UMFRAGE: Wie sieht euer Familienleben aus?

Mich würde mal interessieren, wie euer alltägliches Familienleben aussieht und ob es so läuft, wie ihr euch das immer vorgestellt habt?! #freu

Bei mir läuft es nicht gerade nach Vorstellung #schmoll Ich bin fast nur allein mit meinem Sohnemann, weil mein Mann arbeiten ist oder weggeht. Also bei mir läuft es alles andere, wie immer ausgemalt #schmoll

Bin auf eure Antworten gespannt;-)

1

Hallo Bea,
vorgestellt habe ich mir eigentlich nie etwas. Ich habe alles auf mich zukommen lassen.
Unser alltägliches Familienleben sieht ganz einfach aus:
Mama: 6.30 Uhr aus dem Haus zur Arbeit - 14 Uhr wieder zu Hause. Danach ein bisschen Haushalt machen oder faulenzen #hicks (muss ja auch mal sein). 15.15 Uhr wird Maximilian (bald 4 Jahre) aus der Kita geholt. Anschließend ab zum Spielplatz oder nach Hause, je nach dem wie das Wetter ist. 18 Uhr duschen mit Max, Abendessen. 18.30 Uhr Fernsehen für Max. 19 Uhr Zähne putzen und ab ins Bett, Geschichte lesen, singen und "lieb haben". 19.30 Uhr ist Ruhe im Kinderzimmer. Ab da ist "Mama-Zeit".
Papa: Morgens Max fertig machen für die Kita, 8.15 Uhr abgeben in der Kita und ab zur Arbeit - 19.45 Uhr zu Hause (manchmal auch erst wesentlich später, selten eher). Essen, über den Tag reden, fernsehen, "lieb haben" #hicks ;-), schlafen.
Am Haushalt muss sich der Papa nicht wirklich beteiligen. Ich mache das lieber selber. Geht schneller und ich brauchs nur ein mal machen ;-).
Ich bin so zufrieden. Anders braucht es nicht sein. Am WE unternehmen wir viel zusammen (auch mit anderen Freunden mit Kind). Wir waren jetzt ganz spontan in Sachsen für 4 Tage. Freitag habe ich es erfahren, Samstag Mittag gings schon los - bis gestern Abend. Es war super schön.
Wenn ich Unterstützung möchte, dann sage ich es ihm. Meinem Freund muss in dieser Hinsicht noch ein bisschen nachgeholfen werden #kratz. Aber es stört mich nicht. Er würde auch nie was Negatives sagen.
Weggehen (meistens angeln #gaehn) macht er mal allein, mal mit mir zusammen. Ich bin aber lieber zu Hause. Das weiß er auch. Es hält sich die Waage.
Ist doch länger geworden, als ich wollte #bla#bla
LG Nicole

2

Hallo bebe20,

unser Tag sieht so aus:

Papa geht um 7.00 Uhr aus Haus. Mama steht mit Yannick (5) auf. Frühstück, duschen, spielen, und alles was man morgens so macht bis wir um 8.45 Uhr in die Kita fahren.

Danach entweder einkaufen oder gleich nach Hause. Wohnung aufräumen, z.Zeit Babywäsche und Babyzimmer herrichten. Dann etwas Freizeit für Mama. Meist kommt ne Freundin vorbei, oder Mama oder Schwiegerpapa.

Um 15.00 Uhr hole ich dann Yannick aus der Kita ab. Gemeinsames Kaffe trinken vorm Haus mit Freundin und Kind (wenn Wetter gut ist).

17.30 gehts rein. Duschen und Abendessen kochen. Meist kommt mein Mann gegen 7.00 Uhr nach Hause. Dann möchte er gern etwas Warmes zum Abendbrot. Ist kein MU? und muß auch kein 3-Gänge-Menü sein.

Yannick geht um 20.00 Uhr ins Bett und schläft meist spätestens halb 9.

Dann beginnt die Elternzeit. Wir machen es uns auf der Couch bequem, Papa erzählt von der Arbeit, ich meistens, was unser Zwerg wieder angestellt hat.

Irgenwann ist dann Schlafenzeit angesagt.

