Er hat einen Tumor, Teil 2

Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Nachrichten und Kommentare unter meinem letzten Beitrag.

Unser Sohn hat sich (abgesehen von einer Schwellung) gut von der OP am Freitag erholt. Das Ergebnis der Biopsie steht noch aus.

Manchmal habe ich das Gefühl, als wären seine ersten beiden Lebensjahre von Krankheit und Schmerz geprägt. Natürlich ist das Unsinn. All die Videos, die ich in den 20 Monaten seit seiner Geburt von ihm aufgenommen habe, erinnern mich daran, dass er meistens ein sehr fröhliches Kind ist.

Auch während der Krankenhausaufenthalte ist er oft zufrieden und gut gelaunt. Wir machen Quatsch, lachen, lesen Bilderbücher, kuscheln ganz viel und spielen. Zwischen Blutabnahmen, Untersuchungen, Physiotherapie etc. hat er viel Exklusivzeit mit Mama.

Die Ungewissheit ist nicht einfach auszuhalten, aber ich gehe einfach vom besten aus. Ich versuche unserem Kind die Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten.

Gerade schläft er auf meinem Arm und gleich kommt sein Papa zu Besuch. Ich bin zuversichtlich.

Liebe Grüße,
Nella..

5

Zum einen wünsche ich euch von Herzen, dass der Befund schnell kommt, Ungewissheit ist so schlimm und selbstverständlich wünsche ich Dir natürlich ein gutes Ergebnis.
Zum anderen kann ich Dir einen Trost mitgeben: Dein Kind wird später nichts mehr wissen und das Geprägtsein von Leid und Schmerz empfinden die Eltern viel schlimmer als die Kinder.
In unserer Familie haben wir in mehreren Fällen Erfahrung damit, z.B. meine Tochter im Kindesalter schwerste Skolioseoperationen, meine Enkelin hatte als Extremfrühchen unausgereifte Hüften und in den ersten beiden Lebensjahren 8 Operationen, Gips- und Schienenbehandlungen - sie strahlt auf allen Fotos.
Beide haben weder Ängste vor Krankenhäusern oder Ärzten entwickelt oder andere Probleme. Eine meine Nichten hatte als Kleinkind eine schwere Herz-Op, bei ihr dasselbe, keine späteren Probleme.
Ich halte euch ganz fest die Daumen.#klee#klee#klee
LG Moni

6

Vielen Dank für deine Antwort. Das ist wirklich ermutigend.

7

Deine Enkelin hatte aber einen wirklich schweren Start. Das tut mir leid und es ist schön, zu lesen, dass sie das so gut weggesteckt hat.

weitere Kommentare laden
1

Ich wünsche euch weiterhin alles Gute und dass die Behandlung anschlägt. Schön, dass er die OP gut überstanden hat

3

Vielen Dank!

2

Gut, dass alles gut gelaufen ist! Und du scheinst auch etwas gefasster zu sein, das freut mich!

Das, was ihr durch macht, wünscht man echt keinem. Ich wünsche euch weiter ganz viel Kraft!!

4

Ich danke dir!

8

Ich finde du machst das sehr gut. Dein Sohn hat eine tolle Mama😊

Alles Gute weiterhin und tapfer bleiben.

12

Vielen Dank. Das ist sehr nett von dir.

10

Hallo Nella, ich drücke euch auch ganz fest die Daumen 👍👍👍👍👍
Dein Sohn ist ein Kämpfer, er schafft das💪

13

Ich danke dir.

15

Wünsche Euch alles Gute und recht viel Kraft. Das Ergebnis wird sicher bald da sein. Hoffe sehr, dass es gut ausgeht.

Alles wird gut. Man vergisst so eine harte Zeit nie mehr im Leben (als Erwachsener, Kinder schon ....). Aber du wirst sehen, irgendwann denkt man nicht mehr jede einzelne Sekunde dran. Die Abstände des Drandenkens und Grübelns werden länger und es wird leichter.

Alles Gute euch!!!! #winke

16

Vielen Dank für deine Antwort.

17

Die Ungewissheit ist nicht einfach auszuhalten, aber ich gehe einfach vom besten aus.

Die Ungewissheit ist wirklich quälend. Meine Tochter war 8 Monate als bei ihr ein Tumor entdeckt wurde. Alles deutete darauf hin, dass es eine seltene Krebsart ist und sie niemals einen Geburtstag feiern wird. Nach zwei Wochen stellte sich heraus. Es ist eine völlig gutartiger Tumor gewesen, rausgeschnitten, fertig, Kind kerngesund. Diese Warterei werde ich trotzdem nie vergessen.

18

Schön, dass es so gut gelaufen ist. Solche Mutmaßungen der Ärzte sind schlimm. "Alles deutete darauf hin, dass es eine seltene Krebsart ist und sie niemals einen Geburtstag feiern wird." Wurde euch das so gesagt? Ziemlich unsensibel. Gut, dass sie sich getäuscht haben.

19

Tja, Ärzte sind manchmal ungeheuer.....mitfühlend. #augen Vor der ersten Skoliose-Op meiner Tochter wurde mir erklärt, dass eine "ziemliche Leidenszeit" auf sie zukäme. Immerhin steckte sie ein Jahr lang in einem Vollgips (wie ein ärmelloses T-Shirt, nur ein Loch im Bauchbereich wg. essen und atmen).
Die Leidenszeit sah so aus, dass meine fröhliche Tochter damit auf Bäume kletterte #zitter, in einen See marschierte, bis die Gipsbrühe die Beine runterlief - und im Kindergarten einen Hulahoop-Wettbewerb gewann. Der Gips hatte eine geformte Taille und der Reifen hielt sich perfekt darin #freu
Kinder arrangieren sich aufgrund ihrer Unbefangenheit mit fast allem.
LG Moni

weitere Kommentare laden
20

Liebe Nella,

Es freut mich sehr, dass er die OP gut überstanden hat!

Vielen Dank für das kleine Update. Ich schaue seit deinem letzten Post schon fast stündlich hier rein und hoffe mit dir auf gute Nachrichten. Das lässt mich echt nicht los und der gedrückte Daumen ist schon ganz blau.

Ich finde es wahnsinnig stark von dir, wie du damit umgehst. Dass dein Zwerg gut gelaunt und fröhlich ist, ist dir zu verdanken und ein sehr gutes Zeichen. Offenbar schaffst du es trotz der ganzen Gedanken noch immer, ihm Ruhe und Sicherheit zu geben. Davor habe ich sehr großen Respekt!

Dass die Ungewissheit einen zerreißt, kann ich mir gut vorstellen.

Noch einmal die besten Wünsche und eine virtuelle Umarmung schickt dir

Uschi

24

Liebe Uschi, vielen Dank für deine lieben Worte.

23

Hallo.
Ich kann das ganz genau nachfühlen.
Bin gerade in einer ähnlichen Situation.
Freitag habe ich auch Gewissheit.

Toll, dass bei deinem Sohn so schnell eine Gewebeprobe gemacht wurde. Da hat man wenigstens das Gefühl, es tut sich was.
Ich wünsche euch nur das Beste! 🍀🍀🍀

25

Oh nein, das tut mir leid.

Er musste notfallmäßig operiert werden, da sich das Gehirnwasser gestaut hat. Der Tumor blockiert den Hirnstamm. Dabei wurde in einem eine Gewebeprobe entnommen. Leider meinte der Arzt heute zu uns, dass es gut sein kann, dass bei der Biopsie nichts rauskommt. Dann könnte man entweder noch eine Probe entnehmen oder direkt den Tumor entfernen, obwohl man mit mehr Wissen vielleicht anders gehandelt hätte.

Aber wir warten noch ein paar Tage ab.

Was steht bei euch am Freitag an? Wie alt ist dein Kind?

Euch auch alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen