umfrage: alleinerziehend, wieviel geld habt ihr zur verfügung..

hallo,

mich würde mal interessieren, wieviel geld euch alleinerziehenden zur verfügung steht. damit meine ich wenn man die mietkosten abzieht..

ein kurzer kommentar über kinderanzahl, lebensstandard (urlaube, auto...) etc. würden natürlich die umfrage deutlich interessanter machen.

freue mich über rege anteilname und hoffe aufgrund der anonymität viele antworten zu bekommen.

ich fange auch an.

miete 1000,-
nk,- 250
übrig bleiben 1100,- zum leben.

ich finde es reicht gut, nur am ende des jahres wenn alle rechnungen reinflattern oder wieder eine zahnspange fällig ist, wirds etas enger...

ca. 500 euro, nach abzug der miete.

Anmelden und Abstimmen

I wish. viel weniger.

Bin Ende 33 ssw, bekomme wen ich in elternzeit bin mit unterhalt etwa 1500-1600€,finde das schon extrem viel was du bekommst, bist du verheiratet? Bin nur vom kindsvater getrennt,sind nicht verheiratet.

Wohne momentan noch in unserer gemeinsamen Wohnung bis ende März Miete mit Fixkosten ca.1200, im Juni werde ich voraussichtlich in meine neue Wohnung ziehen, und die 2 Monate vorher bei meinen Eltern überbrücken.

Vielleicht arbeitet sie auch?

Es muss nicht nur Unterhalt sein, oder?

LG,
Natalia

2 kinder :-)

Hallo,

ich lebe allein mit meinen beiden Kindern, Unterhalt bekomme ich keinen. Ich arbeite 80% und habe im Monat inklusive Kindergeld 3000 Euro (Beamtin). 1000 gehen für die Warmmiete drauf, ein großer Batzen für Kindergarten, Versicherungen, Sprit, Musikschule, etc. Mit dem Rest komme ich gut hin, kann sparen, in den Urlaub fahren. Ich glaube, damit stehe ich ganz gut da. Muss ich aber wie gesagt auch mit dem fehlenden Unterhalt.

LG

1 kind
nach abzug der miete und energiekosten 1.200 euro. mietkosten im mittelfeld.
1 auto
1 - 2 x gemeinsamer urlaub im jahr, 1x kind allein

Hallo,

ich habe die ersten 6 Jahre meiner Alleinerziehendenzeit auf ALGII-Niveau gelebt.
Danach habe ich 2 Jahre lang 30h/Woche 800 Euro netto verdient. Waren mit Kindergeld und Unterhalt 1200 Euro.

Ich habe ein Kind, ein Auto, Warmmiete von 500 Euro für eine 2-Raumwohnung.
Es war immer irgendwie schwierig, aber ging. Mein Kind ist durch das wenige Geld leider noch immer sehr zurückhaltend, wenns drum geht, dass sie sich mal etwas aussuchen darf. Aber jetzt nach fast 2 Jahren geht es.

Denn mittlerweile lebe ich seit fast 2 Jahren von 2300 Euro pro Monat und so lebt es sich für mich vollkommen in Ordnung. Allerdings sind die monatlichen Fixkosten jetzt auch um 400 Euro gestiegen.
Wir können in den Urlaub fahren, die Waschmaschine darf mal kaputt gehen, die Weihnachtsgeschenke fallen etwas größer aus (es macht mir ja auch Spaß Wünsche zu erfüllen), der Gedanke an ein anderes Auto kommt öfter auf.

Ob das mit dem Verdienst so bleiben wird, wird die nächste Zeit zeigen.
Ansonsten wird es wieder etwas holpriger, aber umbringen wird es uns nicht.

VG
PS. ich habe bei der Umfrage nichts angeklickt, weil nichts so richtig passt.

Ich habe drei Kinder und verdiene sehr gut.
Ich kann meine Kinder allein finanzieren.
Von zwei Vätern bekomme ich Unterhalt für die Kinder.
Ich wohne in einem abbezahlen Eigenheim, also keine Miete.

