erster Kryoversuch für´s Geschwisterchen

Hallo,

wir haben vor zwar erst nächstes Jahr einen Kryoversuch für ein Geschwisterchen zu starten, mich beschäftigt jetzt aber eine Frage: ob man eine oder zwei Eizellen transferieren lässt? Was sagt die Statistik zu Zwillingsschwangerschaften?

Kurz zu unserer Geschichte:

2013: Sohn entstanden durch eine ICSI. Es war der zweite Versuch. Es wurden zwei Eizellen eingesetzt. Damals war mein Mann 47, ich 29 Jahre alt. Unsere Diagnose: OAT II-III.

geplant 2017: Kryo fürs Geschwisterchen. Ich werde 33, mein Mann 50-51 Jahre alt sein.

Wir werden bestimmt auch Zwillinge "bewältigen" können, aber ich kann mir schon vorstellen, wie anstrengend es sein könnte. Andererseits kann ich mir nicht vorstellen, Eizellen zu verwerfen. Und einen Frischversuch werden wir uns als Selbstzahler nicht mehr leisten können. Also ist jede Eizelle viel wert.

Danke

tinnchen

Hallo,
"Eizellen" werden nicht transferiert, sondern Embryonen. Wieviele E. man transferiert, sollte auch abhängig gemacht werden von deren Stadium. So eine Blasozystenkultur möglich/ sinnvoll erscheint, sollte nur ein Emb. transf. werden. So es ein Transfer im 2-8 Zell Stadium wird, könnte man schon über 2 nachdenken. Laut IVF Register liegt die Zwillingsrate dann bei 25%.
Peet

Top Diskussionen anzeigen