wie läuft euer familienleben mit einem kind um die 3 jahre

mich würde das echt mal interessieren. ich muss echt sagen, bei uns dreht sich irgendwie alles nur ums kind. will mich jetzt nicht beschweren, frag mich aber nur ob es normal ist, also bei anderen auch so, oder ob wir etwas anders machen könnten.....
es fängt ja schon an, dass unsere kleine am wochenende bestimmt wann wir aufstehen (was wahrscheinlich noch recht normal ist). schläft sie länger, dürfen wir auch ausschlafen, wird sie um sieben wach, dann heisst es eben raus aus den federn. sie lässt da nicht locker.
dann geht es zum frühstücken.......wir reden eigentlich kaum noch miteinander, weil unsere kleine dauernd plappert. dann heisst es abwechselnd mit dem kind ins zimmer gehen und spielen. mal ne halbe stunde ich, dann mein mann.....manchmal auch wir beide zusammen. mal spielt sie auch für kurze zeit alleine, dann geh ich an den pc (so wie jetzt) oder mein mann guckt mal eben videotext. dann heisst es überlegen wie wir den nachmittag gestalten können. mittagessen und dann eben ab nach draußen. auf nen spielplatz, einkaufen,in den zoo, spazieren oder sonstwas. aber irgendwie immer nur im gedanken, wie beschäftigt man das kind.......
versteht ihr was ich meine?!an schlechten tagen ist es so, dass man echt nur schaut, dass man den tag rumbekommt, das kann doch auch nicht der sinn des lebens sein. ausserdem ist es ja schon traurig, wie schnell die zeit vergeht und wie schnell sie groß werden.
habt ihr denn noch ideen was man so als familie am wochenende machen kann?
ich weiss schon gar nicht mehr, was wir vor unserer tochter mit dem langen tag gemacht haben. manchmal sehne ich mich danach einfach vorm tv abzugammeln, kekse zu essen und nen kakao zu trinken.
jetzt kommt im januar unser zweites kind, ich hoffe wenn es etwas älter sind können die beiden dann auch mal ein bisschen unter sich spielen.........

1

Tut mir ja leid, das sagen zu müssen, aber bei uns isses genau dasselbe. Hauptsächlich dreht sich mein Leben darum, meine Kinder zu versorgen und zu bespassen. Und nebenbei natürlich noch den Haushalt zu machen. Zeit für mich geht gegen Null. Mein Mann und ich haben eh wenig Zeit zusammen, da er in Schichten arbeitet und nur jedes zweite Wochenende frei hat. Reden können wir eigentlich nur dann in Ruhe, wenn die Kinder schlafen oder sich mal fünf Minuten alle beschäftigen. Und an Regentagen weiss ich auch nicht wie ich den Tag rumkriegen soll. Ich kann ja nicht mal in Ruhe mit meinem Sohn was basteln oder so, weil auch noch die Kleene beschäftigt werden will. Ich warte dann oft nur darauf, dass es endlich Abend wird. Da bleibt nur die Hoffnung, dass es besser wird wenn die Kids größer sind.

2

das baut mich auf, dass es nicht nur uns so geht. vielleicht schreiben ja noch andere über tipps?!
ich finds nur so schade, dass man die tage so hinter sich bringt, also von wegen hauptsache endlich vorbei. abends ist es dann leider auch so, dass mein mann und ich uns nicht viel zeit füreinander nehmen, sondern einer von uns dann oft noch ein bisschen am pc hängt, oder wir stumm vorm tv sitzen. sind dann irgendwie beide ko, er von der arbeit, ich von kind und haushalt.
alles gute und danke für deine antwort

3

Hm, also vollkommen anders ist es bei uns nicht, aber ich habe mir mit der Zeit Freiräume geschaffen - also morgens ist klar, sind die Kinder wach, müssen wir auch raus (ich hab zwei Mädels, 3 Jahre und fast 1 Jahr), dann frühstücken, etc. Nach dem Frühstück geht in der Woche die Große in den Kiga, am Wochenende ist sie zu Hause und da ist Spielzeit - für die Kinder, nicht für mich, da müssen sie sich allein beschäftigen, ich mach den Haushalt, etc. Nach dem Mittagessen ist Mittagspause, also die Kleine schläft, die Große darf eine halbe Stunde DVD gucken und ich trinke in Ruhe einen KAffee - das tut mir gut und die halbe Stunde sollte man sich auch gönnen, finde ich. Nach der Mittagspause gehen wir meist raus, einkaufen, spazieren, spielen,w as halt so ansteht oder bei schlechtem Wetter spiel ich mit der Großen Brettspiele, oder sie puzzelt - wieder zu Hause spielen die Mäuse noch so ein Stündchen allein, sprich ohne mich bis der Papa kommt, dann ist Papa-Zeit, er tobt noch ein bißchen mit den bieden, dann gibt es Abendessen und die Kinder werden vom Papa ins Bett gebracht - am Wochenende ist es nicht groß anders, nachmittags unternehmen wir halt was, aber nicht dauernd wer weiß wohin, ein ausgiebiger Spaziergang mit Abstecher zum Spielplatz ist auch in Ordnung ...

4

Also bei uns läuft es ähnlich - aber ich geniesse die Zeit mit meiner Maus. Da ich voll arbeite und Männe auch, ist in der Woche sehr wenig Zeit für die Kleine. Das müssen wir halt am WE nachholen.
Da unternehmen wir fast immer was gemeinsam. Tierpark, Wald, Freunde besuchen, schwimmen gehen, Spielplatz, Drachen steigen, im Herbst auch wieder sehr viel Indoorspielplatz.
2 x im Jahr fährt die Kleine für 1 Woche zu den Großeltern, und so 2 - 3 x im Jahr kommt Verwandtschaft als Babysitter vorbei, ansonsten sind wir eben zu dritt unterwegs.

Ja, speziell wenn die Kleine morgens um 6 Uhr beschließt, daß die Nacht vorbei ist, könnte ich sie auch... aber das gibt sich immer relativ schnell ;-)

gruß, schwarzbaer

Top Diskussionen anzeigen