Wie schlafen wenn Baby in Querlage

Hallihallo

Ich bin heute 30+6 Wochen schwanger. Anfang diese Woche hatte ich einen Termin bei meiner FA und sie hat festgestellt, dass unsere Kleine noch in Beckenendlage liegt. Nun haben mein Mann und ich ihr täglich gut zugeredet und ihr mit der Taschenlampe den Weg abwärts gezeigt. Seit gestern habe ich das Gefühl, dass sie etwas runtergerutscht ist und sich nun eventuell in Querlage befindet. Ich spüre an meiner linken Bauchseite eine Verhärtung und vermute, dass dies das Köpfchen ist. Nun mache ich mir etwas Sorgen zu meiner Schlafposition. Ich schlafe eigentlich seit Wochen brav entweder auf der linken oder der rechten Seite. Nun habe ich die Befürchtung, dass ich der Kleinen den Kopf einquetsche wenn ich weiter auf der linken Seite liege. Ich weiß, da ist auch noch Fruchtwasser das polstert, aber ich spüre diesen harten Buckel ja doch deutlich, woraus ich schließe, dass nicht viel Fruchtwasser dazwischen ist. Mache ich mir da unnötig Gedanken drum? Vielen Dank im Voraus für Antworten :-)

1

Hallo FrauWasabi,

du kannst weiterhin auf der Seite schlafen. Entweder macht sie ihren Unmut durch toben bemerkbar oder sie dreht sich dadurch. Passieren kann da nichts.

Grüße
Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen