Gonal F und Orgalutran

Hallo,

ich bin jetzt bei meiner 1. ICSI.
Habe am 21.11 angefangen mit Gonal F zu stimmulieren. Am nächsten Tag direkt Migräne (3 Tage lang) und sofort Blähbauch der seither immer mehr und mehr wird und dazu ziehen in den Eierstöcken. Pieksen und dergleichen. Laufen sehr, sehr, sehr unangenehm. Ab dem dritten Stimmutag Übelkeit über den Tag und KReislaufprobleme, wie Schwindel und GLeichgewichtsstörungen. Abends ok.
Heute war BT und US. Soweit alles gut, sagt die Ärztin. Beschwerden normal, sagt sie. Besonders wenn man das 1te mal stimmuliert. Durfte also heute mit Orgalutran spritzen und soll das auch bis Montag weiterhin tun. Montag wieder ins KH.
Orgalutran, sau schmerzhaft. Fette Quaddeln, rote juckende Stellen. Super unangenehm. Jetzt, einige Stunden nach spritzen. Heißer Unterleib, fühlt sich glühend an. Fühlt sich an als würden meine Eierstöcke gerade innerlich verkocht. Rückenschmerzen in der Nierengegend. Brennend, rechts und Übelkeit.
Immer noch ... normal?
Langsam mach ich mir sorgen -.-! Wenn das so weiter geht, lauf ich am Montag nirgendwo mehr hin, weil ich mich jetzt schon kaum mehr bewegen kann :(
lg
Trys

Da hast wahrscheinlich nen Nebenwirkungs-Joker gezogen. Ich muss trotzdem fragen...trinkst du genug? Also
Mindestens 3 Liter am Tag? Das hat bei mir gegen Blähbauch und Eierstockschmerzen geholfen.

:( Sieht total danach aus. Seit dem ich nun den ES-Hemmer spritze, gehts was besser mit dem Bauch. Und ich trink bestimmt zu wenig :( Ich schaff schon im normalfall kaum mehr einen halben Liter pro Tag. Streng mich nun an, komm aber gerade mal auf 1 1/2.
Ich geb mein Bestes und versuchs zu steigern -.-

Top Diskussionen anzeigen