Na ob ich mir das Leben so vorgestellt habe weiß ich nicht.

Wir sind beide 33 und seit unserem 16. Lebensjahr zusammen.
Ich glaub viele Gedanken hat man sich in diesem Lebensabschnitt noch nicht darüber gemacht.

Sicherlich ist es schön, wenn der Mann etwas mehr helfen könnte, grad jetzt wo ich in der 31. SSW schwanger bin.
Dafür hat mein Mann seinen Traumberuf, und ich halte ihm mit Haushalt und Kind den Rücken frei.

Mir ist lieber, er kommt entspannt und glücklich von der Arbeit nach Hause, und hat nicht ständig im Hinterkopf, das er dort auch noch Probleme wälzen muß.

Glücklich war ich am Montag. Papa hatte ein verlängertes Wochenende. Und somit konnte er am Montag entlich mal mit zum US kommen. Das wird wohl auch das einzige Mal sein, wo er seine Tochter auf dem Bildschirm sehen kann. Ansonsten werde ich wohl froh sein dürfen, wenn er es rechzeitig ins KH zur Entbindung schafft.

UUUppps, ist ja doch ganz schön lang geworden. Gut das es keine Beschränkung in der Buchstabenanzahl gibt.
So, mal sehen, wie der Alltag bei den anderen aussieht.

LG von Irina, Yannick (5) und Baby-Girl inside 31. SSW

3

Hm, das ist eine gute Frage. Also ich hab mir mein Familienleben auch anders vorgestellt. aber das Leben geht seinen eigenen Weg.

Ich bin auch viel alleine mit meinem Sohn und auch die hauptsächliche Bezugsperson. Da mein LG ganztags arbeitet und auch weggeht, mal mehr mal viiiiiel mehr. D.h., ich mache morgens Frühstück, dann den Kleinen (bald 3 #freu) fertig, meistens muß ich ihn noch wecken, da sein Papa immer wieder meint das vergessen zu müssen ... Man kann davon halten was man will... Der Kleine steckt grad mitten in der Trotzphase und ist von daher recht anstrengend, kriegt mein LG hauptsächlich nur am WE mit. Naja, dann bring ich ihn in den Kiga, mache dann meine Erledigungen, hole ihn wieder ab, wir spielen oder sind draußen oder im Spielkreis oder oder oder, dann kommt der Papa heim, dann beim Sandmann gibts Abendbrot (manchmal essen wir zusammen, manchmal nur der Kleine, sitzt aber immer einer von uns dabei), Zähne putzen, Geschichte lesen und kuscheln (sofern kein Tobsuchtsanfall dazwischenkommt) und dann bedtime. 2x die Woche bringt mein LG unseren Sohn ins Bett, da ich da im Englisch-Kurs bin. Der gestaltet den Abend mit unserem Kleinen doch bißchen anders wie ich, aber von mir aus. Klappt ja. Meistens jedenfalls #augen

Am Wochenende machen wir aber immer Ausflüge zu 3. Da bleibt auch Haushalt Haushalt und Arbeit Arbeit.

Und bei Dir?

4

Hallo!

Also bei uns läuft es derzeit fast täglich so:

Halb 7 klingelt mein Wecker (meist weckt mit der "Kleine" vorher), ich stehe dann auf. Ziehe mich schnell an, wecke den "Großen".
Dann gehe ich in die Küche mache Frühstück für meine drei Männer und für mich ne Tasse Kaffee.
Dann laufe ich die Treppe runter und hole die Zeitung, wieder hoch damit. Schauen ob der Große schon auf ist und sich anzieht. Schnell den Kaffee trinken und die Zeitung überfliegen.
Dann schauen, ob Männe schon auf ist (es sei denn, ich höre ihn im Bad).
Dann den "Kleinen" anziehen.

7.20-7.30 Uhr etwa dann Abfahrt Richtung Männes Arbeit, ihn da raus lassen, dann weiter zum Kindergarten und den Großen absetzen. Dann wieder nach Hause mit dem Kleinen.

Da dann in Ruhe noch eine Tasse Kaffee, der Kleine frühstückt. Dann Hausarbeit oder auch mal Fahrt ins Mütterzentrum, wo er spielen kann ich mich mit anderen Müttern unterhalten.

