Schlafprobleme 13 Monate ?!

Hallo Sarah 😊

Unsere Tochter ist jetzt 13 Monate alt und so langsam wissen wir nicht was wir noch machen sollen..
Sie geht abends zwischen 18-19 Uhr ins Bett.
Wir haben jetzt schon etwas lÀnger ein festes Ritual abends. Sie bekommt Abendbrot, dann mache ich sie Bettfertig mit allem was dazu gehört, dann spielen wir noch ein bisschen in ihrem Zimmer mit gedimmten Licht und irgendwann zeigt sie auch von alleine wenn sie ins Bett möchte. Sie gehe dann zu ihrem Bett, reibt ihre Augen und zeigt auf ihre Flasche. Im Bett dann bekommt sie eine Flasche, danach kriegt sie ihren Nuckel und dann dreht sie sich um und spielt noch ein bisschen an meinen Haaren (das brauch sie einfach noch) und schlÀft dann irgendwann ein.
So das Problem aber: sie wird eigentlich stĂ€ndig immer noch nach der ersten halben Stunde wach und das geht dann oft den ganzen Abend so. Selten schlĂ€ft sie einfach mal lĂ€nger durch ohne das wir stĂ€ndig zu ihr rennen mĂŒssen.
Wann hört das endlich auf😳 kennt das jemand von euch? So langsam macht man sich ja auch Gedanken ob das einen ernsteren Grund hat..
Oft mĂŒssen wir sie dann auch irgendwann in unser Bett packen, weil sie dann gar nicht mehr in ihr Bett möchte. Da schlĂ€ft sie dann auch meistens ruhiger, aber auch nicht immer.
War auch schon am ĂŒberlegen uns ein anderes Bett zu holen, wo ich mich dann anfangs kurz mit reinlegen kann damit sie vielleicht besser schlĂ€ft..

1

Hallo Emchen234,

um den 1.Geburtstag herum machen die Kinder einen großen Entwicklungsschub durch, daher kann solches Verhalten neu dazu kommen.
Generell muss man aber sagen, dass manche Kinder ab selbststĂ€ndiger MobilitĂ€t lange schlechter bzw. gar nicht alleine schlafen. Das liegt daran, dass sie soviel am Tag erleben und das begreifen mĂŒssen. Dazu kommt hĂ€ufig die Eingewöhnung in eine Krippe.
Das alles schlÀgt auf den Schlaf, also hÀufiges Aufwachen, schlechte TrÀume, schwieriges Einschlafen.
Im 2. Lebensjahr verlÀuft der Schlaf hÀufig wellenförmig, so das man als Eltern auch Erholungsphasen hat.
Wenn das Verhalten sehr anstrengend fĂŒr alle ist, kann man eine Schlafberatung ĂŒberlegen.

GrĂŒĂŸe
Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen