Kein Bäuerchen

Mein Baby 10 Wochen alt tut sich derzeit schwer Bäuerchen zu machen.
Ich versuche alles, aber sie schreit dann nur. Meist beginnt es wenn sie so 40-60ml getrunken hat.

Man muss dazu sagen sie hat auch schlimme 3-Monatskoliken und krümmt und windet sich richtig vor Bauchschmerzen und Blähungen. Weint viel. Vielleicht hängt das zusammen?

Was kann ich tun damit ein Bäuerchen kommt ?? Oder ist das nicht so schlimm?

1

Hallo carolin0481,

habe ich das richtig verstanden, sie trinkt 40—60ml und fängt dann an zu weinen, macht dann aber kein Bäuerchen? Wenn sie generell bei den Mahlzeiten weint, kann das mit einer Verspannung zu tun haben, da könnte ein Osteopath helfen, da dass häufig geburtsbedingt ist. Das könnte auch bei den Krämpfen helfen.
Wenn ein Kind nicht viel weint vor der Mahlzeit und dann während der Mahlzeit nicht absetzt, kann es sein, dass nicht viel Luft da ist.

Grüße
Hebamme Sarah

2

Guten Abend!
Das Problem hatten wir auch. Meine große wurde gestillt und hat nie Bäuerchen gemacht. Ich habe dann irgendwann aufgegeben. Beim ersten wahrgenommenen Bäuerchen war sie schon über ein Jahr alt. Sie hatte seit sie zwei Wochen alt war (die ersten 2,5 Jahre) sehr starke Bauchschmerzen, vermutlich auch weil die ganze Luft unten raus musste.
Ich hatte mir für das zweite Kind überlegt, dass ich, wenn es genauso wird, ein Baby-Keilkissen in Bett, Wiege oder Kinderwagen lege, sodass sich die Luft oben sammelt.
Ob es hilft, weiß ich noch nicht, da wir erst in einem Monat ET haben.
Vielleicht wäre das auch was für euch?
Ich wünsche euch, dass die Bauchschmerzen bald besser werden!

Top Diskussionen anzeigen