11 Uhr anfangen mit Mittagessen kochen (je nachdem was es gibt), dann um 11.50 Uhr Richtung Kindergarten den Großen abholen.
Dann ist erst mal bis ca. 12.45 Uhr Mittagessen angesagt. Je nachdem wie schnell die Kids essen ;-)

Dann etwas aufräumen, den Sand einsammeln (aus dem Kindergartensandkasten-> bzw. den Klamotten vom Großen)...

Dann spielen die Jungs ein wenig in einem der Kinderzimmer.
Ich schaue kurz meine Mails nach und surfe kurz im Netz.
Dann so 13.30 Uhr die Jungs irgendwie dazu bringen ein wenig Mittagspause zu machen, um der Nachbarin unter uns auch etwas Ruhe zu gönnen ;-)

Ab 15 Uhr ist dann auch mal der Große bei Kindergartenfreunden spielen. Oder ich stehe mit den Jungs draußen rum. Bzw. ich stehe rum und sie fahren entweder mit dem Fahrrad in der Sackgasse um die Ecke oder hier auf dem Hof. Jedenfalls stehe ich da dann halt rum und schaue, dass sie nicht von einem Auto umgefahren werden (oder sie ein Auto umfahren...).

17 Uhr meist (mal eher mal später) dann Anruf von Männe, dass er nach Hause möchte ;-) Also Kinder "einfangen" ins Auto verfrachten und ab zu Männes Arbeit um ihn einzusammeln.

Allesamt ins Haus. Männe ißt dann "zu Mittag".

18.30 Uhr mache ich dann meist Abendbrot für die Kinder und mich. Dann spielen sie noch etwas. Dürfen kurz fernsehen und dann ist um 19.30 Uhr Zähne putzen usw. angesagt und dann gehen die Beiden schlafen.

So gegen 20.30 Uhr ist dann meist Ruhe. Männe spielt dann wohl mal am PC oder ist bei der Feuerwehr und ich gönne mir meine Pause auf dem Sofa.
So ab 22.30 Uhr bewege ich mich dann auch Richtung Bett.

Zwischendurch müssen dann noch die ganzen Hausareiten erledigt werden, wie wischen, einkaufen, waschen usw. Alles eben was der Haushalt so anzubieten hat...

Ein kleiner Vorteil ist ja, dass wir null Garten haben (somit habe ich damit nichts zu tun) und auch nur 74 qm Wohnfläche (mit zu viel Kleinkrams aber...). Somit bin ich eigentlich so relativ schnell mit den meisten Sachen durch... Meist...
Es sei denn, die Kinder kommen auf die lustige Idee, dass sich Apfelschorle auf dem Laminat besser macht, als im Becher.
Oder die Knete sich besser auch auf dem Fussboden verarbeiten lässt, als auf dem Tisch...
Oder sie schleppen das gesamte Spielzeug ins Wohnzimmer, dass Mama etwa 10mal drüber fällt... usw.

An den Samstagen arbeitet mein Mann auch. Entweder stehen dann freitags abends, samstags abends oder sonntags nachmittags noch Fußballspiele an. Daher sind gemeinsame Unternehmungen meist die, die zu seinen Eltern führen. Die haben einen großen Garten mit unserer Schaukel und Rutsche, wo die Jungs dann auch mal austoben können.
Derzeit ist aber viel Kastaniensammeln angesagt, da bei der Oma viele Kastanienbäume in der Straße stehen...
Somit kann man sich nun sicherlich denken, wie wir den gestrigen Nachmittag verbracht haben...und den Montag nachmittag (wo Männe früh Feierabend hatte) und den Sonntag nachmittag #augen

Und nachdem ich noch am Montag von einer Kastanie tätlich angegriffen wurde (auf den Rücken gefallen) und es jetzt noch schmerzt, habe ich erst mal die Nase voll von Kastanien ...

Lieben Gruß
redhex, die den heutigen Nachmittag damit verbringen wird auf den Fernsehtechniker zu warten (und ganz nebenbei...zu putzen usw.)

5

Hallo !

Also, so wirklich wie ich es mir vorgestellt hatte läuft es nicht ... war etwas blauäugig, aber das ist auch normal ... aber es ist ok.

Morgens um kurz nach 6 klingelt der Wecker meines Mannes und ich dreh mich noch mal um ;-). Um kurz vor 7 kommt dann unser kleiner Mann zu mir ins Bett und es gibt eine Falsche ... wenn ich dem mit Frühstück komme fällt er mir fast vom Stuhl vor Müdigkeit #gaehn. Danach knuddeln und spielen wir ein wenig. Gegen 9 will er dann noch in sein Bett und schläft 1 - 1 1/2 Stunden wärend ich richtig wach werde und das was am Vortag liegen geblieben sein sollte wegräume und aufräume. Meist ist da nichts ausser das Bad einmal schnell putzen, also kann ich gemütlich Kaffee trinken und hier bei Urbia rumschwirren. Wenn mein Mini dann aufgewacht ist wird er erst mal angezogen, wir spielen und ich mache Tils Mittagessen warm, das gibt es dann um 12. Er wird gewaschen da er nach dem futtern immer herrlich aussieht :-p und wir spielen weiter. Zwischendurch läuft die Waschmaschine und der Geschirrspüler. Um 14 Uhr verschwindet Til zu seinem Mittagsschlaf, ich räume Wäsche zusammen und den Geschirrspüler aus, Fege, wische und das war es. Zwischen 15 / 16 Uhr kommt mein Mann nach hause, wir tauschen schnelle Infos über den bisherigen Tag aus und dann bekommt Til seinen Nachmittagsbrei oder ein Brot.
Danach gehen wir spazieren. Mal wir alle zusammen, oder nur Til mit Papa oder Mama, je nachdem was ansteht ... wenn ich gründlich putzen will ... zum Beispiel Tils Zimmer, dann geht Papa mit ihm raus. Manchmal fahren wir stattdessen in die Stadt zum bummeln. Danach wird eingekauft, so es denn nötig ist denn meist kaufen wir am Samstag für die Woche ein, aber man vergisst ja doch imemr etwas. Danach wird dann gekocht und um 19 Uhr essen wir zusammen zu Abend. Jetzt wo es so kalt ist heizen wir dann die Sauna an und machen Familiensauna, ansonsten spielen wir einfach so mit Til. Um 20 : 30 Uhr geht unser kleiner Mann dann ins Bett und wir gehen dann vielleicht noch mal in die Sauna, schauen fern oder reden einfach.

Der Pc wird bei uns abends zum Beispiel gar nicht angemacht, es sei denn es ist etwas wichtiges #kratz zu erledigen. Aber es ist eigentlich die Zeit die wir mal als Mann und Frau und nicht als Papa und Mama miteinander verbringen und geniessen können.

Tja, das ist so unser Tag ... #blume, Mara

6

hallo
von mo-mi
um 7.00 aufstehn...gäääääääääähn
mit schnurtzelpurzel tino kuscheln
7.30 frühstück
mit allen pipapo 8.30 fertig.
ca. 15min autofahrt (wenn nicht grad brückenzug ist)
kurz vor 9. 00 Tino zur tagesmutti bringen
von 9.00 - 18.00 schufften#schwitz und bissel urbia lesen/schreiben;-).
18.00 laden zu schließen
18.10 zur tagesmutti...spatz abholen
18.30 zu hause- abendbrot
noch einwenig spielen,kuscheln,waschen
ab ins bett!dann hab ich und mein schatz zeit füreinander und verbringen den abend auf der coutch...und evt.ein bischen mehr...:-p

ab donerstag siehts so aus!
wie gehabt um 7.00 aufstehen
7.30 sitzen alle am tisch.schnacken was wir so machen.
dann geht mein schatz allein auf arbeit denn ich bin jetzt mutti und hausfrau#freu.
gegen 9.00 saug ich#hicks die bude durch.schmeiss ne maschine an und gehe dann mit mein kleinen und ner freundin und deren kind bis 12.00 aufm spielplatz.gehen dann hoch zum mittagessen,ich leg dann mein kleinen hin zum schläfchen.wasche ab.mach hier und da sauber,häng die wäsche auf.wische auf und mach den balkon flott....bums sind 2 stunden um.tino wacht auf und wir spielen zusammen
15.00 gehen wir raus.evtl.zum strand möwen füttern oder wieder auf den spielplatz.ja so zieht sich das hin bis 18.00.dann mach ich abendbrot.schatz kommt nach hause.bussi hier und bussi da...löl.
tja und so weiter und so fort.

