Mama muss ins Krankenhaus - Besuchsverbot

Hallo Zusammen,

heute wende ich mich vor lauter Verzweiflung an euch...

Ich muss bald ins Krankenhaus, weil ich dringend am Rücken operiert werden muss. Leider ist das kein leichter Eingriff und ich soll anschließend mit 2 Wochen Aufenthalt im Krankenhaus rechnen. Durch die momentane Situation herrscht striktes Besuchsverbot. Mein Sohn ist erst 2 Jahre alt. Mein Mann wird sich in dieser Zeit um ihn kümmern, auch soll er weiterhin zur Tagesmutti gehen, damit er nicht aus seinem Rhythmus kommt. Habt ihr einen Vorschlag, wie ich meinen Sohn auf die kommende Zeit vorbereiten kann und wie man es ihm/uns erträglich machen kann?

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

P.S.: Kennt jemand eine gute Reha-Klinik (mit Orthopädie), wo ich meinen Sohn mitnehmen kann?

3

Hm, da die Op geplant ist, hast du zu viel Zeit davor dir den Kopf zu zerbrechen. Das ist nicht gut.
Dein Kind wird diese Zeit unbeschadet überstehen und du musst ihn auch nicht groß vorbereiten. Sag wie es ist, du musst ins Krankenhaus und die Ärzte machen deinen Rücken heile. Je weniger Tamtam du darum machst, desto weniger verunsicherst du dein Kind.
Was sollte denn für ihn unerträglich werden? Er bleibt in seinem gewohnten Umfeld, zusammen mit seinem Papa.
Und natürlich gehst du danach ohne das Kind in die Reha, denn ihm geht es in der nächsten Zeit super....du bist die, die sich auf sich und ihre Gesundheit konzentrieren soll. Eine Reha ist keine Kur, dort wäre er fremdbetreut damit du wieder auf die Beine kommst. Das ist doch nun wirklich nicht toll dort für ihn. Später könnte ihr beide ja eine Kur machen, dort wird er zwar auch betreut, aber du bist schon viel fitter und hast den Kopf für ihn frei.

Also, was bleibt? Der Kontakt. Ich weiß nicht, ob es gut ist mit dem Kind ständig via Skype und Co Kontakt zu haben, da er noch so jung ist könnte ihn das überfordern. Aber du kannst ihm vorher bunte Postkarten schreiben, mit lieben Grüßen. Bilder malen. Ein paar kleine Geschenke besorgen, wirklich Kleinigkeiten. Ich denke dein Mann wird doch Kleidung und Co abgeben und abholen, oder? Bei jeder Fahrt kann er dann etwas von dir mitbringen...das reicht. Und es ist eigentlich nur der Ersatz für die Besuche.

Ach ja, Besuche. Als meine 2 Jahre alt war hatte ich einen Unfall, den sie miterlebt hat. Von jetzt auf gleich war ich weg. Es hat sie überhaupt nicht gejuckt, sie hatte mit ihrem Vater eine supertolle Zeit und das einzige was sie an den Besuchen im Klinikum interessiert hatte, das war der Spielplatz und das obligatorische Eis aus der Cafeteria. Auch da war ich nicht mit dabei, erst kurz vor der Entlassung habe ich es dahin geschafft, im Rollstuhl (das fand sie dann auch spitze auf meinem Schoß).

Bitte hör auf dich verrückt zu machen und konzentriere dich auf dich selber, damit du schnell wieder fit wirst.

1

Hi,
genieß die Zeit ohne ihn und werde gesund.

Natürlich fährst Du ohne Kind in Reha.

Und Kind tragen, mal kurz hochheben gibt es nicht mehr......und das würdest du in der Reha machen, weil er ja "2 Wochen" ohne Mama war.

Sag ganz einfach, daß Du "Aua" im Rücken hast, und der Doktor dich wieder gesund macht.

Können noch Großeltern mit in die Betreuung einbezogen werden? Wäre einfacher.

Alles Gute!

2

Wie wäre es, wenn ihr vorher schon Videotelefonie übt?

4

Hallo, da dein Sohn noch so klein ist, wäre es vielleicht besser, gar nicht zuviel Wind um die Angelegenheit zu machen, er versteht es noch nicht und möglicherweise erreicht ihr mit zuviel Reden das Gegenteil, nämlich dass ihr ihn erst wirklich verunsichert.
Sag es ihm kurz vorher, und da auch nicht zuviel. Mama muss kurz weg um wieder gesund zu werden und ist bald wieder bei dir.
Du kannst über Videofon von der Klinik aus mit ihm Verbindung aufnehmen.
Klar wird er dich vermissen und nach dir fragen, aber wenn er von dir und deinem Mann das Gefühl bekommt, es ist keine große Sache, wird er es sicher auch so empfinden.
Alles Gute noch 🍀

5

Falls bei euch die Toniebox schon ein Thema ist, könntest du ihm Kreativtonies bespielen. Kleine Geschichten vorlesen, oder ihm einen guten Morgen wünschen. Das geht über die App auch direkt aus dem Krankenhaus.
Da musst du aber euer Kind einschätzen, ob es da mehr durcheinander kommt, deine Stimme aus einer Box zu hören oder ob es sowas toll finden würde.

6

Ich kann mich den anderen nur anschließen. Ich weiß, es zerreißt einem das Mutterherz, aber das ist vollkommen unbegründet.

Als mein Sohn gerade 2 war, musste ich wegen Schwangerschaftskomplikationen von jetzt auf gleich ins Krankenhaus. Erst 1 Woche, dann noch mal 1,5 Wochen. Er war zwar zwischendurch mal mit dem Papa zu Besuch, aber es war eigentlich leichter für alle, wenn er nicht mit da war. Dann noch mal 1 Woche vor der Entlassung meiner Tochter (sie war 16 Wochen im Krankenhaus). Und noch mal 10 Tage zusammen mit meiner Tochter, als sie ne Lungenentzündung hatte. Da war er dann auch noch keine 3. Also relativ oft innerhalb eines Jahres. Und die Zeit hatte es wirklich in sich, da meine Tochter ein Extremfrühchen war.

Er weiß aus dieser Zeit gar nichts mehr, obwohl er wirklich viel aus den letzten Jahren in Erinnerung hat (er ist jetzt 6) und es hat auch keine bleibenden "Schäden" verursacht.

7

Du wirst mehr leiden als dein Sohn. Der Papa bekommt das hin. Ob und wie häufig ihr telefoniert kommt aufs Kind an. Bei meinen Kindern war das mit 2 Jahren einfacher wenn ich weg war und wir nicht gesprochen haben. Aber ich lag auch nicht im Krankenhaus sondern war tagsüber mit Job beschäftigt. Hatte also auch keine Zeit mir den Kopf darüber zu zerbrechen. Für viele Kinder ist der Abschied schwer die Zeitspanne dazwischen ist weniger das Problem.

8

Wir leben weit weg von der Familie und machen von je her viel Videotelefonie. Das hat mit 2 schon gut funktioniert. Würde es jetzt schon mit der Oma üben.
Ich war zu der Zeit mal 3 Tage beruflich weg und Mini hat sich zwar gefreut als ich wieder da war aber mich nicht gross vermisst. Ich hätte da gar nicht so die Sorge dass er das nicht gut wegsteckt.
Im Moment bin ich risikoschwanger und soll ihn nicht tragen. „Mama aua“ versteht er und geht dann meist an der Hand. Aber eine Reha mit ihm sehe ich nicht. Bett Buggy Wickeln, ganz ohne tragen geht es nicht. Respektive bei uns geht es im Moment nur weil mein Mann im Homeoffice ist und einspringen kann. Da muss ich dir leider sagen Kur mit Kind ist nicht realistisch/zielführend.

9

Vielen, lieben Dank für eure vielen Antworten!
Ihr habt total recht mit allem. Ich gehe nun entspannter an die Sache ran. Danke auch für die tollen Ideen mit Bildern malen und der Tonie Box. Das werden wir auf jeden Fall umsetzen :-)

Top Diskussionen anzeigen