Milchspendereflex

Hallo liebe Sarah,

meine Tochter (18 Wochen) und ich haben bisher einen steinigen Weg in Punkto Stillen hinter uns. Ich habe Probleme mit meinem Milchspendereflex, es dauert bis dieser ausgelöst wird (oftmals bis zu einer Minute).

meine Tochter steckt im 4.Schub und gestern Abend dauerte es wieder lange bis er einsetzte, sie ging ran es kam nichts und weiinte bitterlich - ich habe sie beruhigt und wieder probiert - dies ging so lange bis ich aus Verzweiflung abgepumpt habe und ihn so ausgelöst habe und sie dann erneut an die brust nahm. Sie trank kurz und schrie dann wieder. Dies ging auch heute tagsüber so weiter. Ich bin etwas verzweifelt und habe Angst das wir nicht weiter stillen können 😥

Warum schreit sie die Brust an und ist so ungeduldig. Ich versuche ruhig zu bleiben aber mich Stresst es ungemein und ich habe schon bammel vorm nächsten stillen.

Kann ich das auslösen des MSR beschleunigen? Es ist den normal das er so lange dauert?

Viele liebe Grüße
Happymind

1

Hallo happymind,

jeder Körper ist anders und das der Milchspendereflex ein wenig dauert, ist durchaus normal.
Wenn deine Tochter auch sonst gerade eine Entwicklung durchmacht, ist ihr allgemeines Gemüt vermutlich angespannt. Außerdem kann es sein, dass die ein Mehrbedarf hat, den die Brust erstmal produzieren muss. Beides zusammen ist eine explosive Mischung, hält meist aber nur ein paar Tage an. Vielleicht kannst du die Brust vorbereiten etwas massieren, wenn du ahnst, dass deine Tochter bald kommt ( tagsüber zumindest) und ansonsten versuchen ruhig zu bleiben.

Grüße
Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen