Zyklus oder eben nicht...

Thumbnail Zoom

Hallo Zusammen
Endlich konnte ich Mut fassen und meine Frage stellen. Mit 14 hat man bei mir eine Hormonstörung entdeckt (so wurde es mir erklärt und so heisst es bei mir bis heute). Deswegen musste ich von dort an die Pille nehmen um einen regelmässigen Zyklus zu haben. 7 Jahre lang habe ich die schön brav genommen (zuerst Yaz, dann Yasmin und dann Ladonna). Nachdem ich die FÄ gewechselt habe haben wir gemeinsam entschieden damit aufzuhören und zu schauen ob sich die Situation nach der Pubertät normalisiert hat. Denkste! Nach drei Monaten ohne Periode fing ich wieder mit der Pille an. Wegen Laktose-Intoleranz fing ich aber vor drei Jahre mit Valette an. Durch Kinderwunsch haben wir im Juni entschieden wieder aufzuhören. Habe im April mit der Folsäure begonnen, die ich immer noch nehme.
Wie man auf dem Bild sieht hatte ich die Periode seit Juni nicht mehr (schon wieder...)! Aus der Themperatur- und der Zervixschleim-Kurve werde ich irgendwie auch nicht schlauer...
Meine FÄ nimmt das Ganze sehr gelassen und hat mir einfach gesagt wir sollen fleissig üben. Aber mich irritiert es wahnsinnig zu wissen, dass ich gar keinen Zyklus habe. Und mit meinem geringen Wissen bedeutet es für mich, dass ich nicht schwanger werden kann. Zudem habe ich immens viele Pickel seit ich aufgehört habe mit der Pille und die Behaarung hat auch zugenommen... :(
Wie soll ich mich da verhalten?
Danke für die Inputs!
#danke

1

Hallo,

die Frage ging an das allgemeine Kinderwunschforum und nicht an den Experten, richtig? Könnten Sie dann bitte dort nochmal die Frage stellen?

Mit freundlichen Grüßen,

Glaser (Team Dr. Peet)

2

Hallo,
Eigentlich wollte ich die Frage an den Experten senden.
Viele Grüsse

3

Okay, also die Symptome, die Sie beschreiben, passen zu einem PCO-Syndrom. Genauer abklären lässt sich das durch eine Hormonanalyse im Blut und durch eine Ultraschalluntersuchung. Am besten wenden Sie sich hierfür an Ihren Frauenarzt oder direkt an einen Hormonspezialisten (Endokrinologen) bzw. ein Kinderwunschzentrum (die Reproduktionsmediziner sind auch alle gynäkologische Endokrinologen). Bei fehlender Blutung ist die Wahrscheinlichkeit, ohne Hilfe auf natürlichem Weg schwanger zu werden, doch leider sehr gering.

Viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen,

Glaser

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen