Rachitis Diagnose bei Kleinkind

Hallo Jana,

ich bin mir nicht sicher, ob mein Kind schon zu "alt" für Ihre Themenbereiche als Hebamme ist, aber ich dachte, fragen kann ja nicht schaden.

Gestern bin ich mit unserem 2 Jährigem Sohn zum Kinderarzt gegangen, da er eine leichte Asymmetrie der Rippenbögen hat. Einer der oberen Rippenbögen steht mehr hervor.

Der Arzt meinte, nachdem er die Asymmetrie sah, dass unser Sohn eine leichte Rachitis hätte. Wir sollen ihm nun (wieder) 1x täglich Vigantolöltropfen geben.

Unser Sohn hat selbstverständlich im ersten Lebensjahr diese Tropfen bekommen. Wir als Familie nehmen Vitamin D im Winter generell alle. Unser Sohn isst sehr gut und auch gerne Milchprodukte.
Wir gehen täglich ausgiebig nach draußen.

Daher verwundert es mich sehr, dass er so einen hohen Vitamin D Mangel haben kann, dass Knochenverformungen zu Tage kommen.
Generell ist unser Sohn von seiner Entwicklung völlig durchschnittlich und ist ein aufgewecktes Kerlchen.

Der Arzt meinte, in dem Alter sei diese Art von Rachitis häufig zu beobachten. Haben Sie als Hebamme oder Mama Erfahrungen damit gemacht? Ich danke Ihnen sehr für eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Herbstzauber

1

Hallo Herbstzauber3,
Das ist tatsächlich nicht mehr mein Fachgebiet und da sind die Ärzte die richtigen Ansprechpartner. Ich kann deine Zweifel natürlich verstehen. Mich würden in deiner Situation und mit deinen Gedanke vermutlich ein Blutwert vom Vit D weiter bringen.
Alles Gute, Hebamme Jana

2

Hallo Jana, vielen lieben Dank für deine Antwort! Ich werde wohl tatsächlich nochmal einen Blutwert anordnen lassen.

Liebe Grüße und alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen