Clomifen 100mg

Sehr geehrter Dr. Peet,

ich habe polyzystische Ovarien und keinen Eisprung, leichter Hirsutismus, aber kein Übergewicht (179cm, 69kg)
Im letzte Zyklus bekam ich Clomifen 50mg ZT3-5 und dann nochmal ZT 13-15. Es trat keine Follikelreifung ein.

Zum Auslösen der Menstruation bekam ich dann 200mg Progesteron oral , die ich 14 Tage einnehmen sollte, bekam aber schon nach 9 Tagen meine Periode.

> Woran liegt es , dass ich trotz Progesteroneinnahme eine Periode bekomme?
Im aktuellen Zyklus soll ich nun ZT3-5 Clomifen 100mg einnehmen.

>Ist das sinnvoll, da ja im letzten Zyklus sogar die verlängerte Einnahme nichts brachte. Macht es Sinn vielleicht gleich 150mg Clomifen zu nehmen.

Freundliche Grüße

1

Hallo,
jede imulation, und gerade bei PCO, trägt das Risiko, dass ungewollt viele Follikel wachsen. Der Grat der Dosis, unter der NICHTS passiert- und dem wo ZU VIEL passiert ist manchmal schmal.
Regel bei Stimulation bei PCO: GEDULD!
Selbst unter Prog.einnahme kann der Abfall des körpereigenen Prog. so stark sein, dass die Blutung eintritt.
Grüße
Peet

2

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Ich habe das Progesteron dann sofort abgesetzt. War das richtig?

Besteht denn HOffung, dass die höhere Dosis einen Eisprung hervorruft? Meine Frauenärztin hat mir nicht alluzuviel Hoffnung gemacht ...
Freundliche Grüße

3

Falls sich wieder nichts bildet, wird man dich wahrscheinlich ins Kinderwunschzentrum schicken und du wirst mit was anderem stimulieren (mit Spritzen).

Top Diskussionen anzeigen