Hi,

ich hab zwei Grundschulkinder. Der Vater zahlt seit 5 Jahren unter Mindesunterhalt, aber immerhin. Ich bin Akademikerin und arbeite nahezu voll, allerdings teils angestellt, teils freiberuflich. Insgesamt habe ich im Monat etwa 3600€, wobei ich keine Miete zahle, sondern ein Haus gekauft habe, dass monatlich mindestens mit 1100 € zu Buche schlägt.

Finanziell leben wir natürlich prima, allerdings ist das Leben dennoch deutlich aufreibender. Es fehlt wie bei jedem allein erziehenden Elternteil schlicht der zweite Erwachsene, der Arbeit und Verantwortung mit übernimmt. Zeit ist hier das höchste Gut und absolute Mangelware. Deshalb fahren wir auch oft gar nicht in längeren Urlaub, sondern genießen das, was sonst fast nie geht: zuhause rum hängen und die Tage vertändeln ;-)

Viele Grüße

Ich hatte bis vor Anderthalb Jahren als Alleinerziehende (bin ich jetzt nicht mehr) 750€ Miete (warm, dazu kam der Strom mit 65€), dann 1800€ übrig zum Leben, wenn ich das mal grob überschlage.
Habe Teilzeit gearbeitet.

Also ich habe 1 Kind. Bekomme Unterhalt für ihn. Gehe 32 std. Arbeiten.
Habe mit Gehalt, Unterhalt, Kindergeld etwa 1600€.

Also abzüglich Miete und Strom so 1050€.

Abzüglich Versicherungen, Benzin und was sonst alles fällig ist bleibt nicht wirklich die Masse hängen. Aber wir machen es uns trotzdem schön.

das ist ja so ungerecht...
mein mann verdient 1400 netto und muss unterhalt für ein kind aus früherer beziehung zahlen. dann hat er auch noch die kosten für die fahrt zu dem kind. sind also ca. 400 euro.
dann noch 500 miete, die anderen 500 zahl ich.
bleiben ihm 500 zum leben! und wir haben auch noch kinder!
trotzdem gibt es hier ein extra zimmer für das kind und trotzdem muss man für das kind viel kaufen an kleidung weil die mutter es nicht macht.
kind kann nix dafür, das ist nicht der punkt.
aber als alleinerziehende scheints einem ja gut zu gehen mit dem ganzen unterhalt...am besten noch mehrere kinder von unterschiedlichen männern und dann lebt es sich ja prächtig.
und da gibts bestimmt noch mehr familien, die mit weniger auskommen müssen, nicht nur uns. da werden die väter echt ganz schön ausgenutzt mit dem unterhalt. ich finde das sehr ungerecht.

Was ist denn daran ungerecht. Hier haben einige normal und gut verdienende Frauen geantwortet.
Von hohen Unterhaltszahlungen der KV habe ich nichts gelesen.

Hallo

Warum ist es ungerecht, dass ein getrennter Vater Unterhalt für SEIN Kind zahlen muss?
Das verstehe ich jetzt nicht, und soweit ich weiß, ist es sowieso nicht viel. Was Väter so zahlen, das steht doch in keinem Verhältnis zu dem, was man für Kinder für Ausgaben hat.

Und die Alleinerziehenden(und ehemaligen) die hier schreiben und die ich so kenne, die müssen auch ganz schön viel arbeiten, um gut leben zu können.

Wenn dein Mann so wenig verdient, dann hätte er sich überlegen müssen, weitere Kinder zu zeugen.

Ich nehme mal an, du selber gehst auch arbeiten (also so richtig, nicht geringfügig), wenn dein Mann nicht soviel verdient und trotzdem weitere Kinder bekommen hat.

Stell dir nur mal vor, ihr trennt euch. Und deine Nachfolgerin neidet auch dir den Unterhalt bzw bekommt auch ein Kind mit ihm, welches er sich gar nicht mehr leisten kann....

Denk einfach mal drüber nach...

Und nein, ich bin nicht alleinerziehend, beneide sicher keine alleinerziehenden um den lächerlichen Unterhalt. Und sollte ich es mal werden, dann wäre es das mindeste, dass mein Mann Unterhalt zahlt für seine Kinder und sie auch besucht bzw zu sich nimmt (und nicht über die damit verbundenen Kosten jammert).

Und dass er sich vorher überlegt, ob er sich mit einer potentiellen neuen Frau kind(er) leisten kann.

Liebe Grüße

weitere 13 Kommentare laden

:-D 1.000+ wär was :-)

Ich habe 2 Kinder im Alter von 7 Jahren und 3 Monaten. Ich bin in Elterngeld+ Bezug und habe nach Abzug der Miete monatlich 650€ zur Verfügung.

Wir haben kein Auto und ich setze mir als Ziel mit 100€ über die Woche zu kommen(LM+Kleidung+Schule+Hygiene). Seit September klappt das ohne größere Einschränkungen, sodass wir im Herbst ans Meer fliegen können. Zum Sommerbeginn campen wir eine Woche in den Bergen.

An jedem Umgangsfreien Wochenende mache ich etwas Schönes mit den Kindern(mit Verbundfahrschein und mitgenommener Brotzeit kostets nicht die Welt) wie Kindermuseum, Indoorspielplatz, Schwimmbadbesuche, Tropfsteinhöhlenbesichtigung, Burgenwanderung, Kerkerführung, Puppentheater,...

Ich habe knapp

-> 2.300 € netto, kein Unterhalt (50/50 Betreuung)
-> Warmmiete und Strom sind 820 €

1 Kind, kein Auto, um meinen Umzug und die Wohnung zu finanzieren habe ich allerdings einen Kredit aufgenommen, den zahle ich mit 125 € im Monat ab

Urlaub gibt es einmal im Jahr

Huhu
Ich habe 2 kids ... 3 und 5 jahre...
Nach 10 Jahren Arbeit bin ich seit 2 Jahren Student bekomme also bafög...
Nach Abzug der Miete Strom Telefon etc bleiben ca 150€ für Lebensmittel Geschenke etc. .
Also relativ wenig..

Hallo,
150 Euro pro Woche?

Nein im monat.
Ich könnte natürlich zurück in meinen alten Beruf und hätte gut 800€ mehr im Monat zur Verfügung. ...wenn ich jedoch noch 1,5 Jahre durchhalte (ja es ist machbar und für die kids sogar mit wenig Einschränkungen ) werde ich gut 900€ mehr als im alten Job haben und die Arbeitszeiten deutlich besser zu den kids passen...also beiße ich die Zähne zusammen und kämpfe

weitere 2 Kommentare laden

Wie krass nach der Umfrage haben 26% mehr als 2.500€ zur Verfügung...das kann ich gar nicht glauben...wie macht ihr denn das? Puh ich bin überrascht.

Als Akademiker, Vollzeit berufstätig mit 2 c Kindergeld und 2 x mindestunterhalt ist es nicht schwierig

K

Huhu,
ich bin alleinerziehende Mama einer 11 Monate jungen Tochter :). Aktuell bekomm ich noch Elterngeld (genau diesen Monat). Werd dann aber natürlich arbeiten gehen (50%). Wenn ich alles zusammen rechne, also Gehalt, Kindergeld und Unterhalt, haben wir 1800€. Mit allen Anzügen und dem Geld, dass fix zum Sparen aufs Konto geht bleiben 800€ zum Leben, reicht also prima. Trotzdem werde ich mich ab September sehr einschränken müssen (Mausi soll nicht drunter leiden), da ich berufsbegleitend studieren werde und noch die KiTa dazu kommt. Aber ich denk immer dran, wofür ich es tu. Möchte raus ausm Schichtdienst und keine Wochenenden mehr arbeiten müssen, gleichzeitig aber auch ne bessere Position bekommen. Also nehm ich diese 3 Jahre mit Einschränkungen gerne hin. :)
Lg

Nach Abzug der Miete hab ich circa 500 Euro übrig für alles andere.

1175 EUR insgesamt, minus 425 EUR Miete. 750 EUR für alles mit zwei Kindern.

2 Kinder 12 und 6, 1200 Euro Fixkosten (Eigentum Haus, Gas, Kita, Studium) bleiben noch 1500 Euro über...uns geht es sehr gut...wird ab Sommer vom Gehalt her mehr werden. Wofür brauchen wir einen Mann???? :-))) glücklicher Single mit meinen 2 Jungs und Hund :-)))

Top Diskussionen anzeigen