogest vaginal anfangen. Bis heute nehme ich die noch.

Vom 5.-7.2. hatte ich sehr sehr sehr wenig frisches blut. Musste nicht mal ein Tampon benutzen. Vermuten auf einbistungsblutung.

Meine Temperatur ist seitdem hoch aber alle Tests sind negativ.
Blut war am 8.2. hcg nur 0,6 (1tag nach Blutung)

Und am 12.2. hcg nur 0,4

Ich verstehe nichts mehr. Soll jetzt weiterhin utrogest nehmen bis Montag. Dann nochmal zur Blutuntersuchung

1

Hallo,
Ihr Eisprung dürfte um den 20.1, erfolgt sein, wenn der Test 14 Tage später nicht positiv ist, ist davon auszugehen, dass es nicht geklappt hat. Das Ausbleiben der Blutung dürfte auf die Einnahme des Utrogest zurückzuführen sein.
Grüße
Peet

2

Vielen lieben Dank Dr Peet,

Habe vor zwei Tagen utrogest abgesetzt und siehe da meine Temperatur ist auf 36,40 gesunken. Hoffe die Regel kommt bald.
Überlegen gleich weiter mit Clomifen zu probieren. Was raten sie? Eigentlich waren die Voraussetzungen im letzten Zyklus perfekt. Hätte eigentlich klappen sollen 😔
Hormonell ist bei mir alles ok und SG vom Mann auch in Ordnung.
Soll ich ein Monat pausieren oder darf ich direkt weiter mit Clomifen probieren ?
Und noch etwas ?
Sollen wir diesmal direkt mit 10 000 Brevactid auslösen. Kann es an der 5000 er Dosis gelegen haben dass es nicht geklappt hat ?

3

Da die Chancen pro Zyklus nicht so hoch sind, ist es nicht ungewöhnlich, dass es beim ersten Clomizyklus nicht geklappt hat. Ich denke nicht, dass es an der Dosis von Brevactid gelegen hat. Denn du hast ja nur 1 Follikel. Mit 10.000 IE löst man bei IVF und ICSI auch, wo es wesentlich mehr Follikel geben kann.

Top Diskussionen anzeigen