Wie kann ich das besser machen?

Ich muss mit jemanden drüber reden und fragen wie ich es besser unter Kontrolle kriege. Ich möchte gleich im voraus sagen ich liebe meine beiden Töchter überalles und es ist meist auch alles gut. Nur manchmal. Z. B so Situationen wenn die große schläft und die kleine weint ständig versuch ich sie dauernd zu beruhigen das die große nicht wach wird. Doch schaff ich sie nicht zu beruhigen dann werde ich sauer und etwas aggressiv maule direkt sie kleine an das sie doch bitte aufhören soll zu weinen und so weiter und sag halt dauernd Mama ist da du musst nicht weinen und sie hört trotzdem nicht auf bin ich so wütend das ich am liebsten gegen etwas schlagen würde also bitte nicht falsch verstehen meine kinder würde ich um Gottes willen nie schlagen. Aber so ein box Sack wenn da wäre auf ihn. Ich muss sagen das nicht nur das mich so schnell auf die Palme bringt sondern die große meine Nerven in moment echt strapaziert und mir es da echt schwer fällt ruhig zu bleiben ich möchte wirklich nicht aggressiv werden. Aber in moment geht bei der großen die trotzphase los und es ist echt schwer ruhig zu bleiben. Mit der großen gehe ich eben genauso um wenn sie beim 100 mal nicht hört werde ich sauer und rede aggressiv obwohl ich aber so nie sein wollte 😭😭 wir kriege ich das unter Kontrolle. Bitte hilfe.ist das normal? Bitte lieb bleiben ich Hass mich eh schon.

Hallo,

als aller erstes, hass dich nicht, deine Gefühle sind ok. Du bist nicht alleine mit dem Gefühl der Überforderung und Frustration. Kleine Kinder zu begleiten, zu lieben und zu umsorgen ist ein wahnsinnig anstrengendes Unterfangen. Die Aufgaben hören nie auf, es gibt keinen Feierabend, kein Wochenende und keinen Urlaub.
Ich höre aus deinen Zeilen eine große Liebe und Fürsorge zu deinen Kindern.
Was kannst du besser machen?
Sei fürsorglich zu dir, sei geduldiger mit dir und vor allem sei milde.
Du drehst gerade im roten Bereich, in der Berufswelt würde man von beginnenden Burnout sprechen.
Du musst dir Inseln im Alltag für dich schaffen und kleine Auszeiten.
Ich weiß wie sehr solche Gefühle isolieren können, weil man Angst hat verurteilt zu werden, aber die härteste Kritikern bist du selber. Sprich mit jemandem, teile deine Gefühle.
Du bist eine tolle Mutter, deine Kinder lieben dich! Und wenn sie mitbekommen, dass du gestresst bist, laut wirst usw, dann ist das authentisch, du hast ihnen nicht geschadet.
Eigenfürsorge ist der Schlüssel um noch besser und gelassener für sie sorgen zu können.

Alles Gute
Hebamme Sarah

Top Diskussionen anzeigen