Mein Mann hält mich mit dem Kinderwunsch hin

Hallo liebe Gemeinde

Ich bin 31 Jahre alt und die Sehnsucht nach einem Kind wächst. Jedoch ist mein Mann der Meinung, dass er noch warten möchte.
Er ist latent genervt von Corona, weil er sich jetzt einfach nicht so ausleben kann wie er sich es wünscht.
Er vermisst das Fussball gucken mit seinen Jungs. Geht gerne mal in die Kneipe und ist noch nicht bereit sein aktuelles leben aufzugeben.

Nun stehen wir da, beide völlig andere Ansichten, was ein erfülltes Leben mit sich bringt.

Ich weiß nicht was ich tun soll.
Wir reden seit zwei Jahren regelmäßig über das Thema. Es ändert sich nur nichts

Danke für euren Rat

2

Hallo,

ich denke, da müsst ihr konkreter werden und einen Kompromiss suchen.

Er will sein aktuelles Leben (Kneipe, Fussball etc.) noch nicht aufgeben. Wann wird er denn bereit sein? Ganz ehrlich, der Tag, an dem er nicht mehr in die Kneipe und zum Fussball will, wird nie kommen. Er muss sich arrangieren. So oder so.

Setzt dich mit ihm hin, und besprich konkret WANN genau ihr anfangen werdet, es zu versuchen. (z.B in 2 Jahren)

Denn wenn er dich nur hinhält, ist es vielleicht irgendwann zu spät.
Ihr habt noch etwas Zeit, aber die Fruchtbarkeit ist begrenzt, beim einen früher, beim anderen später...
Vielleicht ist deinem Partner das auch gar nicht bewusst.

Liebe Grüße

1

Hi,

Ich bin mit unserem 2. Wunschkind in der 39ssw,
ich war so naiv zu denken, dass bis zur Geburt das Thema Corona ziemlich überstanden sei.


Mein Mann durfte bei keiner Untersuchung mit,
entbinden werde ich auch alleine müssen.
Zum Kinderarzt ect darf dann auch nur eine Begleitperson.
Sämtliche schwangerschafts/Babykurse sind/werden ausfallen.

Hätte ich gewusst, wir es werden wird, hätte ich den Kiwu nach hinten geschoben.

Vll hat dein Mann einfach ähnliche Bedenken.

Alles gute

4

Leider nein.

Wir kommen beide aus dem Gesundheitswesen und sind uns bewusst, was es bedeuten würde.
Den Kinderwunsch deswegen zu verschieben hält selbst er für sinnlos, also wenn wir Mal mit Freunden oder so darüber sprechen.

Er möchte es nicht, weil er glaubt, sein Leben ist aktuell zu Wertvoll. Er äußert regelrecht, dass er es genieẞt auch mal ein paar Bierchen mehr zu trinken, ohne sich Gedanken darüber zu machen, dass ein Säugling nebenan schläft und er ein Zimmer weiter seinen "Rausch" ausschlägt.
Also es geht ihm nicht um Verantwortung sondern um Spaß und seine unentschlossenheit. Nicht falsch verstehen, es geht nicht um ein alkoholproblem, sondern eher die Freiheit die genommen wird. Nur das Beispiel verdeutlicht es halt.

Ich Frage mich halt, wie lange hält man die Situation in einer sonst harmonischem Ehe aus?
Ärgere ich mich, wenn ich 35 bin, so doll, dass ich mich trenne und finde dann potentiell keinen Partner mehr, bevor es zu spät ist?

41

Das klingt für mich eindeutig: Dieser Mann will einfach keine Kinder!

3

Bei meinem ex ähnlich:
Wir beide waren fünf Jahre zusammen. Thema Kind war immer da, mein Ex hat mir ständig gesagt, jetzt noch nicht. Dann wurde ich 30. 31. 32. Mit fast 33 habe ich dann die Reißleine gezogen und ich habe mich getrennt.

Jetzt bin ich 36, verheiratet und habe ein Kind. Mein jetziger Mann ist wahnsinnig toll und ich danke jeden Tag, ihn kennengelernt zu haben. Er ist ein wahnsinnig toller Papa, der Ehemann, Liebhaber, Mensch.
An Kind 2 basteln wir ab August (in der Hoffnung, dass sich die Coronasituation entspannt hat). Mein Ex tobt sich weiter aus, keine feste Beziehung, vereinsamt jetzt aber im Lockdown. Ich bin froh, den Schlussstrich gezogen zu haben.

8

Genau so war es bei mir auch, 5 Jahre zusammen nach 2 Jahren wollt ich auch ein Baby, alle um mich wirklich alle sind schwanger geworden, 4 Freundinnen waren sogar gleichzeitig schwanger...Außer ich, Gott was hab ich Nächte geweint, ich war damals 28 er 34 und er war immer noch nicht bereit. Ich bin dann nach 5 Jahren geflüchtet.

