3 Fehlgeburten in Folge

Hallo Dr.Peet,

ich bin 32 Jahre alt und habe im August meine 3 Fehlgeburt erlitten und außerdem hatte ich auch noch eine ELSS im September 2015.

Meine erste Fehlgeburt hatte ich im März 2003 ca. in der 7.SSW mit starken Blutungen und anschließender AS.Hier hat das Herz auch schon geschlagen.

Die zweite mal hatte ich eine Missed Abortion im März 2016. Diese wurde ca. bei 7+5 festegestellt, aber Embryo hatte isch seit ca. 6+4 nicht weiter entwickelt. Den Herzschalg hatte wir aber bei 6+2 schon gesehen. Hatte keine Blutungen und eine Ausschabung wurde durchgeführt.

Das dritte mal wieder eine Missed Abortion im August. Wurde bei ca. 8+2 festegestellt.

Bei 7+2 war alles noch einwandfrei entwickelt mit Herzschlag. Embryo ist bis 8+2 auch ncih gewachsen. Das Herz muss kurz vor Diagnose aufgehört haben zu schlagen. Hatte keine Blutungen und eine Ausschabung wurde durchgeführt.

Jetzt hat mich mein Frauenarzt zur Humangenetik überwiesen. Diese sollen aber auch die Blutgerinnung kontrollieren. Nun habe ich mich ein bisschen schlau gemacht und frage mich ob es sinnvoll ist die Blutgerinnung von Humangenetikern kontrollieren zu lassen statt von einem Hämatologen bzw. Endokrinologen?!?! Ich habe nun auch gelese, das eine Gerinnungsstörung erst mit eintreten der Schwangerschaft kommen kann, stimmt das??? Wenn ja, macht es bei meiner Geschichte Sinn, ab positven Schwangerschaftstest Heparin zu spritzen wenn die bevorstehenden Untersuchen alles ohne Befund sind? Bei unserem Baby wird nun auch eine molekulare Karyotypisierung durchgeführt.

Ich bin wirklich verzweifelt und fühle mich von meinem Frauenarzt icht verstanden. Ich habe das Gefühl, das er das ganze och nicht als "so schlimm" beurteilt. Über eine Antwort auf meien Fragen würde ich mich wirklich sehr freuen! Vielen vielen Dank vorab für Ihre Mühe!

1

Hallo,
sicher ist in Ihrem Fall eine sog. Thrombophiliediagnostik angezeigt. Die wird bestimmt auch der Humangenetiker beauftragen können.
Ja, die Werte können in der Schwangerschaft anders sein. daher erst 4 Wochen nach dem letzten Abort das Blut untersuchen lassen!
Peet

Top Diskussionen anzeigen