Woran könnte es liegen

Ich weiss gar nicht wo ich anfangen soll. Ich werde von Tag zu Tag immer unglücklicher dass es nur noch Streit gibt und ich das Gefühl habe meine Freunde halten auch abstand von mir.
Problem 1:
Heute war wieder so ein Tag. Ich wollte mit meinem Sohn heute am die frische Luft gehen. Er ist ein totaler stubenhocker geworden seit er in die Schule gekommen ist. Seine Lehrerin meinte das er schon sehr zurückliegt was das sportliche angeht. Sie meinte ich sollte ihn zwingen wenigstens eine halbe Stunde am Tag raus zu gehen.
Leider hat er hier in der Nachbarschaft keine Freunde.
Er hatte mal ein Kind mit dem hat er sich verstanden aber da gehen mittlerweile die Interessen auseinander.
Er ist also nur drin.
Mein Sohn hat ein Papakind und meinte heute zu meinem Mann (ich habe gelauscht)
"egal was er macht Mama findet mich eh doof"
Ich habe Angst dass er irgendwann komplett alleine das sitzt in der schule hat er kinder mit denen er spielt.
Problem 2.
Durch corona habe ich meinen Job verloren dadurch dass ich schwanger bin stellt mich auch keiner ein und ich sitze den ganzen tag zuhause.
Mein Mann sagt zwar ich hätte so viel Freizeit unternehme doch mal was.
Ich fühle mich aber absolut nicht danach etwas zu unternehmen.
Noch dazu was denn ich geh schon spazieren und gehe einkaufen..also mache ich ja schon das wasan machen kann.
Problem 3 in meinem Kopf geht sich alles nur um corona und Kinder, das ist warscheinlich auch ein Grund warum bekannte oder Freunde zur Zeit auch keinen Kontakt haben wollen.
Mir fällt es ja schon selber auf.
Ich merke sowas immer erst zu spät.

Heute morgen bin ich aufgestanden und war schon wieder von allem genervt. Ohne das etwas passiert ist. Ich weiss auch nicht ob das die hormone sind. Normal bin ich ein lebensfroh Mensch.

1

Ich persönlich finde, dass Corona und "keine Freunde in der Nachbarschaft" keine Gründe sind, dass das Kind nicht an die frische Luft kommt. Ihr seid, wie ich es verstehe, den ganzen Tag zuhause. Und auch wenn alles zu hat, kann man mit dem Kind was unternehmen. Organisier doch mal eine Schnitzeljagd und verbinde das mit einem ausgiebigen Spaziergang, geht Fahrrad fahren, zum Spielplatz oder oder oder....wie soll das Kind denn jemanden kennenlernen von "draußen", wenn es da nie ist? Und wenn dein Sohn schon äußert, dass du ihn eh doof findest, würden bei mir da alle Alarmglocken gehen. Wenn du ihn nicht beschäftigst und er den ganzen Tag drin hockt und alleine spielt, ist es kein Wunder, dass er irgendwann glaubt du interessierst dich nicht für ihn.

7

Ich laufe ihm schon hinterher und frage immer ob wir puzzeln wollen oder früher haben wir Stundenlang spiele gespielt. Oder fussball spielen gewesen. Nichts. und klar ist es mein Fehler dass ich ungeduldig werde aber ich weiss auch nicht mehr was ich sonst machen soll. Früher ist er selbst angekommen und hat gesagt ich habe Lust das oder jenes zu machen. Das ist alles weg.

12

Du fragst falsch.
Frage falsch: Willst du Fußball spielen?
Frage richtig: Möchtest du Fußball spielen oder Basketball in 30 Minuten? -er denkt, er hat die Wahl. Du hast aber bestimmt dass ihr euch in 30 Minuten bewegt.
Frage falsch: möchtest du Puzzeln?
Frage richtig: guck mal, hab Kleber gekauft für den Puzzle aufzukleben. Möchtest du jetzt helfen oder sollen wir erst dem Papa einen Kuchen backen?
Er denkt wieder, er bestimmt. Du hast aber bestimmt, dass ihr was macht.
Diese kleine psychologische Spiele funktionieren. Übrigens auch beim Mann.
Denke dir was aus, sei von deinem Idee begeistert, und biete Möglichkeiten zum durchführen an. Nicht so viel davon. Aber du kannst schon mal täglich etwas nutzen.
Viel Erfolg.

2

Guten Morgen meine Liebe 🤗

Ich kann dir keinen Tipp wegen deinem Kind geben, da wir (leider) noch keins haben. Sind fleißig am üben 💪

Aber zu der aktuellen Situation mit sozialen Kontakten

Du bist definitiv mit deinem befinden nicht alleine... mir geht es auch so. Ich habe das Gefühl das alle Freunde sich abgewandt haben selbst teilweise bei der Familie ist der Kontakt eingeschlafen. Man darf/kann sich aktuell nicht treffen, und das ständige Schreiben und telefonieren hat bei uns auch nachgelassen.
Was soll man sich denn auch noch erzählen? Man ist zuhause manche gehen noch arbeiten andere sitzen komplett zuhause. Ich war vor corona ein aktiver und lebensfreudiger Mensch. Mein Kompletter Tag besteht aus Arbeiten, Serien gucken und Essen 🙈 ich weiß nicht was ich anderen noch erzählen soll... was in meiner Serie passiert interessiert ja auch niemanden 😅
Ich habe vor einigen Tagen mit meiner Freundin und auch mit meiner Familie darüber gesprochen das es mir leid tut das ich mich nicht mehr melde, aber es gibt einfach nichts worüber ich sprechen könnte.
Sie haben mir alle recht gegeben und mir auch bestätigt das es Ihnen im Moment genauso schwer fällt.

Ich bin allein (ohne schwangerschaftshormone) schon morgens von der gesamt Situation genervt. Allein durch die Tatsache das ich weiß, ich geh jetzt arbeiten dann fahr ich heim, essen, Haushalt und dann Serie gucken 🙈

Mir hat sehr geholfen meinem Umfeld mit zu teilen das ich im Moment alles so schlimm finde 🙈

Aber Helden kann irgendwie auch keiner 🥴

3

*helfen

4

Ich glaube aus deinem Text heraus zu lesen, dass du auch nicht wirklich motiviert bist, mit deinem Sohn etwas zu unternehmen, stimmt das? Du sitzt auch gerne zu Hause und kommst nicht in die Puschn und das färbt natürlich auch auf deinen Sohn ab.
Schreib dir einen Wochenplan und in diesen trägst du jeden 2. Tag eine unternommen ein, zum Beispiel Montag Spielplatz mit Schulfreund xy vereinbaren, Mittwoch Waldspaziergang, Freitag Schulfreund xy zu euch einladen, Sonntag Familienausflug in einen Park mit Bolzplatz/Basketballkorb und dein Mann kann eine Stunde mit ihm spielen.
So würde ich das jede Woche machen und durchziehen ohne wenn und aber.
Du musst selber aktiv und gesellig werden, damit es auch dein Kind sein kann. Du bist doch sein Vorbild. Überlege dir, was er gerne macht, welchen Sport er gerne macht (Radfahren, Fußball, Basketball, Klettern, Laufen…) und plane gezielt diese Aktivitäten in die Woche mit ein.

6

Ich gehe jeden Tag spazieren und einkaufen.
Hatte mal den tipp bekommen einfach mal los zu gehen und das Kind kommt dann nach. Seit dem will er lieber allein zuhause bleiben. Gestern hatten wir über eine Stunde diskutiert. Zwar waren wir dann eine Runde Fahrrad gefahren aber er war froh als wir wieder zuhause waren.

5

Dein Sohn sagt „egal was ich mache, mama findet mich eh doof“??? Da schrillen bei mir alle Alarmglocken!!!

Da scheint was mächtig, mächtig schief zu laufen. Wie soll dein Sohn motiviert werden, wenn er das Gefühl hat, dir nie gut genug zu sein? Bitte geh das an! Sprich mit deinem Sohn. Bestärke ihn!

Ansonsten kamen ja sehr gute Vorschläge. Wir unternehmen trotz Corona einiges. Spielplatz, Waldspaziergang (je nach Gegend gibt es tolle Strecken wo man auch Sachen suchen kann oder so), Papierbote bauen und auf dem Bach/See schwimmen lassen oder oder.

Geh du doch aktiv auf deine Freunde zu. Lade sie ein, Ruf mal an und sprich bewusst über banale Dinge oder höre einfach mal nur zu :)

Du bist schwanger, vllt schon was fürs Baby vorbereiten? Malen, basteln, gestalten…

Alles Gute euch!

8

Du hast ja schon einige Tipps und Hinweise bekommen. Wenn du damit arbeiten kannst, etwas umsetzen kannst: Wunderbar!

Für mich klingt dein Text aber ein bisschen so, als wäre dir das gerade eventuell nicht so gut möglich. Dann würde ich dir empfehlen, dass du mal mit deinem/deiner Hausarzt/-ärztin sprichst. Vielleicht sind Vitamine/Spurenelemente nicht im Gleichgewicht (Blutbild), vielleicht geht es auch Richtung Depression/Burnout oder Ähnliches...

Ich wünsche dir alles Gute!

9

Wir verbringen viele Nachmittage im Tierpark und haben eine Jahreskarte. Da vergeht die Zeit im Fluge und man trifft legal andere Kinder. Wir haben immer Essen mit und machen uns schöne Stunden. Vielleicht habt ihr ja auch so eine Möglichkeit bei euch?

10

Vielleicht musst du etwas kreativer in deinen Unternehmungen werden. Kinder in dem Alter wollen wahrscheinlich nicht einfach nur in der Gegend spazieren, alleine mit Mama, ohne Ziel. Macht ein Picknick, geht Enten füttern, baut Boote, geht Drachen steigen, lasst ein ferngesteuertes Auto durch den Wald fahren usw. usw. und für Zuhause: macht Experimente, kauft Fingerfarben, baut einen Drachen, erlernt Zaubertricks usw. usw.
Also ich kann schon verstehen, dass ein ca.6 Jähriger nicht unbedingt Puzzeln will und mit Mama einkaufen, dass ist nicht wirklich spannend.
Vielleicht motiviert dich das auch selber etwas und du kommst aus deinem Tief raus.

11

Ich glaube, "los wir gehen raus", "wir fahren ne Runde Fahrrad" nicht so aufregend genug klingt.

Unsere Kinder sind im gleichen Alter. Ist Sohnemann beim Vater hat er da ne Gang und sein Vater eben wenig zu tun mit Bespaßung.

Bei mir ist in der Nachbarschaft nicht viel los, also muss ich ran.
Entweder organisiere ich eine Spielverabredung oder ich überlege mir was. Das es mind. einmal am Tag raus geht, egal was für ein Wetter ist, ist bei uns Gesetz. Das Kind kennt es gar nicht anders, aber klar, die einfachen Spaziergänge, haben wir durch Corona bis zum Erbrechen durch. Wir haben zwar Gott sei Dank da immer ein gewisses Ziel und das ist auch okay, falls mal nichts anderes geht, aber so einfach ist das alles nicht mehr.
Was aber geht: richtige Fahrradtour und das auch mal in den Wald, dann hat das Kind gerade ein neues Gefährt für sich entdeckt und somit werden dazu Ziele gesucht (vielleicht mag dein Kind sowas auch: Skateboard, Stunt Scooter, Inliner...?) oder wir gehen auf den Sportplatz und spielen Fußball, wäre vielleicht was für den Papa? (Ich weiß nicht, ob du noch in dem Zustand bist, das machen zu können)
Vielleicht wäre Geocaching was für euch?

Und ja, ich denke auch dir fehlt ein Inhalt. Du musst schauen, ob es nicht was gibt, wofür du dich begeistern kannst. Ich bin da leider auch so ein Kandidat aber da ich arbeiten muss, habe ich für meine Gammelwochenenden, wenn das Kind nicht da ist, auch ne Ausrede ;-)
Wenn das Kind da ist, will ich eben Vorbild sein. Es läuft kein Fernseher zu meiner Unterhaltung oder anderes.
Mach ich also keinen Haushalt oder lese, dann muss das Kind her halten und das meistens Outdoor ;-)
Wobei ich auch das Glück habe, dass das Kind ab und an zur Schule geht und diese Tage sind dann auch nicht mehr durch zu planen...

13

Bei uns sind die Sportplätze noch gesperrt. Kettcar, Inliner, Roller, Fahhrad alles da.
Ich bin noch im 8.monat und mein Mann arbeitet vollzeit und renoviert hier nach Feierabend. An Fernsehen hat er gar nicht so das Interesse. Er malt und hört Stundenlang Hörspiel. Ich denke ich werde mir eine Beschäftigung suchen ausser Haushalt und Einkaufen gehen.

14

Hallo..
das hört sich wirklich schwierig an. Ich kann mich da etwas reinversetzen weil ich auch gerne mal so "versumpfe". Ich merke dann aber dass das auf meine Kinder abfärbt und sie auch nur rumhängen und ständig nur Fernsehen wollen.

Also ist es wichtig dass ICH mich aufraffe. Mein kleiner Sohn ist auch knapp 6 und in der Nachbarschaft gibt es keine Kinder.
Also versuche ich 1x die Woche eine Verabredung mit seinem besten Freund einzubauen - fahre mit ihm Roller zum Spielplatz, wo wir auch immer mal zufällig jemand treffen- oder zur Eisdiele. Fahre auch mal mit dem Auto zu einem großen Spielplatz wo wir nicht oft sind - wir spielen Fußball, Baseball oder Frisbee. Hier habe ich unser Repertoire auch etwas erweitert seit Corona.

Zuhause backen wir sehr viel. Und wenn er malt oder bastelt, setze ich mich daneben und nähe was. Dabei hören wir oft laut Musik und singen.
So macht man irgendwie immer was zusammen.

Bei uns gibt es noch eine große Schwester, die mit 13 aber auch oft schon ihr eigenes Ding macht. Ein Gesellschaftsspiel von und wieder ist aber drin.

Was ich damit sagen will ist, dass du dich aufraffen musst. Die Zeit vergeht so schnell und es ist so schade, wenn man sie nicht nutzt. Wenn euer Baby da ist, hast du ja auch nochmal weniger Zeit für ihn.

Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen