1IVF & 2 Kryos (Blastozysten)

Guten Tag,

bin mittlerweile ziemlich hin und hergerissen...bin 24 und hatte im März meinen ersten Ivf Versuch aus dem 5 Blastozysten entstanden. Leider war dieser negativ obwohl man mir auf Grund meines Alters ziemlich hohe Chancen eingeräumt hatte. Also ging es einen Zyklus später zum Kryotransfer. (14 Tage 6xtgl. Progynova ab 14 Zyklustag alle drei Tage Proluton spritzen und ab Transfer 1x tgl. Arefam oral) Fing dann am 8. Tag an mit Schmierblutungen also wurde Proluton auf alle zwei Tage erhöht. Leider wieder negativ.

Jetzt bin ich im 2. Kryotransferzyklus von zwei Blastos. (medikamente haben sich wieder gleich zusammengestellt) Am Dienstag 20.06. hatte ich so braune Fäden am Toilettenpapier und immer wieder gelblichen schleimigen Ausfluss(den hatte ich aber schon 2 Tage nach Transfer) und auf der Binde war dann auch so ganz leichte rosa Tropfen zu sehen. Also fuhr ich gester in die KiWuK und dort wurde dann ein Ultraschall gemacht. Die Ärtzin meinte meine Gebärmutterschleimhaut hätte sich noch nicht optimal umgewandelt und hat mir Pregnyl (hcg) gespritzt und die Dosis vom Proluton auf alle zwei Tage erhöht.

Ich würde gerne wissen ob ich noch eine reale Chance habe, dass es dieses mal geklappt hat...ich bin positiv gestimmt, mache mir aber trotzdem viele Gedanken darüber.

Ich freue mich auf eine Antwort.

1

Hallo,
das beim US NACH dem Kryotransfer festgestellt wird, dass die SH „noch nicht“ optimal aufgebaut ist, wundert mich etwas. Vorher wird sie doch auch beurteilt worden sein. Eine Blutung nach Transfer ist natürlich nicht optimal, „abschreiben“ sollten Sie die Erfolgsmöglichkeit aber nicht!
Meine Daumen haben Sie!
Peet

Top Diskussionen anzeigen