mit wem redet ihr über eure Ängste , wenn ihr alleinstehend seid ?

hallo ,
bei uns gab es heute 4x Erdbeben und ich trau mich nicht ins Bett.#zitter
Nachdem ich bei den ersten 2 noch nicht wusste , was es ist , bin ich fast wahnsinnig geworden vor Angst. Plötzlich hat das ganze Haus (3stöckig) gedröhnt , aber nichts gewackelt. bin dann vors Haus , um zu schauen , ob draußen irgendwas zu sehen ist.
Hab dann in meiner Panik die 110 angerufen , und gefragt , ob irgendwas bekannt ist#gruebel
der Polizist sagte mir , dass es Erdbeben der Stärke 3,7 sind.
danach hat es noch 2x gerumpelt.

Am letzten Samstag brach bei mir auf Arbeit ein Feuer aus und ich musste mit meinem Arbeitskollegen ins Krankenhaus , wegen Verdacht auf Kohlenmonoxyd-Vergiftung. (war alles ok , aber 3,5 Std. allein im KH gelegen)

alles passiert nachts , und ich hab niemand , mit dem ich reden kann oder der mich beruhigt:-
kann ja nicht nachts meine Töchter anrufen#kratz

Wie geht ihr mit sowas um ?
ich komme allgemein mit dem Alleinsein gut zurecht (bin seit fast 10 Jahren verwitwet) , aber das sind Dinge , wo mir einfach jemand zum Reden oder Trösten fehlt.

nun muss ich aber trotz aller Angst ins Bett , hilft ja alles nix.
#winke

1

Hallo,

warum kannst Du nachts Deine Töchter nicht anrufen? #gruebel
Sie wären doch sicherlich der erste Anlaufpunkt - und im allgemeinen ist es beruhigender für die Familie, informiert zu sein und helfen zu können als eventl. im Nachhinein zu erfahren, dass es Dir nicht gut ging.

LG

2

Sehe ich auch so.

3

Ich glaube, bei einem Erdbeben würde meine Tochter schneller am Telefon hängen und mich anrufen als umgekehrt. Ich muss sagen, früher hatte ich Schiss vor Gewittern, heute weniger, ich schlaf sogar ein dabei. Feuer ist Mist, davor hab ich auch Angst, wohne aber Parterre, da komm ich schon raus. Bin seit 4 1/2 Jahren auch alleine und manchmal ist es schon sehr blöd, stimmt. Nachts würde ich ganz sicher auch niemand anrufen, da müsste es mir schon gesundheitlich sehr mies gehen. Tagsüber habe ich immer jemanden, auch wenn meine Tochter arbeitet.....2 Nichten, Freundinnen, notfalls schaue ich, ob jemand von meinen Freunden im fb-Chat ist.
Wenn es mir richtig Scheiße ginge und ich garnicht rauskäme aus dem Loch, würde ich auch die Telefonseelsorge anrufen. Habe ich schon mal gemacht und der Mann war sehr sehr nett und fürsorglich. Da ging es mir hinterher wirklich besser.Das würde ich ohne weiteres wieder tun. LG Moni

4

hallo , Telefonseelsorge hab ich auch schon durch nach dem Tod meines Mannes.
aber wegen sowas ruf ich da nicht an , hätte Angst , die finden das lächerlich.
meine Töchter haben von den 5 Erdbeben gar nix mitbekommen , war ja mitten in der Nacht. sonst hätten sie garantiert angerufen!
mein Problem ist halt ,ich habe ein handy mit Notruftaste , die zu beiden Kindern geschaltet ist. 2x bin ich da aus Versehen drangekommen und habe beide in volle Panik versetzt. das tat mir dann soooo leid für sie !

#winke

5

Lach....so ein Handy hatte mein Mann auch, der Klingelton im Notfall war dann bei mir eine Feuerwehrsirene. Mindestens dreimal hat er mich damit panisch durch Supermärkte u ä. gejagt. Ich hatte beinahe einen Herzstillstand und er....war einfach nur drangekommen und verstand die Aufregung garnicht. Ich hab diese Notruftaste dann deaktiviert und einfach meine Handynr. an die erste Stelle der Favoriten gesetzt, also auch mit nur einem Tipper zu erwischen.
Ich denke nicht, dass die Telefonseelsorge meint, dass es nur eine Lappalie ist, wenn Du anrufst. Das sind erfahrene Leute und die hören es ganz genau, wie jemandem zumute ist. Ich finde, das ist eine sehr gute Einrichtung, bevor man nachts ganz verzweifelt.
Weisst Du, mir geht auch manchmal durch den Kopf, für wieviele Leute ich schon die halbe Nacht nicht nur telefonisch zur Verfügung stand in meinem Leben - und jetzt muss man mit allem allein zurechtkommen. Ist eben so, kann man ja nicht ändern. Da können wir schon froh sein, wenigstens Familie zu haben, wenn's richtig klemmt. Manche haben nicht mal das.
Du hast ja nun euren Familienzuwachs zum Freuen. Ein Baby ist was Wunderbares, das vertreibt auch negative Gedanken, da beneide ich Dich richtig darum #herzlich
LG Moni

weiteren Kommentar laden
7

Warum kannst du nicht deine Töchter anrufen?

Meine ist noch zu jung.
Daher
- rufe ich Freunde an (ich kenne in etwa die Gewohnheiten und weiß, wo ich nachts anrufen dürfte und wo besser nicht. Nachts ist abgesprochen - Mitternacht ist ihnen lieber als 9 Uhr morgens)

- schreibe E-Mails. das basiert auf Gegenseitigkeit. Da ist dann klar, dass die Antwort irgendwann später kommt. Das mitteilen, rauslassen, etc. tut schon mal gut.

- wenn ich nicht gerade früh aufstehen muss, höre ich Hörspiele, sehe mir was an, lese im Internet. Ablenkung. Und dann rufe ich jemanden an, wenn ich a) noch Bedarf dazu habe b) es tagsüber ist.

8

Hallo,

Wenn meine Ängste kommen mach ich Hypnose/Meditation/Traumreise. Ganz einfach über Y...T..., Kopfhörer auf, abtauchen. In manchen Phasen die einzige Möglichkeit überhaupt einschlafen zu können.

Alles Gute
Sunny

9

Ich bin der gleichen Meinung wie die anderen:) Kannst doch einfach deine Töchter anrufen. Oder Freunde anrufen, andere Familienmitglieder wenn es welche gibt. Ansonsten kannst du dich vielleicht mit irgendwas beruhigen was dir Spaß macht oder dich ablenkt. Kannst aber auch mit anderen online darüber reden, gibt eine Menge Menschen die immer ein offenes Ohr haben;)

Top Diskussionen anzeigen