Es war die beste Entscheidung, ich habe kurze Zeit später meinen Mann kennengelernt und war auch relativ sehr schnell schwanger. Unser zweites ist jetzt grad unterwegs und kommt Anfang April, was Corona betrifft interessiert mich null und ich würde niemanden raten bis „Corona“ vorbei ist mit der Kinderplanung zu warten. Corona wird für immer bleiben....Verschwendetet Zeit... wünsche dir das du vieleicht auch irgendwann aufwachst und deine Zeit nicht mehr verschwendest.

Lg alles gute

5

Sorry, wenn es dir wichtig ist, dann musst du schauen ob er der richtige Partner für dich ist. Immerhin muss er nicht nur bei der Zeugung dabei sein, sondern auch danach. Du bist erst 31, also genug Zeit um wenn anders zu finden und Kinder zu bekommen.
Wir haben leider einen Timer in unserer Fruchtbarkeit und auch wenn bei Männern die Qualität im Alter abnimmt so ist das Alter bei den selten ein grund um kinderlos zu bleiben.
Ihr solltet wirklich ernsthaft darüber reden und wenn der einzige Grund corona ist, dann was war der Grund vor 2 Jahren?
Ich würde verstehen wenn es darum ginge, das ihr beide erstmal im Berufsleben Erfahrungen sammeln wollt, aber wenn es keine Erklärung gibt und nur ein 'es ist nicht die richtige Zeit, ich will vorher noch mit meinen kumpels mehr feiern können', dann ist das kein Grund auf Grund dessen ich eine Beziehung weiter fortsetzen will.

6

Ganz ehrlich, ich verstehe Dich zu 100%. Kinderwunsch kann unglaublich nagend sein, und über 30 wird die Zeit zwar noch nicht eng, aber es wird einem bewusst, dass die Zeit begrenzt ist. Je nach persönlicher Grenze (manche sagen: Mit 35 ist für mich Schluss, andere ziehen die Grenze für sich bei 40) wird es nunmal auch irgendwann Zeit. Und man weiß auch nicht, ob immer alles so läuft wie man sich das wünscht. Als wir Kinder wollten, war ich 31 und dann mussten wir feststellen: Auf natürliche Weise bekommen wir keine Kinder. Wir brauchten viel Zeit, Geduld und Kinderwunschbehandlungen. Jetzt bekomme ich mit 38 - für mich eigentlich etwas zu spät - mein zweites Kind. Hätten wir erst mit 35, 36 angefangen, hätte es nicht mehr so geklappt.

Ich verstehe aber auch ihn. Und auch wenn hier gleich ein Shitstorm losgeht - ich finde es verantwortungsvoll von ihm, dass er selbst erkennt, dass sein jetziger Lebensstil mit einem Kind nicht vereinbar ist. Viele Männer bekommen unbedacht Kinder, auch weil die Frauen drängeln, haben dann aber keine Lust, sich einzuschränken und ihre Freizeit auf das Kind abzustimmen. So sitzen viele Frauen alleine und überfordert mit einem Kind da und ärgern sich über ihren Mann, der sie hängen lässt. Das will Dein Mann offensichtlich nicht. Gleichzeitig ist ihm sein jetziger Lebensstil wichtig - wichtiger als ein Kind. Also zieht er für sich ganz klar die Konsequenz: Jetzt kein Kind. Was in ein paar Jahren ist, weiß niemand.

Du musst für Dich überlegen, ob er dauerhaft der richtige Partner ist. Kannst Du für ihn Deinen Kinderwunsch (lange) aufschieben oder vielleicht sogar ganz aufgeben? Wenn nicht, solltest Du ihm das offen sagen und vielleicht auch die Konsequenzen daraus ziehen. Alles Gute!

15

Ich wollte schon eine Antwort verfassen, aber das bringt es auf den Punkt.

Ich finde es von ihm total legitim zu sagen, dass er (aktuell) keine Kinder möchte, da er sich nicht einschränken will. Das ist einfach ehrlich und besser, als was zu versprechen, wo man von vorne herein weiß, dass man es eigtl nicht einhalten will (liest man hier ja leider oft genug).

Natürlich verstehe ich auch die TE. Aber Kompromisse gibt es da leider kaum...

39

Genau das. Seine Haltung steht ihm genau so zu wie der TE ihre. Lieber einer, der sagt, er will nicht, als einer, der einknickt und danach geht alles den Bach runter mit Kind. Dann lieber eine Trennung ohne Kind und jeder sucht sich einen passenden Partner.

Dass es hart ist, ist keine Frage. Aber manchmal lassen sich Wünsche nicht mit der Realität vereinbaren.

