Wie verhalte ich mich richtig - Schwiegereltern

Hallo Ihr Lieben,

auch ich komme heute mal mit einer Sache zu Euch, wo ich Rat brauche. Folgendes meine Tochter hat am 30.12 Geburtstag, nun hatten wir dieses Jahr wie jedes Jahr eine Abmachung was das Schenken angeht. Wir haben jeden gesagt was wir für die Kinder möchten, nur Schwiegis halten sich nicht dran. Wir hatten die Abmachung, daß Schwiegis was zu Weihnachten schenken und zum Geburtstag Geld geben und andersrum meine Eltern Geld zu Weihnachten und ein Geschenk zum Geburtstag geben. Wir haben meine Schwiegereltern in Sachen Geschenk soweit eingeschränkt, daß wir darum gebeten haben, keine Puppe, Puppensachen oder Puppenwagen zu kaufen, da die Puppe und einiges an Kleidung von uns zum Geburtstag geschenkt wird und der Puppenwagen von meinen Eltern, die ja zu Weihnachten nur Geld gegeben haben. Damit die Kleine nicht vor lauter Spielsachen nicht weiß womit sie spielen soll und man im Frühjahr von dem Geld Schuhe und Kleidung kaufen kann was dann wirklich gebraucht wird.Wir kommen also gestern zu den Schwiegereltern und was bekommt Leonie ....... ein Puppe:-[,. War schon total sauer, da sie dieses Spielchen vor 2 Jahren mit meinem Sohnemann auch schon gemacht haben. Wir hatte gebeten zu Weihnachten keinen Bagger zu schenken, da er sich diesen so sehr gewünscht hatte und wir den für Weihnachten schon gekauft hatten. Was bekommt er zum Nikolaus.......nen Bagger. Mein Menne sagt natrülich gar nichts dazu, obwohl er es auch vorher nochmal gesagt hatte und sie auch zu gestimmt hatten.
Jetzt kommts dann noch, da ja Schwiegis zu Weihnachten geschenkt hatten, war die Abmachung nur Geld zum Geburtstag. Nun kam gestern die Aussage von meiner Schwiegermutter, wir kommen dann am Geburtstag Morgens und bringen eben die Geschenke. Ich fragte sie dann nochmal "Geschenkeeee". Antwort von Ihr ja laß Dich überraschen. Ich hab jetzt faßt die Befürchtung, daß sie noch mehr für Puppen gekauft, hat. Wir würdet Ihr Euch verhalten, die Sachen nicht nehmen und Ihr sie wieder mitgeben, da ja die Abmachung gilt und meine Eltern sich ja auch dran gehalten haben und ich das auch Unfair finden würde oder runterschlucken und die Sachen schenken lassen?

Gruß
flori2002

1

Finde es immer wieder interessant zu hören das die Männer sich bei Konflikten mit ihren (meist) Müttern hübsch raushalten und das Duell dann über die Ehefrau ausfechten lassen! ... könnte von meinem sein!...

Naja - also wegen den Geschenken: ich würde es mehr als deutlich klar machen.
Es ist unfair wenn deine Eltern sich an die Abmachungen halten und die Schwiegis ignorieren es. Zudem: was will ein Kind mit zig Puppen????
Ich würde mal fragen ob denn an eurer Bitte irgendwas unverständlich wäre oder warum sich nie daran gehalten wird.
Ansonsten würde ich Geschenke nicht mehr absprechen - wenn sie sich eh nicht dran halten!

LG
Denise

2

Die Aussage meiner Schwiegermutter war, naja die Puppe war eher für hier gedacht, wenn Leonie zu uns kommt, damit sie eine Puppe hat. Das lustige daran ist nur, daß Leonie so gut wie gar nicht bei meiner Schwiegereltern ist, da sie wenn ich Morgens zur Arbeit gehe, in der Krabbelgruppe ist. Bin ja auch nicht so, daß sie nichts kaufen dürfen,aber ausgerechnet, daß worum wir gebeten haben, daß es nicht gekauft wird. Weiß wirklich nicht, was ich noch dazu sagen soll.

