Frist Hausarzt, Wartezeit, Termine

Hallo Frau Krüger,

ich habe mir im Juli die Unterlagen für eine MutterKindKur bei der Krankenkasse angefordert. Leider habe ich urlaubsbedingt dann erst Anfang September einen Termin beim Hausarzt erhalten. Dieser vertröstet mich seitdem (2,5 Monate) immer wieder mit dem Ausfüllen der Formulare. Gibt es eine bestimmte Frist in der der Arzt die Unterlagen ausfüllen muss?

Und angenommen, dass ich die Unterlagen hoffentlich bald bekomme und noch dieses Jahr die Bewilligung von der KK eingeht. Mit welcher Wartezeit muss man im Moment allgemein rechnen wenn man in eine Vertragsklinik der KK (an der Nordsee) will?

Bekomme ich dann direkt von der KK einen Termin vorgegeben oder kann ich mir einen aussuchen (ist Arbeitsplatz bedingt eher schwierig)

Danke für die Antworten!

1

Bei mir hat die Unterlagen die Frauenärztin ausgefüllt, vielleicht geht es da schneller? Ansonsten war ich bei einer Beratungsstelle der Diakonie, die haben super geholfen bei der Antragstellung und der Klinikauswahl und ich hatte ein Vorgespräch, ein Nachgespräch und jetzt noch ein Nachsorgetreffen. War alles kostenlos und sehr effektiv! Würde in Zukunft auch wieder nur über eine Beratungsstelle beantragen, war ein "rundum sorglos-Paket"!
Wartezeit bei mir für die Nordsee für eine Mütterkur war von letztem Jahr November bis dieses Jahr September. Bei einigen Müttern bei anderen Krankenkassen war die Wartezeit um 4 Monate kürzer! Den Antrag selbst hatte die Krankenkasse innerhalb einer Woche bearbeitet und genehmigt, die Beratungsstelle teilte mir mit der Zusage gleich den Aufnahmetermin mit, hätte ihn aber noch nach hinten schieben können.

2,5 Monate ist aber definitiv zu lang beim Hausarzt!!!!! Geh nochmal hin, schreib einen Zettel mit allen wichtigen Stichpunkten und lass nicht locker! Das Ausfüllen dauert für den Arzt etwa 10-15 Minuten, die Grippe-Welle wird in den kommenden Wochen nicht besser. Wenn er es jetzt nicht ausfüllt, wann dann???

2

Vielen lieben Dank für deine Antwort!

Ich habe am Mo wieder einen Termin beim Hausarzt (wegen etwas anderem) und werde dann nochmal Druck machen.

2,5 Monate sind schon sehr lange, zumal sich in der Zwischenzeit meine persönliche Situation verändert hat und ich eine traurige und anstrengende Zeit hinter mir habe.

Puh, November bis September ist ja exteem. Darf ich fragen in welcher Klinik du warst?

Waren die mit der kürzeren Zeit dann in einer Vertragsklinik und hatten deshalb kürzere Wartezeiten?

Danke!

3

Ach ja, die Unterstützung durch eine soziale Organisation habe ich in der Hinterhand. Da habe ich bereits Kontakt aufgenommen und hatte schon 2 Telefonate. Aber die Formulare vom Arzt benötige ich ja dennoch.

Und ich war bislang der Meinung, dass eine Bewilligung nur 6 Monate gilt?! Bekannte mmt man da aufgrund der langen Wartezeiten dann Verlängerung?

Danke!

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

leider gibt es keine Frist für den Hausarzt. Er sollte den Antrag aber zeitnah ausfüllen. Beim nächsten Termin nochmal nachfragen und die aktuelle Situation mit ihm besprechen.

Die Unterlagen könnten auch von einem Facharzt ausgefüllt werden, die KK kann jedoch auf ein Attest vom Allgemeinmediziner bestehen. Dann geht das ganze Prozedere nochmal von vorne los.

Die Wartezeit an Nord- und Ostsee kann man nicht genau sagen. Dies ist von Klinik zu Klinik unterschiedlich. In der Regel ist eine Kostenzusage 6 Monater gültig, dementsprechend sollte auch ein Platz in dieser Zeit zur Verfügung stehen. Ggf. kann die Bewilligung verlängert werden, das liegt aber im Ermessen der Krankenkasse.

LG Jacqueline Krüger

Mutter-Kind-Hilfswerk e.V.

Top Diskussionen anzeigen