Bruder will Nichten keine Geschenke mehr machen.

Hallo Ihr Lieben,

Ich habe mal eine Frage an euch.
Mein Bruder hat letztes Mal gesagt dass er und seine Frau in Zukunft meiner Tochter (2 Jahre) und Nichte (6 Jahre) keine Geschenke mehr zu Weihnachten, Ostern schenken wird.
Nur noch zum Geburtstag.
Er und seine Frau sind bislang kinderlos.
Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Ich fragte ihn, warum er das denn aufeinmal so entschieden hat. Da meinte er nur dass sie so viele Freunde mit Kindern haben inzwischen, und dass es für sie einfach zu kostspielig wird.
Gut, ich verstehe es auf der einen Seite.
Aber auf der anderen Seite denke ich einfach dass man da doch dann differenzieren muss oder nicht?
Familie ist immerhin Familie und die Nichten und Neffen sind doch enger für sie wie die Kinder der Freunde/Bekannte.
Vorallem ist er auch noch der Pate meiner Tochter.
Ich erwarte eh nicht große Geschenke für meine Tochter oder teueres. Eine toniefigur oder ein Buch macht’s doch auch? Oder nicht? Ich habe mich da irgendwie bisschen beleidigt gefühlt als er das so gesagt hat.
Für mich war immer klar dass ich meinen Nichten und Neffen Geschenke schenke zu Weihnachten und zu Ostern eine Kleinigkeit. Und ich mache das auch immer sehr gerne.
Aber dass man zu Weihnachten gar nichts mehr schenkt, find ich bisschen schade.

Wie seht ihr das so?

Dazu muss ich auch noch sagen dass wir 3 Geschwister sind insgesamt. Unsere Eltern gibts nicht mehr und wir sind zusammen aufgewachsen und waren immer für einander da. Wir haben den gleichen Freundeskreis. Wir sehen uns mehrmals in der Woche. Also an dem Verhältnis zwischen uns liegt es nicht, da bin ich mir sicher.

26

Bei mir sollen Geschenke von Herzen kommen und nicht aus Pflicht. Daher MUSS niemand was schenken, weder Familie noch Freunde oder sonst wer.

Grade wenn ich weiß, dass sich jemand es nicht leisten kann, erwarte ich gar nix.

Familie macht ja nicht automatisch eine enge Bindung. Manche Freunde sind einem näher als die eigene Familie. Daher ist es für mich erst recht keine Verpflichtung, „nur“ weil es Familie ist. :)

Und ich persönlich liebe Geschenke 😂 ich bekomme gerne welche und ich mache gerne welche. Aber wirklich nur, wenn die Leute es gerne tun und nicht aus Pflichtgefühl. Dann kann ich drauf verzichten. Und ich hoffe, dass Motte das auch so sieht irgendwann. Dass ja nicht Geschenke das wichtige sind, sondern eben das Sahnehäubchen. :)

1

Hm, aber vielleicht liegt es gar nicht an den anderen Kindern?
Vielleicht ist die Entscheidung aus einem ganz anderen Grund gefallen, er möchte aber diesen nicht nennen.
Vielleicht haben Sie finanzielle Probleme oder sogar hohe ungeplante Ausgaben wie unerfüllter Kinderwunsch.
Wenn du schreibst, dass ihr ein tolles Verhältnis habt- dann wird es sicherlich nicht aufgrund mangelnder Liebe passieren.
So oder so, unterstütze deinen Bruder in dem du seine Entscheidung anerkennst auch wenn du sie nicht nachvollziehen kannst.

32

Du hast vollkommen recht. Danke für deine Antwort. 😊

2

Wir praktizieren das schonlange so - also dass es "nur" etwas zum Geburtstag gibt.
Mein Bruder hat 3 Kinder, wir nur ein Kind.
Der Vorschlag kam von ihm, nicht von uns - wir hätten auch weiterhin zu Weihnachten geschenkt.
Aber natürlich bin ich nicht böse, wenn ich an Weihnachten nicht noch 3 weitere Kinder beschenken muss (zumal 2 dieser Kids unmittelbar vor Weihnachten Geburtstag haben und sich das dann schon ordentlich summiert).