4

Menschenskind, nun mach doch nicht so einen Aufstand.

Deine SM hat ihr eine Puppe geschenkt, damit die Lütte was bei ihr zum Spielen hat, wenn sie mal da ist. Ist doch ok so. finde ich sogar ganz praktisch gedacht - meine Jungs hatten von Anfang doppeltes Spielzeug bei meinen Eltern, damit wir nicht immer die Schlepperei haben.

Hast Du vielleicht mal daran gedacht, dass Deine SM traurig sein kann, dass die Lütte so wenig bei ihr ist? Sie macht sich Gedanken darüber, was einen Omatag wohl interessanter machen könnte. Deine Tochter ist ihr nicht egal.

Wenn Du Kind und Puppe nicht bei Oma lassen willst, dann nimm beides mit nach Hause, Dein Kind kann auch mit 2 Puppen spielen. Wenn Du unbedingt Geld haben willst, dann vertick die Puppe bei ebay oder auf dem nächsten Flohmarkt. Dann hast Du Deinen Kopp durchgesetzt, Geld gemacht, Deine SM ist traurig und Deine Tochter hat gelernt, dass Geschenke von dieser Oma nicht so hoch gewertet werden, wie die der anderen.

Toll.

Meine SM macht unseren Jungs auch die seltsamsten Geschenke, weil sie sich nicht mit uns abspricht, kauft ihnen Winterjacken, obwohl ich davon die Schränke zugepflastert habe. Ja und? Hab ich wenigstens immer was zum wechseln. Immerhin macht sie sich Gedanken darüber, was die Kinder wohl brauchen könnten.Für mich ist das ein Zeichen, dass sie ihr nicht egal sind.

weiteren Kommentar laden
3

Ich würde mir von keinem sagen lassen, was ich wann zu schenken habe und im Gegenzug von niemandem ein Geschenk erwarten.
Ein Geschenk ist etwas, was man/frau freiwillig gibt und wofür keine Gegenleistung erwartet wird.
Deine Eltern lassen sich auf Abmachungen ein, wie schön für Dich. Deine Schwiegereltern tun es nicht, finde Dich damit ab oder lebe ein Leben mit Enttäuschung und Ärger!
Mein Tipp zur guten Nacht.
Mare

6

Weiß ja nicht wie Ihr das hier alle handhabt, aber finde es schon wichtig das vorher abzusprechen, bringt mir nichts alles doppelt und dreifach zu haben. Wir machen es eigentlich immer so und es ist nicht so , daß ich bei allen anrufe und Liste durchgebe, sondern meine Eltern und Schwiegereltern rufen an und fragen was die Kleinen noch brauchen. #kratz

9

Wir machen es genauso. Ich finde auch das Kinderzimmer muss nicht überladen werden oder es wird doppelt und dreifach geschenkt. Meine Schwimu hat der Kleinen (20 Monate) eine Holzwiege für die Puppe geschenkt. Auch ohne Absprache.....sieht auch echt schön aus das Teil aber die Maus interessiert sich null dafür und im Kinderzimmer nimmt´s echt gut Platz weg.....hätte man vielleicht lieber noch 2 Jahre mit gewartet und statt dessem was geholt womit sie sich auch beschäftigt.

Ich finds auch immer Schade wenn Geld zum Fenster rausgeschmissen wird.....

7

Muss auch mal was dazu sagen.
Hab ja jetzt die ganze Diskussion gelesen und natürlich scheint es erst mal total lächerlich über sowas aufzuregen.

Nun aber bei uns in der Familie, da ich mich nie über so was aufgeregt habe ist es nun so, dass egal was ich meinen Sohn schenke, er denkt das es von der Oma ist.

Da sind es aber meine Eltern.. Da geht es weniger um absprachen, denn die werden eingehalten. Denn wir wollen ja nicht das Nilly was doppelt hat. wir überlegen zusammen was sinnvoll wäre. Und das ist doch kein vorschreiben was man zu schenken hat.

