Wie kann ich lernen, mich besser zu organisieren??? Hilfe bitte!!!

Hallo,

eigentlich weiß ich gar nicht so genau, ob ich jetzt in dieser Kategorie richtig bin, aber eigentlich betrifft es ja schon mein Familienleben...

Ich bräuchte unbedingt einen Rat, wie ich lernen kann mich besser zu organisieren. Ich bin leider unter recht unschönen Bedingungen aufgewachsen mit einer depressiven Mutter, die mit allem überfordert war, selber im Leben nicht klar kam/kommt und überhaupt nicht in der Lage ist/war uns so etwas wie Struktur oder klare Regeln mitzugeben, daher bin ich auch immer irgendwie hilflos und unsicher (einen Papa gab es auch, aber der war ja arbeiten tagsüber).

Bei uns wurde alles immer einfach irgendwann und irgendwie gemacht, man wußte nie woran man war. Wir (mein Bruder und ich) wußten erst Bescheid, daß etwas jetzt nicht in Ordnung war, wenn sie uns angebrüllt hat,...

Jetzt ist meine kleine Tochter 15 Monate und ich merke in letzter Zeit, daß ich selber immer mehr an meine Grenzen stoße, weil es mir unglaublich schwer fällt sinnvolle Regeln aufzustellen und mich selber auch noch daran zu halten!! Ich weiß gerade nicht, ob ihr versteht, wie ich das meine #gruebel. Es ist halt alles irgendwie trotz meiner Bemühungen total unorganisiert, gerade was Kind, Hund und Haushalt anbelangt. Ich würde das gerne ändern um meiner Tochter richtig Struktur und klare, eindeutige Regeln mitzugeben, weiß aber nicht, wie ich das anstellen soll. Obwohl ich genug Zeit habe, schaffe ich nichts und habe ständig das Gefühl nicht genug Zeit zu haben, besonders wenn ich auch noch Termine habe.

Vielleicht kann mir ja irgend jemand einen hilfreichen Tip geben, damit alles etwas mehr Struktur bekommt #hicks.

#danke

LG Britta

1

Mach Dir doch mal morgens eine Liste. Was zu erledigen ist und wieviel Zeit Du dafür in etwa brauchst. Plane da aber auch Zeit für Deine Tochter ein. Und die arbeitest Du dann ab. Du kannst auch einen Wochenplan machen.

LG
Jennifer

7

Hallo Jennifer,

das mit der Liste habe ich schon mal versucht, das größte Problem für mich ist es aber, daß ich es nicht schaffe diese Liste einzuhalten! Aber ich werde es auf jeden Fall wieder aufgreifen #hicks.

LG Britta

2

super nanny?#huepf

8

Ja, der Gedanke kam mir auch schon ;-)!

LG Britta

3

Da es Susi Sauber nicht mehr gibt :-(

empfehle ich Dir die Bücher von Sandra Felton. z. B. dieses:

http://www.amazon.de/werden-bl%fchen-Tipps-Tricks-Messies/dp/3870676086/sr=8-6/qid=1161696220/ref=sr_1_6/303-0555337-2606606?ie=UTF8&s=books

ebenfalls hilfreich ist: Simplify

http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_b/303-0555337-2606606?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=simplyfy

und für Fortgeschrittene:

http://www.amazon.de/s/ref=nb_ss_b/303-0555337-2606606?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=Dinge+geregelt


Leider bist Du zu weit weg, um meinen Workshop "Organisation im Alltag" zu besuchen. Vielleicht gibt es bei Euch sowas auch, z. B. Volkshochschule.

Alles Gute

Manavgat

9

Hallo Manavgat,

vielen Dank für die Links, werde ich mir gleich mal anschauen! Vielleicht gibt es ja bei uns in der Nähe irgendwie solche Workshops - werde mich mal erkundigen.

LG Britta

4

Hallo,

habe zwar nicht so eine traurige Vergangenheit wie du, aber trotzdem geht es mir (erging) genau so wie dir. Simple Regeln wie "Vor dem Schlafen gehen wird Zimmer augeräumt" habe ich selber nach paar Tagen verworfen.

Aaaaaber dann habe ich einen super Artikel in einer Zeitschrift gelesen. Frauen wie du und ich sollen uns aufjeden fall nicht zu viel stress machen und nicht zuviel von uns am Anfang verlangen. Fang ganz langsam an. Mit einer ganz leichten und schnellgemachten Regel z.B. "Abends vor dem schlafengehen singe ich meiner Tochter was vor" Die Gefahr das du "neue" Regeln schnell wieder aufgibst kommen dadurch wenn mal viel zu viele macht. 1 kleine Regel für den anfang, nach paar Wochen wenn das gut läuft kommt eine neue dazu. (ich hoffe du verstehst wie ich es meine)

Habe mir mal das Buch "Kinder brauchen Rituale" von GU gekauft. Kann ich nur weiter empfehlen.

Babsi

10

Hallo Babsi,

vielen Dank für deine Antwort! Ja, dieses blöde einhalten der Regeln ist für mich wirklich das allerschwerste. Das Aufstellen von Regeln würde ich ja noch hinbekommen. Ich hatte es auch schon mal mit einem Plan versucht, der mir aber ja nichts nützt, weil ich es nicht schaffe mich wirklich in jeder Situation (also gerade auch wenn ich total gestresst oder müde bin) dran zu halten #schmoll. Sobald es etwas stressiger wird (wenn meine Kleine mal wieder eine Quengel-Phase hat z. B.), dann geht nichts mehr #heul.

Du weißt nicht zufällig noch, in welcher Zeitschrift dieser Artikel war? Oder ist das schon länger her? Das Buch mit den Ritualen werde ich mir mal anschauen!

LG Britta

5

Wie hast du es früher gelöst? Im Job usw?

Karl

11

Hallo Karl,

na ja, früher als ich noch alleine gewohnt habe (bzw. nur mit meinem jetzigen Mann zusammen), war die Organisation nicht so wichtig, da kann man sich dann so durchwurschteln. Da kommt es nicht drauf an, ob ich die Küche jetzt oder in einer halben Stunde aufräume oder wie auch immer... Im Job war es jetzt auch nicht so das Problem (außer das pünktliche Erscheinen #hicks), da ich natürlich auch keinen Job hatte, in der sehr viel organisieren etc. mußte.

Jetzt mit Kleinkind (und Hund) ist das für mich alles nicht mehr so einfach, denn ich möchte meinem Kind ja auch Vorbild sein und ich glaube nicht, daß ich ihr gut beibringen kann, wie man Ordnung hält oder den Alltag organisiert, wenn es man selber nicht vorleben kann. Ich konnte es bei meiner Mutter sehen, die genau das Gegenteil von dem getan hat, was sie uns immer gepredigt hat, was mich total verwirrt und irritiert hat.

LG Britta

6

Hallo Britta,

fang ganz langsam an.

Mach dir eine Liste mit allem, was gemacht werden muss.
Such dir das wichtigste raus (also das, was unbedingt gemacht werden muss, täglich, wöchentlich etc.).

Bring Routinen in deinen Alltag rein, eine nach der anderen. Wenn du dann eine Sache (z.B. immer den Tisch gleich nach dem Essen abräumen und die Teller in die Spülmaschine etc.) "intus" hast, gehst du zur nächsten Routine weiter.

Kannst mich gerne über meine VK anschreiben, habe da noch mehr Tipps (war und bin selbst sehr unorganisiert). DIe Buchtipps die du bekommen hast, sind wirklich gut.

Hab jetzt leider keine Zeit mehr, also schreib mich ruhig an.

LG
Michaela

Top Diskussionen anzeigen