Verhindern Autoimmunkrankheiten eine Einnistung?

Können zwei Autoimmunkrankheiten (Diabetes Typ 1 und Hashimoto) die Einnistung verhindern? Beides ist gut eingestellt. Spermiogramm ok, Eileiter mittels Echovist durchlässig, leichtes PCO (jedoch nur ganz ganz selten ohne Eisprung), sind beide 33, AMH bei 3.8, Gerinnungswerte (bis auf Faktor VIII) ok.

Seit 3 Jahren probieren wir schwanger zu werden. Bisher mehrere GVnP, 6.IUI. Alles ohne eine Einnistung. Gerade in der Stimulation für die 1. IVF. Danach können Aussagen zur Eizellenqualität und zur Befruchtung gemacht werden.

Mein Bauchgefühl sagt mir, dass evtl. die Autoimmunkrankheiten schuld sein können. Der Körper bekämpft sich ja dabei selbst. Besteht die Möglichkeit, dass auch ein Embryo bekämpft wird?

Hallo,
ja, Auimunkrankheiten haben da sicher einen negativen Einfluss. Das L- Thyroxin ist schon einmal wichtig.
Bei Autoim.kh. kann ers günstig sein bei der IVF zusätzlich Cortison einzunehem.
Peet

Top Diskussionen anzeigen