Aber langsam scheint mir als wenn meine Eltern mich dauernt übertrumpfen wollen. Ich habe mir dieses Jahr so viel Mühe gegeben um meinen Sohn ein schönes Weihnachtsfest zu gestalten. Vom essen biszum Schmücken bis zuBescherung. alles war nur auf den kleinen ausgerichtet. Nur waren wir Heiligabende bei meinen Eltern. Tja und sie hatten natürlich das dollste eschenk für meinen Lütten. Im Grunde ist es ja egal wer was schenkt, aber ees tut mir schon weh wenn der kleine immer zur Oma will und ich nur Nebensache bin weil er denkt das alles an tolle an Oma liegt. selbst wenn er zwischendurch was bekommt, fragt er schon: ISt das von der Oma?"

Und das verletzt mich. Meine Eltern haben nun mal mehr Geld als ich. Können ihm auch immer mehr bieten.
Noch ein Beispile.

Ich wollte mit den kleinen in so einen Park fahren namens Schloss Beck. Das war ganz spontan und ich rief meine Eltern an und habe gefragt ob ich mir ein Auto leihen kann. Mein Bruder wohnt noch zuhause und die haben dort 3 Autos. Ich aus finanziellen Gründen keins. Mein Bruder der jünger ist viel kürzer einen Führerschei hat als ich darf alle drei Autos fahren.
als ich mir für den Tag eines Ausleihen wollte kam on meinen Eltern nur: "Nee der Frank(mein Stiefvater) will das nicht, wenn du einen Unfall baust kannste den Schaden ja nicht bezahlen, und du bist ja nicht in der Versicherung mit drin. Bla bla."
Nun gut. Ein paar Tage später wollten die den kleinen über Nacht haben. Mama hatte Urlaub. als ich ihn wiederbekam erzählten die mir das sie mit Ihm bei Schloss Beck gewesen sind.
Und mein Sohn war natürlich hellaufbegeistert das Oma wieder was so tolles mit Ihm gemacht hat.
Mir tat es weh das er dann nur wieder von Oma geschwärmt hat.

10

Huhu,

genau das mein ich nähmlich. Jedesmal wenn wir uns was überlegt haben, müssen Schwiegis uns alles vorweg nehmen. Vor 2 Jahren Weihnachten hatte ich diese Situation schon. Mein Sohn 2 Jahre alt hat sich einen Bagger gewünscht wie verrückt. Wir Ihm einen für Weihnachten gekauft. Ich mich schon auf das Leuchten in seinen Augen gefreut wenn er den heiß gewünschten Bagger auspackt. Was bringen Schwiegis zum Nikolaus??? Nen Bagger. Hat der sich gefreut und zum Heiligen Abend hatte ich kein Augenleuchten, sondern nur die Aussage meines Sohnes, aber ich hab doch schon einen Bagger von der Oma. Das tut verdammt weh, daß hab ich denen auch gesagt und jetzt geht das Spielchen wieder los. Zumal es tausend anderen Spielsachen gegeben hätte, nur die Puppe und Zubehör sollte es halt nicht sein und die wird gekauft und zum Geburtstag wurde halt auch wieder was gekauft, vor dem es mich wirklich schon kraut zumal sie wissen was wir schenken und ich vermute, daß sie damit auch ankommen.

8

hallo,

ich kann deinen ärger gut verstehen aber aufregenwürde ich mich nicht! leichter gesagt als getan ich weiß aber ....

meine schwiegereltern bzw. meine schwiegerfamilie schenkt folgende dinge immer ... gehfrei #augen obwohl wir sagten das wir ein solchen ding nicht wollen, bobby car und andere dinge ..... alles gebraucht, versiffffffffffft und teilweise kaputt und weißt das dabei der hammer ist .... die sachen wollen sie meist nach 3 monaten wieder haben.

tja wie soll man denn da reagieren?
ich gebe meinem sohn die sachen nicht mehr, alles landet bis zur abholung auf dem speicher!

liebe grüße
nicole

11

Hallo Nicole,

naja ich wart mal ab was kommt. Dank Dir für Deinen Beitrag.

Gruß
Katrin

Top Diskussionen anzeigen