Chlamydien, Hsp 60

Hallo,

zu Beginn unserer Kinderwunschzeit wurden bei meinem Mann und mir Chlamydien festgestellt und wir wurden beide mit Antibiotika behandelt.(Einmalgabe Azithromicin)
Danach folgten weitere Antibiotika Behandlungen, mit Doxycyclin für 2 Wochen und jetzt zum Schluss für 7 Tage Erythromycin, da der IGG-Wert und Hsp 60-Wert immer noch positiv waren.

Nach der letzten Antibiotika Behandlung wurde erneut eine Blutanalyse durchgeführt, mit dem Ergebnis, IGG negativ aber weiterhin Hsp 60 positiv.

Immer wieder beschäftigt mich nun die Frage, ob eine durchgemachte Chlamydieninfektion irgendwelche Auswirkungen auf eine erfolgreiche Einnistung hat?

Was bedeutet es, wenn der Hsp 60-Wert immer noch positiv ist? Wie kann man den herabsetzen? Kann ich überhaupt ein Baby bekommen?

Mittlerweile haben wir 3 ICSI Behandlungen und 3 Kryo Versuche hinter uns, wobei die 2. ICSI ( Punktion + 16, HCG 92) und die 2. Kryo ( Transfer + 14, HCG 28) zu einer kurzen Einnistung geführt haben.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße Nina

Hallo Nina!

Du solltest Cortison dazu nehmen - damit lässt sich der Wert senken.

Leider ist hat das Einfluss auf die Einnistung. Es kommt auch zur Ausbildung von Antikörpern gegen humanes HSP60, welches wichtig für eine erfolgreiche Einnistung ist.
Deine frühen Abgänge könnten also damit Zusammenhang stehen.

LG#blume

Hallo Nina,
wegen des HSP 60 müsste ich eoinen Labormediziner zu RaTE ZIEHEN; DAFÜR FEHLT ABER DIE zEIT:
Man wird wohl davon ausgehen können, dass 2 unterschiedl. Antibiotikabeh. die Chlamydien ausgemerzt sind. Dann dürfte eine mal gehabte Infektion keine neg. Auswirkungen haben (außer ggf auf Eileiter und ggf Verklebungen in der Geb. mutter, die durch die Geb.mu. spiegelung erkennbar wären).
Peet

Top Diskussionen anzeigen