Erst anderes Bettchen oder erst abstillen?

Liebe Hebamme Sarah,

unser Kleiner ist bald 9 Monate jung. Er ist ein Stillkind mit täglichem Brei (3x). Noch schläft er im Beistellbett neben uns und ist durch ein Gitterchen von uns getrennt. Nachts trinkt er überwiegend stündlich.
Um das erste Lebensjahr herum wollen wir ihn eigentlich in sein Zimmer umziehen lassen, wo er tagsüber täglich mal kurz schläft. Und wir wollen ihn auch abstillen, d.h. komplett auf Milch verzichten.

Was wäre besser? Soll ich erst abstillen und ihn nach etwa einem Monat in sein Zimmer umziehen lassen? Oder soll er sich gewöhnen, auch in der Dunkelheit allein zu schlafen, aber noch eine Weile Muttermilch zu bekommen, sobald er weint?

Wie gewöhnen wir ihn am besten daran, nachts im eigenen Zimmer zu schlafen? Ich habe solche Angst, dass er sich mehrmals stündlich meldet, wenn er merkt, Mama und Papa sind nicht im selben Zimmer.

Vielen Dank im Voraus.

1

Hallo Glueckshaendchen,

die Empfehlung ist, die Kinder das erste Jahr im Elternschlafzimmer schlafen zu lassen.
Wenn er im Moment stündlich kommt, scheint er evtl eher mehr Nähe zu brauchen als weniger oder hast du das Gefühl, dass er sich gestört fühlt?
Mit 9 Monaten wird man vermutlich nachts nicht die Milch ersatzlos streichen können, also Flasche. Kann dazu führen, dass er dich weniger meldet, muss aber nicht sein.
Denn ab beginnender Mobilität schlafen viele Kinder schlechter, weil die die Eindrücke verarbeiten müssen und daher häufiger aufwachen und Trost brauchen.
Wenn für dich jetzt der richtige Abstillzeitpunkt gekommen ist, würde ich das erst machen und dann das Zimmerprojekt starten.

Grüße
Hebamme Sarah

2

Liebe Hebamme Sarah,

vielen Dank für den Tipp. Ich stille ihn voraussichtlich bis Anfang 13. Lebensmonat und werde dann ein Vorhaben nach dem anderen starten.

Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen