Starke Hitzewallungen unter Clomifen

Sehr geehrter Herr Dr. Peet,

ich habe PCO und keinen Eisprung. Bin nicht Übergewichtig, hab trotzdem kleine Zysten am Eierstock und wie gesagt keine Eisprünge. Nach Absetzen der Pille vorm ersten Kind habe ich über ein Jahr keine Periode bekommen und damals wurde dann auch mit Clomi begonnen- mit Erfolg. Jetzt basteln wir an Kind Nr. 2:

ich habe mehrere Clomifen Versuche hinter mir. Wir steigerten die Dosis von 50mg bis jetzt auf 150mg.

Ich hatte jedes Mal einen Eisprung um den 21.ZT herum. Meine Schleimhaut baute sich allerdings ziemlich schlecht auf. Nur bei 150mg war sie akzeptabel, wenn auch nicht optimal.

Ich habe durch die Tabletten ziemliche Hitzewallungen bekommen, die nachts am Schlimmsten sind. Ich muss zeitweise Bettwäsche und Kleidung nachts tauschen- ist echt heftig... : (

Nach knapp 8 oder 9 erfolglosen Zyklen mit Clomifen habe ich mich dazu entschlossen keine Tabletten mehr zu nehmen.

Jetzt befinde ich mich im ersten Clomifen-Freien Zyklus. Allerdings sind die Hitzewallungen jetzt am heftigsten. Ich habe bald alle halbe Stunde einen "Anfall" und dachte eigentlich, ich habe nach Absetzen der Tabletten keine Probleme mehr.

Meine Frage: Kann Clomifen nachwirken oder hab ich meine Hormone jetzt so durcheinander, dass sie nicht mehr wissen was los ist?

Gibt es eine Alternative zu Clomifen?

Ich habe eine fast 4 jährige Tochter, damals wurde ich im ersten Clomi Zyklus mit 50 mg schwanger und jetzt will es einfach nicht mehr klappen. Wir haben seit der Geburt unserer Tochter nicht verhütet, also schon über 3 Jahre..... :(

Eine Bauchspiegelung wurde durchgeführt, alles frei.

Herzlichen Dank schon mal im Voraus!

dream2012

Hallo,
da fällt die Antwort leicht:
Eine Stimulation sollte nun mit Spritzen erfolgen, soweit es von Ihren Hormonwerten (ovarielle Reserve) sinnvoll erscheint. Das ist zwar aufwändiger/ teuer aber steht nun scheinbar an.
Reden Sie mit Ihrem Doc!
Peet

Top Diskussionen anzeigen