Spermiogramm

Liebe Kinderwunschexperten,

irgendwie bin ich recht verwirrt. Mein Mann (30) und ich (31) versuchen nun seit 4 Jahren ein Kind zu bekommen. Bisher hieß es immer "idiopathisch steril".
Wir haben nun eine erfolglose IVF hinter uns. Das Spermiogramm war nun nach WHO auf einmal "eingeschränkt", obwohl sich von 8 Eizellen 7 befruchten ließen. Die Kiwu-Klinik hat nicht wirklich viel dazu erklärt. Ist es mit folgenden Werten eher unwahrscheinlich auf natürlichem Weg schwanger zu werden?

Konzentration: 90 Mio/ml
A-Motilität: 51%
B-Motilität: 12,5%
C-Motilität: 7,5%
D-Motilität: 29%
Normalformen: 0,5% #schmoll

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

1

Hallo,

es handelt sich in Ihrem Fall um eine "Teratozoospermie", d.h. bei guter Konzentration und Beweglichkeit ist nur ein halbes Prozent der Spermien normal geformt.
Interessant könnte hier der HALO-Test, bei dem der DNA-Fragmentationsindex bestimmt wird, sein. Ist dieser sehr hoch, empfiehlt man eher die IVF bzw. ICSI, auch bei guter Menge und Motilität der Spermien. Es muss ja einen Grund geben, warum Sie schon so lange vergeblich probieren, schwanger zu werden, zumal Sie beide recht jung sind.

Viel Erfolg!

Mit freundlichen Grüßen,

Glaser (Team Dr. Peet)

2

Sehr geehrter Herr Peet,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

Top Diskussionen anzeigen