Geburtdanregende Maßnahmen trotz B Streptokokken?

Hallo!

Bei mir wurden leider in der 35 SSW B Streptokokken festgestellt. Der Befund wurde mir nur durch die Sprechstundenhilfe telefonisch mitgeteilt, sodass ich Infos dazu selbst im Internet recherchiert habe.
Soweit ich das verstanden habe, sollten Frauen mit Streptokokken bei Wehen oder Blasensprung sofort ins Krankenhaus fahren, damit das Antibiotikum rechtzeitig gegeben werden kann.
Außerdem las ich, dass ein erhöhtes Risiko besteht, wenn die Kinder vor der 38 SSW kommen oder zwischen Blasensprung und Geburt mehr als 18 Stunden vergehen.
Nun frage ich mich, ob ich dann überhaupt ab nächster Woche (37 SSW) mit geburtsvorbereitenden Maßnahmen (Akupunktur, Himbeerblättertee, Heumblumensitzbäder, Nelkentampons) beginnen sollte, wie ich es geplant habe, um zu verhindern, dass mein Baby zu früh oder zu schnell kommt!?

Ich bin dankbar für jede Antwort.

Liebe Grüße

1

Hallo Litschi123,

das kannst du ruhig alles machen. Bei einem B Streptokokkon positiven Befund soll verhindert werden, dass die Keime zum Kind kommen können. Das passiert beim Blasensprung oder wenn der Muttermund sich öffnet.
Es reichen also nicht nur Wehen, sondern sie müssen auch etwas am Muttermund machen.
Die Antibiotika die es im Krankenhaus gibt wirken dem Übertreten entgegen.
In den meisten Fällen treten keine Komplikationen auf.

Grüße
Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen