Starke Regelschmerzen

Hallo liebe Sarah,

Ich habe seit ca. 18 Monaten furchtbare Regelschmerzen. Immer zu Beginn der Mens. Die Schmerzen habe ich meistens für 16-20 Stunden. Selbst Schmerzmittel hilft nur kurz (3-6 Stunden). Dies sollte aber nicht zur Regel werden. Meine FÄ konnte bisher nichts feststellen und hat außer Bewegung auch keinen Rat. Achso mit Mönchspfeffer und Magnesium hatte ich es schon einige Monate versucht. Wurde minimal besser, aber es hat den Zyklus sehr verlängert. Ich habe bisher noch keine Kinder. Vor ein paar Tagen habe ich von einer Bekannten erfahren, dass es ihr vor ihrem ersten Kind ähnlich ergangen ist. Ihre Hebamme hat ihr gesagt, dass der Muttermund etwas krumm ist und es durch eine Geburt i.d.R. besser wird. Bei ihr ist das der Fall. Ist da wirklich etwas dran? Gibt es noch andere Möglichkeiten?

Vielen lieben Dank vorab.

1

Hallo Sun147,

es ist tatsächlich häufiger so, dass sich nach einer Geburt solche Probleme lösen oder auch neu auftreten.
Hast du schon mal bei deinen Beschwerden an Endometriose gedacht?

Grüße
Hebamme Sarah

2

Liebe Sarah,

vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.

aufgrund meiner Schmerzen, macht die FÄ alle 6 Monate einen US und untersucht die Eierstöcke, sowie die Gebärmutter. Bisher ist immer alles in Ordnung. Zu 100% kann ich es aber nicht ausschließen, da wir über Endometriose nicht ausführlich gesprochen haben. Das wäre für den jetzigen Kinderwunsch nicht gerade optimal. 😬

Danke für dein Feedback. Bin selbstverständlich für weitere Tipps sehr dankbar.

Top Diskussionen anzeigen