Zervixstenose

hallo, seit über 2 Jahren versuchen wir ein Kind zu bekommen. Anfang Februar sollte bei mir eine Bauchspiegelung und Eileiterdurchgängigkeit Überprüfung gemacht werden, dies wurde abgebrochen da eine zervixstenose festgestellt wurde. Am Freitag wurde dies bei einer längeren Op nochmal in Angriff genommen. Die Eileiter konnten sie überprüfen und sie waren beide durchgängig, sonst wurde nur eine sehr geringe Menge von endometriose festgestellt, was aber nicht der Grund für die Sterilität ist. Jetzt soll ich nochmal zu dem Oberarzt der auch einen reproduktionsmediziner hinzuziehen möchte. Ich war irgendwie zu geschockt über das Ergebnis um weitere Fragen zu stellen. Ich verstehe nicht wie ich ganz normal meine Periode habe, aber keine spermien durchkommen? Zudem war ich immer der Meinung das man die durchgängigkeit der Eileiter mit Kontrastmittel nur durch die scheide prüfen kann, dazu muss man doch auch irgendwie durchkommen, oder? Ich bin sehr verwirrt. Vielleicht können sie mir ein bisschen Auskunft geben.

danke im voraus

1

Hallo,
wenn Sie eine Menstruation haben, ist ja der Zervikalkanal offen. Also wird man auch die Durchgängigkeit der Eileiter überprüfen können.
Die Zervixstenose könnte aber daraufhin weisen, dass genau dort ein Problem besteht (Schleimbildung). Evtl. ist dann eine Inseminationsbehandlung sinnvoll.
Grüße
Peet

2

Hallo und danke für Ihre Antwort.
Was genau meinen Sie damit, dass das Problem an der schleimbildung liegt?
Gäbe es sonst keine Möglichkeit schwanger zu werden?

3

Hallo,
ich weiß dein Beitrag liegt jetzt schon ein gewisse Zeit zurück. Doch leider findet man im Internet nicht viele Informationen über Zervixstenose. Bei mir würde deswegen vor einigen Tagen auch eine Bauchspiegelung abgebrochen. Und mich würde interessieren, ob es bei euch bis jetzt geklappt hat und wie dein weiterer Weg verlaufen ist. Danke.

Top Diskussionen anzeigen