Verdacht auf Klinefelter Syndrom. Kinderwunsch aufgeben?

Guten Abend,

Mein Mann und ich, wir versuchen seit über 2 Jahren ein drittes Kind zu bekommen.

Die ersten beiden Kinder sind problemlos entstanden (Kind Nr 1 im 1. ÜZ und Kind Nr 2 im 9. ÜZ).

Mein Mann hat such im April diesen Jahres untersuchen lassen mittels Spermiogramm. Da der erste Schock : nur ein (!) Einziges Spermium konnte gefunden werden.

8 Wochen später das 2. Spermiogramm.....wieder katastrophales Ergebnis: 3 Spermien!

Nun hatten wir heute einen Termin bei einem Genetiker......die Frage nach dem WARUM und WIE KANN ES SEIN DAS MEIN MANN VOR 7 JAHREN NOCH KINDER ZEUGEN KONNTE hat uns einfach nicht losgelassen.

Meinem Mann (und mir) wurde heute Blut abgenommen um gewisse Chromosomenstörungen aufzudecken.

Laut dem Arzt besteht bei meinem Mann der Verdacht auf Klinefelter Syndrom :-(

Er meinte dies könne sich auch erst im "Alter" (mein Mann ist 37) bemerkbar machen.

Gibt es das wirklich? Im Internet lese ich nur das sich das immer ab beginnender Pupertät festgestellt wird. Bei meinem Mann muss es aber erst nach dem 30. Lebensjahr ausgebrochen sein, da wir ja problemlos zwei Kinder zeugen konnten. .....

Ich bin gerade wirklich sehr verzweifelt. Eine künstliche Befruchtung lehnen wir eigentlich ab.

Ist das das Ende wenn sich der Verdacht bestätigt?

Ich würde mich sehr freuen wenn Sie mir antworten.

Herzlichen Dank dafür!

Lollipop

Hallo Lollipop,,
so wie das aussieht, werden Sie aber ohne eine TESE+ICSI nicht "davon kommen". Da Sie bereits Kinder haben, ist es gut möglich, dass dann doch noch Spermien gefunden werden.
Das es sich um ein Klinefelter Syndrom handeln soll möchte ich eher vorsichtig bezweifeln, da Sie ja 2 Kinder (auf nat. Weise (?) gezeugt) haben.
Warten Sie das Untersuchungsergebnis ab!
Peet

Danke für die Antwort!

Ja, die Kinder wurden auf natürlichem weg gezeugt, ohne Probleme. ....

Wir werden abwarten müssen. ....

Top Diskussionen anzeigen