Cetirizin/Ibuprofen kurz vor Eisprung

Hallo,
ich habe die letzten heute und vorgestern jeweils eine Tablette Cetirizin und eine Tablette Ibuprofen 400 mg eingenommen. Da ich, obwohl ich wenige Tage vor ES sein müsste, kaum ZS habe, habe ich mal recherchiert und gelesen dass Cetirizin den ZS austrocknen kann (und dass Ibuprofen den ES stören kann).

Können Sie mir sagen, ob sich das wieder normalisiert haben müsste in 1-2 Tagen?
Und glauben Sie, dass die zwei Tabletten Ibuprofen meinen ES verschieben / verhindern könnten?

Ich habe die Sorge, dass ich den Zyklus jetzt abschreiben muss...

Vielen Dank für Ihre Antwort schon mal!
Viele Grüße

1

Hallo,
es ist bekannt, dass Antirheumatika die Vorgänge des Eisprunges beeinträchtigen können. So läßt sich die Rate vorzeitiger Eisprünge im IVF im "echten" natürlichen Zyklus reduzieren.
Es läßt sich aber nicht eindeutig beantworten, was nun bei Ihnen passiert ist. Ob es sich tatsächlich auf den Zervixschleim auswirkt, kann ich nicht sagen (ist mir nicht bekannt).
Grüße
Peet

2

Hallo,

vielen Dank schon mal für Ihre Antwort!
Eine Frage habe ich noch zu meiner Zykluslänge: ich habe die Pille im Juni 2016 abgesetzt und seitdem eine rel. lange 2. Zyklushälfte (ES erst um ZT 26, 2. Zyklushälfte nur ca. 11 Tage). Ich muss seit Jahren Jod nehmen wegen der Schilddrüse, bisher noch kein L-Thyroxin. Die letzte Untersuchung der Schilddrüse war vor einem Jahr, damals war der TSH bei 1,9. Kann es sein, dass meine Zyklen so lange sind, weil evtl. mittlerweile eine latente Schilddrüsenunterfunktion vorliegt? Wäre es sinnvoll, den TSH eher auf 1 einzustellen? (o. andere Untersuchungen zu machen?) Wir üben zwar erst seit ein paar Monaten (fürs 1. Kind), da ich aber "schon" 32 bin, will ich nicht unnötig Zeit verschwenden...

Danke und viele Grüße

3

Sorry, lange 1. zyklushälfte meinte ich...

Top Diskussionen anzeigen