das Älter werden akzeptieren

klappt das bei euch? Oder kämpft ihr gegen die Veränderungen, die das Älter werden nun mal so mit sich bringt, an?
Welche Veränderungen empfindet ihr als besonders schlimm? Und welche Veränderungen findet ihr toll?

Ich persönlich akzeptiere mein Älter werden. Mir scheint aber, dass die Umwelt damit ein Problem hat, wenn da jemand ist, der sich nicht drum schert, dass man körperliche Veränderungen sieht. Wie, du nimmst keine Anti-Falten-Creme? Du machst keine Diät? Du sagst, du bist glücklich?

und bei euch so?:-)

ja, ich denke auch, dass es sehr viel damit zu tun hat, ob "man an gekommen ist". Wenn man das Gefühl hat, dass man im Leben was verpasst hat und einem als Frau noch dazu die biologische Uhr im Nacken sitzt (die Fruchtbarkeit lässt schon ab 35 nach, haben viele nicht auf dem Schirm) dann trägt das halt nicht zur Zufriedenheit bei.

Ich habe einen 8. jährigen Sohn und ein 11 Monate altes Baby, oft sitze ich nicht auf dem Sofa.
Aber ich werde dir jetzt nicht aufzählen wie wir am Tag unterwegs sind und warum ich im Herbst mit gezielten Programm starten möchte.

Aber danke für deine bestimmt gutgemeinte Antwort.

Danke schön!

An diesen Punkt zu gelangen, ist mein erklärtes Ziel, schon seit einiger Zeit.

Wie gesagt, mein Umfeld macht es nicht leichter. Aber ich komm da hoffentlich trotzdem noch hin.

Lg, liki

<< "Klar hab ich zu genommen! Ich wog mal 3.000 gramm!" >>

Dieser Satz ist herrlich! Den muss ich mir unbedingt merken #rofl

schön!:-)

och du, ich denke, keine Frau hat Zeit und Muße fürs beschauliche Älter werden. Das ist nur eine erfundene Bezeichnung von Frauen die ein Problem mit dem Älter werden haben für die Frauen, die damit kein Problem haben:-)

danke für deine Antwort!

Meine beste Freundin ist 50, Kind aus dem Haus, die macht genau das, was ICH meine.
Sie macht fast nur noch Dinge die ihr Spaß machen, pflegt ihre Rosen, bäckt Brot, macht auch mal gar nix. Arbeitet nur noch halbtags, geht zur Kosmetik, zur Manicure, schicke Lokale, Wellneshotels...
Das nenn ich Muße und Beschaulichkeit.

oha, ich geh stramm auf die 60 zu, aber die Art von Muße, welche du da meinst, hab ich nicht. Die will ich auch, glaub ich, nie haben. Klingt so verdammt lang weilig

Warum stellst du eine Frage und bewertest dann die Antworten?

oh, ich war mir nicht bewusst darüber, dass ich Antworten bewerte. Ich antworte und sage dazu, was ich denke. Dachte das wäre ok in einem Forum

Top Diskussionen anzeigen