freitag

um 9.00 ist zwergentreff(krabbelgruppe)
bis 10.00.wir bleiben immer länger hehe bis 11.00:-p
12.00 wieder mittag #bla#bla
15.00 sind wir wieder draussen mit den anderen kindern spielen.
gegen 17.30 auf zum supermarkt...ein bisschen leggeres einkaufen und dann wieder abendbrot machen
schatz kommt nachhause und busi hier und busi da#freu.
und den rest kennste ja schon....

samstag.

löööööööööööööööl wieder um 7.00 austehen-frühstück
um 10.00 treff mit freundin und kind
schwatzen schwatzen schwatzen und die kinderspielen!
12.00 hoch und mittagmachen,schatz kommt um 12.30
tino schläft.ich mach sauber,schatz liegt lang!
ab 15 uhr ist WOCHENENDEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE#freu.dann sind wir draußen,fahren weg oder gehen jetzt um die jahreszeit in die pilze oder weiß der geier wat.
am abend machen wirs uns fett gemühtlich vor der glotze.pfeiffen uns sämtliche fette und ungesunde sachen rein#freu und klingen den tag mit kuscheln aus!oder sex..hehe

sonntag

jaja wiedäääääääääär 7.00 aufstehn#augen möchte auchmal länger pennen!
frühstückmachen #bla#bla..
abba diesmal mit vielllllllllllllll liebe#herzlich#herzlich#herzlich.so mit eier kochen,brötchen aufbacken.legger tee zubereiten.ja ebend so richtig schön mit tischdecke und kerze.
dann schatz so langsam wecken.
nach dem früchstück anziehen und rauuuuuuuuuuuuuus.irgentwo hin...egal einfach raus.
was andere ebend auch machen nä.

ja und so weiter und so fort#bla#bla#bla.

richtig spannend gell?

ostseemaus

7

Hallo,hab ich alles hinter mir den Stress und bin jetzt 40 und hab v......iel Zeit für mich.Meine Kinder sind erwachsen und selbständig und ich geniese es.Also ich stehe so um 10,manchmal auch um 11 auf,ich bin eine Langschläferin und ich habe auch kein schlechtes Gewissen das ich die Hälfte vom Tag verschlafe.Danach mach ich meine Hausarbeit und gehe evtl. einkaufen,so um die Mittagszeit sitze ich ungefähr 1-2 Stunden am Pc.Um 16 Uhr 30 gehe ich arbeiten bis 20-21 Uhr.Danach essen mit meinem Mann und Kinder,entweder koche ich vor oder mein Mann kocht abends bis ich komme oder ich koch noch was schnelles,ist immer unterschiedlich.Und zuletzt schauen wir Fernseh oder kuscheln ,gehen mit Freunden weg am Wochenende.Hatte natürlich auch schon ein anderes Familienleben als meine Kids noch klein waren.Möchte mir aber noch eine Tätigkeit für morgens suchen um das Taschengeld etwas aufzubessern.

Gruss Note

8

Ich habe es mir nie vorgestellt, sondern bin da einfach reingewachsen. Wir haben 4 Jungs( 13,11,5 und 13 Monate) und planen Baby 5.Mein Tag beginnt um 6 Uhr und endet meist um 20.00, wenn beide Kleinen schlafen.
Unser Tag verläuft regelmäßig und eigentlich sehr geordnet ab.
Wir besprechen den Tag morgens am Frühstückstisch.
Ich bin sehr glücklich und zufrieden.
Mein Mann geht um 5.30 aus dem Haus und kommt immer um 17.00 heim.
Wir sind ein eingespieltes Team, unternehmen viel gemeinsam, aber es hat auch jeder sein eigenes Hobby.

Top Diskussionen anzeigen