7

Sag ihm, dass du jetzt schon 2 Jahre wartest. Ewig hast du nicht mehr Zeit.
Die Zeit wo er auf Fußball und Bier mit den Jungs verzichten will, wird nie kommen.
Aber ein Baby schließt das ja nicht aus.
Es kommt immer auf das Ausmaß an.
Wozu noch 2 Jahre warten? In 2 Jahren ist er wahrscheinlich immer noch auf demselben Level was Fußball und Bierchen angeht.
Wenn er ein Kind will, wird auch er sich einschränken müssen. Aber er muss es auch wollen. Ich würde ihm sagen, dass ich mir langsam verarscht vorkomme. Wenn er kein Kind will, ist das okay. Dann weißt du woran du bist. Wenn er eines will, dann setz ihm ein Ultimatum. Lässt er es verstreichen weißt du wenigstens, dass er nicht will und kannst weiter für dich entscheiden.

9

Will er überhaupt jemals Kinder?
Will er nur irgendwann mal Kinder, weil es "dazu gehört"?

Kann er sich realistisch vorstellen, dass der Tag kommt, dass er sich nicht mehr austobt?

Lügt er dich an oder gaukelt sich und somit auch dir vor, IRGENDWANN mal Kinder zu wollen, spürt aber, dass er eigentlich keine will; dann soll er das sagen. Sich selbst was vormachen kann er ja weiterhin. Nur eben dann ohne dich.

Wie sind seine Jungs so drauf?
Eher Ältere, bei denen keine Kinder mehr kommen werden? Dann wird er vermutlich eher bei seinem Umfeld bleiben.

Sind es eher einige im gleichen Alter, die jetzt anfangen so nach und nach.... die ersten Papas in der Runde?
Dann könnte es schneller passieren,d ass er doch Kinder will. Z.B. um sein Umfeld zu halten.


Die einzige Frage, die ich stellen würde und auf die er ehrlich sein soll
- will er überhaupt mal Kinder? Definitiv Kinder! In 1.-2-3 Jahren?
Dann ok.

Will er vielleicht oder eher nicht Kinder. Wenn, dann eher später. Aber eher FALLS als wenn und sicher ist er sich auch nicht.
Dann soll er das bitte sagen.

Es gibt Frauen, die keine Kinder möchten, die selbst gerne um die Häuser ziehen.


In wie fern harmonische Ehe?
Also wirklich gleichberechtigt, wo er auch Verantwortung übernimmt? Seinen Teil dazu beiträgt?
Dann sollte er so verantwortungsbewusst sein, in so einem wichtigen Punkt die Wahrheit zu sagen.

Nicht hinhalten um dich nicht zu verletzen, sondern harmonische Ehe heißt für mich auch Ehrlichkeit.
Es kommt auf den Tonfall an. Aber Ehrlichkeit hat mit Respekt und Augenhöhe zu tun.

Lügt er sich selbst und dich an , fehlen die drei geneannten wichtigen Punkte, die für harmonisch wichtig sind.

Ok, für andere ist harmonisch = nicht streiten. Jeder macht sein Ding und beide leben eher nebeneinander her. Geht auch. Wäre mir zu wenig um bewusst ein Kind zu bekommen.

10

Ganz ehrlich? Das wird nichts.

Wenn er nicht 10 Jahre jünger ist als du, da könnte man ja noch verstehen das er sich austoben möchte, ist er nicht der richtige Mann für dich.
Er möchte Freiraum und regelmäßige Sauftouren.
Wie oft ich hier schon gelesen habe, der Mann wollte das Kind doch auch irgendwann und man habe gehofft er würde sich ändern wenn das Kind da ist, kann ich gar nicht mehr zählen. Ich vermute aber, gäbe er nach ohne selbst den Wunsch nach einem Kind zu verspüren, wäre dein Beitrag hier in ein paar Jahren Nummer 4738 diesbezüglich.

Ursachen dafür kann es viele geben. Entweder verspürt er wirklich keinen Drang danach oder (ich weiß, dass ist jetzt hart) du bist nicht die richtige Frau für ihn. Ich habe schon mehrmals im Bekanntenkreis mitbekommen, dass Männer ihre Frauen jahrzehntelang hingehalten, sich dann getrennt und mit der nächsten 2-4 Kinder bekommen haben. Blöd nur, für die verlassene Frau war es dann irgendwann zu spät noch Kinder zu bekommen, während der Mann sich mit Mitte/Ende 40 am Vater sein erfreute.

Wie dem auch sei. Deine Uhr tickt nunmal langsam und er ist nicht bereit die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen. Ergo würde ich die Zeit nutzen und mich nach einem anderen GEEIGNETEN Partner umzusehen.

11

Ich habe es bei einer Freundin gesehen, der Freund hat sie seit 3-4 Jahren ständig vertröstet und gesagt bald und nächstes Jahr wäre er dazu bereit. Sie war immer positiv und sagte ja gut es macht nur Sinn wenn er auch dazu bereit ist. Tja nach 7 Jahren Beziehung hat ER Schluss gemacht und sie ist 32.
ich fand das Verhalten von ihm furchtbar schäbig.

Top Diskussionen anzeigen