Clomifen - großer Follikel - kein Eisprung

Lieber Herr Dr Peet und liebe Mitlesende,

ich leide an PCOS (27 Jahre, nicht übergewichtig, mit Metformin, low carb und Sport alle 3 Monate Eisprung und Periode) und versuche seit ein paar Monaten schwanger zu werden. Diesen Monat habe ich mit Clomifen gestartet, vom 3. bis 8. ZT 2 mal täglich 50mg. Am ZT 10 hatte ich einen Leitfollikel rechts mit 16mm, der dann am 13ZT 18mm hatte, am 15ZT dann 25mm und nun am 17ZT 28mm. Die Schleimhaut ist gut aufgebaut (ZT 17: 1cm), ich have seit ZT12 Anzeichen eines Eisprungs (hoher und weicher Mumu, viel Zervixschleim, empfindliche Brustwarzen). Nun sagte mir der Arzt, dass 28mm zu groß sei und der Eisprung nun zu spät sei und wird deshalb diesen Monat einfach auf die Periode (oder eventuelle Schwangerschaft) warten und kein US mehr gemacht wird. Er wollte mir aber auch keine Spritze zum Auslösen geben da der Follikel schon zu groß sei und im nächsten Monat die Dosierung verringern.

Frage: Warum ist der Follikel nicht gesprungen? Gibt es Hoffnung dass er noch springt (Anzeichen des Eisprungs sind immer noch da)? Wenn er springt, gibt es dann eine Chance auf eine Schwangerschaft oder ist der Follikel zu groß?

Danke!

1

Hallo,
aber warum wurde der ES nicht einfach ausgelöst, als der Follikel 18mm hatte?? Grübel?? Wollten Sie ein Mammutei?? Es kommt schon vor, dass die Hirnanhangsdrüse die „Zeichen der Zeit“ (hohes E2-Östradiol) nicht erkennt. Das könnte aber durchaus noch kommen. Ob dann aber die EZ noch befruchtungsfähig ist????
Grüße
Peet

2

Lieber Dr Peet,

es hat tatsächlich geklappt - ich bin in diesem Zyklus schwanger geworden und bin nun in der 7. Woche. Meine Frage ist nun ob ein erhöhtes Risiko besteht bezgl Fehlgeburt oder Komplikationen aufgrund meiner PCOS Erkrankung oder des etwa "späten" Eisprungs unter Clomifen? Ich bin ansonsten gesund (abgesehen von einigen Schwangerschaftsbeschwerden). Ich mache mir Sorgen, dass das Baby abgehen könnte.

Danke, Victoria

Top Diskussionen anzeigen