Varikozele und Ureaplasma

Guten Tag.
Wir versuchen seit drei Jahren schwanger zu werden. Nun hat sich mein Mann nach langem Hickhack beim Urologen durchchecken lassen.
Diagnose: Varikozele Grad 2 und Ureaplasma infekt. Für letzteres nehmen wir beide Antibiotika, da auch ich positiv getestet wurde.
Die SG's, die zum Urologen geführt haben, waren sehr schlecht. Das zweite ist trotz Bemühungen (rauchen und Cannabis (ich weiss, ist schlimm!) reduziert) und Nahrungsergänzung massiv schlechter als das erste.

Erstes wurde im Herbst 2015, das 2. im März 2017 gemacht, folgend die Werte in Vergleich zu einander:

2015 -> 2017
Konzentration
12,1Mio/ml -> 5,0Mio/ml
Gesamtzahl

30,3Mio/ml -> 16,4Mio/ml
Progressiv
39% -> 13,1% a+b Qual.
Vitalität

60% -> 17%
Morphologie

0% -> 2%

Laut Aussage des Urologen wird nach der Varikozelen-Operation (Juli '17) die Chance bei durchschnittlich 50% sein, bessere Werte zu erzielen.

Wie sehen Sie das? Kann man nach der OP und der AB-Kur davon ausgehen, dass wir vielleicht noch auf natürliche Weise schwanger werden? Können sich dadurch die Spermien erholen und wieder fit werden?
Danke für Ihre wertvolle Rückmeldung

1

Hallo,

das 2. Spermiogramm ist ja doch um einiges schlechter als das erste und wäre für mich eindeutig mit der Empfehlung zur Künstlichen Befruchtung (ICSI) verbunden. Falls die Antiobiotikabehandlung zur Zeit der Spermiogramms bzw. weniger als 3 Monate davor erfolgt ist, sollte doch noch eine Kontrolle erfolgen - die Verschlechterung der Spermiogrammbefunde unter Antibiotika ist belegt.Eine Varikozelen OP kann etwas bringen, evtl. aber auch nicht und Sie sind 33 und haben leider nicht mehr alle Zeit der Welt, auf einen möglichen Effekt zu warten...

Mit freundlichen Grüßen

C. Glaser (Team Dr. Peet)

Top Diskussionen anzeigen