7

Ich habe auch nie Geschenke, außer zum Geburtstag, von den Geschwistern meiner Eltern bekommen.

14

eben! Wir sind auch drei Kinder, ich habe jetzt schon 3 Nichten und Neffen und frage mich echt wie lange wir das so weiter machen wollen. Das ist doch Wahnsinn.

Ich habe nur von meiner Patentante was bekommen und von denen, die wir auch tatsächlich zu dem Anlass getroffen haben. Aber alle meine anderen Onkels und Tanten haben nie was geschickt - zu recht!

3

Natürlich liegt es nicht an dem Verhältnis zwischen Euch!

Ich habe selbst ein Kind und kann das total gut verstehen. Die Kinder werden doch
bombardiert mit Geschenken, da fällt doch eines mehr oder weniger gar nicht ins Gewicht.

Beim Patenkind fänd ich es vielleicht etwas komisch, aber auch da ist es doch wichtiger, dass er mal Zeit mit dem Kind verbringt, ein guter Ansprechpartner ist, etc. und das ist doch völlig unabhängig von Geschenken!

4

Ich bin um jeden froh, der meinen Kindern nichts schenken will.
Es gibt doch an Weihnachten genug Geschenke und an Ostern gibts auch von uns nur ne Kleinigkeit.

5

Das finde ich völlig in Ordnung und wird auch bei uns so gehandhabt.

Mal ehrlich, diese Schenkerei geht wirklich ins Geld, auch Kleinkram für 10E wenn man eine große Familie hat und was hat man davon? Meist ist das dann überflüssiger Kram.

Deine Tochter ist erst zwei, warte mal ab wie sich ihr Kinderzimmer in den nächsten Jahren füllt mit Dingen, welche sie eigentlich nicht braucht oder benutzt.

LG

6

Hallo,

dein Bruder war ja ganz offen zu dir, und ich würde das an deiner Stelle auch so akzeptieren.
(Ich finde es sogar sehr gut von ihm, dass er es thematisiert hat, und nicht einfach plötzlich aufhört etwas zu schenken.)

Man kann eben nicht immer von sich selbst ausgehen.
Du machst deinen Nichten und Neffen sehr gerne Geschenke an Weihnachten und Ostern. Dein Bruder eben nicht.

Die Gründe können vielfältig sein.
Neben dem genannten finanziellen Aspekt, ist es ja auch ein gewisser Aufwand und Stressfaktor, jedes Mal ein passendes Geschenk pro Kind zu finden.
(Kinder ändern ihre Interessen schnell, dann muss man sich jedes Mal erst mal erkundigen, es muss zum Alter passen usw.)
Manchen macht das Spaß, manchen nicht.

Ein Geburtstagsgeschenk finde ich da wirklich absolut ausreichend.

Geschenke sollten sowieso immer von Herzen kommen, und nicht unter "Zwang" gekauft werden, um Erwartungshaltungen zu erfüllen.

Liebe Grüße 🌸

8

Also ich finde das voll gut, dass so entschieden und das auch klar kommuniziert wurde.

Die Eltern schenken, die Großeltern der einen Seite schenken, die Großeltern der anderen Seite schenken. Tanten und Onkels schenken ... jedes Jahr wird gekauft, gekauft, gekauft ...

Es einfach irgendwann sein zu lassen und sich aufs beisammen sein zu konzentrieren statt ein Haufen Zeug zu kaufen dass dann in der Ecke liegt, finde ich nur RICHTIG!

9

Warum glaubst du deinem Bruder nicht, dass es einfach zu teuer wird?
Sollen seine Kinder in Zukunft von Geburtstagspartys der Freunde ausgeschlossen werden?
Mit der Familie kann man das besprechen, mit den Eltern der Schulfreunde eher weniger.
Niemand gibt gern seine finanzielle Lage preis.

10

Oh sorry, ich hab überlesen das die Beiden kinderlos sind🙈
Aber trotzdem war er ehrlich und hat dir seine finanzielle Lage gebeichtet.

22

Ich habe nie gesagt dass ich ihm nicht glaube dass es ihm zu teuer wird!

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen