Mutter-Kind-Kur und schwanger

Hallo,
ich habe meine Mutter-Kind-Kur bereits genehmigt bekommen und warte eigentlich nur noch auf die Unterlagen von der Klinik...
Nach dem alles durch war, habe ich erfahren, dass ich wieder schwanger bin!

Jetzt frage ich mich, ob ich dies vor Antritt der Kur melden muss? Die Klinik selbst wirbt damit auch Schwangeren-Kuren zu machen?! Aber das sind ja keine Mutter-Kind-Kuren...

Ich möchte aber nicht in Schwierigkeiten kommen...

Hat hier jemand Erfahrungen damit?

Lieben Gruß
holunderbluete

P.S. Die Kur ist erst Ende Januar, also ich überlege nicht auf dem letzten Drücker ;-)

1

Ruf an und frag nach, meine Klinik wollte nur schwangere ab der 25.ssw aufnehmen, ich war in der 6.ssw dort, hab erst kurz vorher positiv getestet und es nicht gesagt, als es raus kam, war ein Riesen Tara, ich wurde gezwungen zum Arzt zu gehen und eine Risiko-SS ausschließen zu lassen ( Äh ja, in der 7.ssw ) sonst hätte ich abbrechen müssen ( die Kur... ) Zudem musste ich und der Vater des Kindes einen Haftngsausschluss unterschreiben. Das war alles andere als Schön :-(

2

Hallo holunderbluete,

in den von uns empfohlenen Kliniken ist eine Aufnahme nur zwischen der 14. und 24. SSW möglich, unter der Voraussetzung, dass es keine Risikoschwangerschaft handelt.

Sollte es erst nach der Anreise raus kommen, müsste im schlimmsten Fall die Heimreise wieder angetreten werden.

Bitte direkt in der Klinik nach den Voraussetzungen fragen, evtl. kann ja auch der Termin passend verschoben werden.

LG Jacqueline Krüger

Mutter-Kind-Hilfswerk e.V.

3

Also ich hatte ein MKK während meiner SS und ich würde es definitiv nicht mehr machen -ich hatte sehr wenig Anwendungen - weil dies und das nicht ging bei einer schwangeren (war ca. 2 Monate vor Termin da - beantragt wurde die Kur vor bekannt werden der SS... :-( )
Es ging nicht, dass ich Bäder nahm (Wehenfördernd... #kratz - die nahm ich dann alleine am zimmer....) oder mit zum Nordic Walking ging, weil es angeblich zu warm war... tja, was soll ich dann machen, mich in den Keller setzen... Heiß war es da grad überall...
Trommeln durfte ich nicht, andere Sportarten sowieso nicht... -
etwas Entspannungsübungen und Beckenbodengymnastik hätte ich zu Hause über einen Geburtsvorbereitungskurs auch gehabt. Sogar das Aquafitnessprogramm wurde als zu anstrengend bewertet. Außerdem habe ich in der Zeit auch noch ab- statt zugenommen, weil ich zu Hause einfach ständig am Essen war -hier gab es aber nur 3 Mal am Tag etwas...
So im Nachhinein wäre das mit Kind wahrscheinlich entspannter gewesen - fremdeln fängt normalerweise erst ab ca. 8 Monaten an, davor ist es an sich kein Problem, die Kinder stundenweise (ich hab immer sehr lang gestillt, daher wäre der Vater nie eine Option für Wochen gewesen) abzugeben

4

Danke für die Rückmeldungen.

Ich habe dies inzwischen mit der Klinik geklärt.
Da ich im Winter fahre habe ich das Problem der Hitze nicht ;-)
Die Klinik war da auch sehr entspannt. Ich könne nicht alle Anwendungen machen und sollte mir bewusst sein über Infektionsmöglichkeiten.
Zur Absicherung soll ich bei Ankunft (wenn es geht) Immunität bzw. meinen Impfstatus belegen. Nur für den Fall das etwas rumgeht und dann nicht lange Blutuntersuchungen gemacht werden müssen.

Aber alles in allem ist man sehr entspannt und mit der 20 ssw bin ich ja noch recht fit.

Lieben Gruß
holunderbluete

Top Diskussionen anzeigen