Habitueller Abort

Hallo!

Ich hatte im letzten halben Jahr 3 Fehlgeburten (7,8,6 Woche).
Jetzt wurde uns zu einer genetischen Untersuchung geraten, Hoffnung auf ein Ergebnis bei dieser Untersuchung wurde uns jedoch nicht gemacht.

Die Eltern meines Partners sind Verwandte 2. Grades. Seine Mutter hat quasi den Sohn ihrer Cousine geheiratet- aus dieser Ehe ist mein Partner.
Wäre es möglich, dass meine Fehlgeburten aus diesem Grund passieren?
Ein Hormonstatus wurde endlich auf meinen dringlichen Wunsch abgenommen (Besprechung nächste Woche) und ein Spermiogramm wird ebenso gemacht.
Kann man in diesem Fall künstlich nachhelfen?


Danke, lg SaPr

1

Hallo SaPr,

es ist gut, dass du es abklären lässt. Es gibt eine Menge Gründe, die möglich sind und bei den meisten kann man etwas tun.
Ich denke der Verwandtschaftsgrad ist nicht eng genug, um Folgen zu haben.

Grüße
Hebamme Sarah

2

Vielen Dank für die Antwort.
Gibt es denn sonst irgendwelche Untersuchungen oder Möglichkeiten die Sie vor der genetischen Untersuchung (Ende Oktober) empfehlen können?

Danke, lg

3

Bei Aborten sollte nach der Schilddrüse, der Blutgerinnung, der Hormonlage und nach einer Gelbkörperschwäche In der Schwangerschaft geschaut werden.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen