Faktor V Leiden, Hebammenbetreuung

Hallo,

ich hatte in den letzten sechs Monaten leider zwei Fehlgeburten. das erste Mal in der 9SSW. drei Monate danach wurde ich wieder schwanger. Leider endete auch diese Schwangerschaft in einer Fehlgeburt. Diesmal mit Ausschabung. Es wurden dann weitere Untersuchungen veranlasst und festgestellt dass ich unter den Blutgerinnungsstörungen Faktor V Leiden und dem Antiphospholipidsyndrom leide! In der nächsten Schwangerschaft muss ich Heparin spritzen und ASS 100 nehmen.

Ist es mit dieser Diagnose schwieriger eine Hebamme zu finden die mich betreut? Und ist es möglich auch in einem Geburtshaus zu entbinden oder muss ich zwingend in einem Krankenhaus entbinden.

Vielen Dank für ihre Antwort

1

Hallo 1334g,

deine Verluste tun mir sehr leid. Für die Hebammenbetreuung vor und nach der Geburt macht es keinen Unterschied. Beim Thema Geburtsort könnte es leider tatsächlich schwieriger sein, es ist aber soweit ich weiß, kein Ausschlusskriterium. Das müsstest du dann bei den betreffenden Hebammen abklären.

Grüße
Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen