Ich tu doch schon mein bestes

Hey.
Ich fühle mich gerade von allen Missverstanden.
Ständig bekomme ich zu hören du musst dies machen und das machen und deine Kinder so erziehen, du bist doch Hausfrau ( bin grad in Elternzeit), daher musst du deinen Mann entlasten und kochen, putzen, dich um die Kinder kümmern u.s.w.
Das Problem ist durch das ganze gerede fühlt sich mein Mann grade ziemlich in recht und wirft mir vor ich würde es nicht auf die Reihe kriegen mich um die Kinder und Haushalt zu kümmern. Weil ich ihn um Hilfe bitte oder darum bitte mal kurz unser Baby zunehmen oder frage ob er noch ein paar Schulaufgaben mit der Großen erledigen kann und weil ich unser Baby schlecht beruhigen kann. Ich bin ja kein Fan davon Kinder in irgendwelche Schubladen zu stecken, aber die Definition von einem HighNeedBaby beschreibt unser Baby auf dem Punkt genau. Ich kann dieses gerede nicht mehr hören. Ständig zu hören du musst dein Mann entlasten, aber nächste mal kochst du gefälligst, du kannst doch von deinen Mann nicht verlangen das er sauber macht, er arbeitet schließlich, übernimm du doch diese Nacht das Baby dein Mann muss ja schließlich arbeiten ( das ich langsam Ausfallerscheinungen habe, weil ich seit Tagen nur noch Sekunden schlaf abbekommen habe, interessiert keinen). Hauptsache mein Mann hat Freizeit und Erholung. Langsam fängt mein Mann auch so an zu denken bzw. lässt sich das von andern einreden. Und dieser Spruch "sei doch froh dass du so einen Mann hast, der dir holft" bedeutet umgekehrt für mich nur " du bist schei...e und hast so einen Mann doch nicht verdient". Ich bin die die nicht mit Haushalt und Kindern klarkommt, weil sie ihren Mann um Hilfe bittet. Und mein Mann ist ganz arm mit mir dran, weil er mir am Wochenende im Haushalt hilft und die Kinder mitbetreut. Dies war übrigens auch vor meiner Elternzeit so. Da wurde ich auch angegangen, warum denn mein Mann helfen muss. Der Job von meinem Mann ist ja viel Anstrengender als meiner.
Danke fürs zuhören ( lesen)

LG

1

Wenn jemand in meinem Umfeld nicht gerafft hat, dass wir im Jahr 2021 sind, dann distanziere ich mich von solchen Personen. Es geht einerseits darum, wie deine Rolle gesehen wird, die deines Mannes und für die Zukunft auch die von eurem Kind. An welches Lebensmodell glaubt ihr als Kernfamilie? Setz dich mit deinem Mann hin und besprecht das, ohne die Meinung eures Umfeldes einfliessen zu lassen (also kein Bitching der Schwiegereltern). Danach wisst ihr, woran ihr euch halten wollt und welche Meinungen bei euch 'egal' sein sollten, oder?

3

Ich präzisiere 1. Satz: ... dann distanziere ich mich von der Meinung gewisser Personen (man muss ja nicht gleich alle Zelte abbrechen 😉).

2

Was für komische Leute kennst du denn?

Das du mal den Sekundenschlaf im Auto nachholen könntest, wenn du mit den Kindern zum Einkaufen unterwegs bist, ist also egal?
Hauptsache Mann ist dann bei der Beerdigung ausgeschlafen und erholt?

Genau solche krassen Beispiele würde ich denen antworten. Immerhin hat er auch einen Teil zu Kind zwei beigetragen, da ist es doch normal, dass er auch dann das Baby nimmt / Hausaufgaben miterledigt. Er kann es sich von mir aus aussuchen, welches der Kinder er nimmt, aber nur Samen spenden und dann nix mehr wissen wollen gäbs bei mir nicht. Dann soll er lieber Unterhalt zahlen und ich hab eine Person weniger, zum Bekochen und bemuttern. Dann hat er auch einen Haushalt nach dem Job zu erledigen.

Und dann wundern sich die Männer, warum die Kinder bei ihnen nicht sein wollen.



vlg

4

Huhu,

haha,das kenne😁 Mein armer Mann muss ja um 4 Uhr aufstehen und so weit fahren. Aber das ich als Pflegefachkraft körperlich hart in einem Pflegeheimauf 63 % arbeite,die Kinder morgens vorher fertig mache (2 und 5 Jahre),Haushalt mache,nebenbei an meinem freien Tag, renoviere, auch am Samstag und Sonntag volle Frühdienste mache und auch da nachts mit dem Lütten wach bin.....das sieht keiner 😂 Da heißt es,stell dich nicht so an.
Meun kleiner war auch ein Schreibsby. Volle 7 Monate. Und es war die Hölle. Der große war auch erst 3 und brauchte nich. Es war die Hölle und ich hatte kaum Schlaf. Wir haben eintn sehr ordentlichen Haushalt, weil ich das auch gerne mag. Mein Mann erlaubt sich einmal zu mir zu sagen,als er vin der Arbrit kam, "hier sieht es aus wie im Saustall",da bin ich ausgeglüht. Es war schon so ein schlimmer anstrengender Tag. Er hatte aber auch gemerkt,dass es nicht in Ordnung war. Und später,als er die Kinder nach der Elternzeit am Wochenende hüten musste, konnte er es absolut verstehen,dass man manchmal einfach nicht alles schafft.

Mein Mann steht da Gott sei Dank hinter mir und kontert mit,wenn jemand etwas sagt.Ich würde ihm auch ein paar Takte erzählen, wenn es nicht so wäre....
Ich habe auch den Leuten, die meinen dies zu beurteilen ,ordentlich konter gegeben.

Mach dich stark :-)

Liebe Grüße

5

Ich kenne es nicht so krass wie du und mir geht’s auch nicht so schlecht wie dir, aber meine Schwiegermutter hat auch ein paar Ideen, wie ich meinen hart arbeitenden Mann (und das tut er wirklich) entlasten könnte und sieht natürlich nicht, dass ich zu Hause und mit den Kindern ja eh zur Entlastung alles alleine wuppe 🙄 Ein Wort zu meiner Entlastung kommt da nie 😉

31

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an meine Schwiegermutter, die sich in regelmäßigen Abständen beide Kinder mitsamt der Bügelwäsche einer ganzen Woche schnappt und sagt: Geh Laufen, ich bring die morgen Alles wieder! ❤️

6

Du arme, also solchen Personen würde ich garnicht mehr privates erzählen, falls es nicht Familie ist würde ich sogar den Kontakt meiden.
Wenn es Familie ist, woher wissen sie so gut über euch bescheid?!
Sollte dein Mann so privates rum erzählen um Zustimmung zu bekommen würde ich mir das verbitten und ihm vll. Einfach mal die Düsseldorfer Tabelle hinlegen und ankreuzen was er zu zahlen hat, ihm sagen er kann sich jetzt aussuchen ob er mind. Jedes zweites Wochenende die Kinder komplett hat und dir den Kindern Unterhalt zahlt oder ob er mal ein Mann ist und mithilft bei auch SEINEN Kindern und SEINEM Haushalt!

7

Ach ja und ich würde ihm tatsächlich mal mind. Nen ganzen Tag mit Kindern und Haushalt alleine lassen, denn wenn deine Arbeit ja nicht so anstrengend ist, warum Wird sich dann aufgeregt es zu machen?
Mein Mann hat letztes Jahr als ich ne Woche ins Krankenhaus musste gesehen wie anstrengend alles. Ist mit 3 Kindern und mit kaum Schlaf, er hat sich dermaßen entschuldigt und war sooo froh wieder arbeiten zu gehen.
Allerdings hat er schon immer mitgeholfen, Haushalt zwar weniger, nur so wischi waschi aber er nimmt die Kinder ganz viel und ermöglicht mir 4 mal. Die Woche Sport und egal wann ich sage ich gehe paar Std zu einer Freundin macht er auch das ohne zu meckern.

10

Der wäre nicht einen Tag sondern über Monate in Elternzeit.

weiteren Kommentar laden
9

Ich kann es nicht mehr lesen,wo findet ihr nur all diese Männer.
Der könnte seine Kinder im Wechselmodel alle 14 Tage abholen...
Warum bringt sich Frau in so eine Situation und bekommt auch noch Kinder von so einem Menschen?
So ein Wicht ändert sich doch nicht über Nacht?
Jeden Respekt hätte ich con so einem Menschen verloren.
Gehen!

18

Wenn ich Anhängerin von Verschwörungstheorien wäre, würde ich glauben, das Team verlost schwer vermittelbare Männer unter den Userinnen.
So eine Dichte von Gestrigen hab ich noch in keinem anderen Forum wahrgenommen.

28

Seh ich genauso. Da sind Neandertaler dabei, dass es einen nur so schüttelt. Nicht mal annähernd so schlimm war weder mein Vater, JG 1919 noch mein Mann, JG 1936.
Meinen Sohn, JG 1972, hab ich natürlich auch nicht so erzogen.
Gruselig.

weiteren Kommentar laden
11

Wer redet denn deinem Mann und dir so einen Schwachsinn ein?
Bin auch gerade in Elternzeit und ja wenn mein Mann von der Arbeit kommt, MUSS er auch mithelfen. Immerhin bist du gerade 24/7 für die Familie da, auch nachts. Wenn du sagst du schläfst kaum ist das mehr als 4x soviel wie ein gewöhnlicher 40h/Woche Job. Wieso solltest du also deinen Mann entlasten, er sollte ja wohl dich entlasten! Sag ihm das ganz klipp und klar, dass auch er im Haushalt und bei der Familie Pflichten hat! Schau, was dir am schwersten fällt und gib das an ihn ab (einkaufen, oder so) so haben wir das hier geregelt. Auch meine Großen müssen im Haushalt mithelfen. Weiß ja nicht wie alt deine sind, aber spanne die ruhig mit ein.
Falls dein Mann nicht klar kommt, würde ich ihn auch mal mit Haushalt und Kindern nen Tag alleine lassen, spätestens dann wird er Einsicht zeigen.
Sei stark, setzt dich durch und vor allem sprich mit deinem Mann. So kann es für dich nicht weitergehen.
Alles Gute dir!

12

Hallo.

Fühl dich gedrückt.

Ich finde es immer furchtbar soetwas zu lesen.
Es sind doch auch seine Kinder.
Und für die ist man nunmal nicht nur 8 Stunden am Tag verantwortlich sondern den ganzen Tag.
Mit anpacken und dich wenn er daheim ist unterstützen,egal ob es um die Kids geht oder um den Haushalt sollte doch selbstverständlich sein.
Klar,wenn durch zu wenig Schlaf sein Job bedroht wäre,wäre das nicht so schön... Aber er hat doch sicher auch mal freie Tage vor denen er dir mal die Nacht abnehmen kann. Oder er steht mit den Kids auf und du schläfst.
Halt ihm mal vor Augen wann du noch Zeit für dich hast...
Klar,ein Job ist auch anstrengend und fordernd.
Aber Kinder und Haushalt sind ja offensichtlich auch nicht ohne,sonst wäre es doch nicht schlimm wenn er noch ein bisschen nach der Arbeit mit anpacken müsste...
Ich würde ihm mal eine Ansage machen,er kann ja mal ein Wochenende oder wenn möglich mehr übernehmen (Urlaub) wenn es doch so einfach ist und die Andren ihre blöden Sprüche reissen lassen 😖

LG

13

Es wird wohl Zeit das du deinem Mann sagst wie es dir geht, denn so geht das natürlich nicht.

Setzt dich mit ihn hin und warte auch nicht bis es irgendwie passt. Die Kinder kann man zum Spielen in ihre Zimmer schicken und dann sag ihm wie es dir geht wie du alles im Moment empfindest, was dich verletzt.

Ihm sollte schon viel an dir liegen als Mutter seiner Kinder die Tag täglich Einfluss auf diese hat und für dessen Wohl du verantwortlich bist. Wenn es dir nicht gut geht kannst du deinen Job auch nicht mehr gut machen.

Vielleicht hat er selbst im Moment den Kopf voll und muss mal auf den Boden geholt werden das ihr ein Haushalt seid und an einem Strang zieht.

Außenstehende können immer kluge Sprüche bringen aber am Ende stecken sie nicht in eurer Haut.

Falls mein Mann uneinsichtig wäre und mich so herablassend behandeln würde, hätte ich schon tausend Dinge die ich sagen und tun würde. Und mein Mann weiß das er dabei schlecht davon kommt.

Zum Glück haben wir uns immer aussprechen können und das wünsche ich mir auch für dich.

Top Diskussionen anzeigen