Ehemann möchte seinen Job aufgeben damit er mehr Zeit mit den Kindern hat

Hallo ihr Lieben.

Ich bin grade schwanger und erwarte bald Zwillinge. Zur Zeit bin ich im Beschäftigungsverbot, arbeite sonst in Vollzeit als Busfahrerin.
Über meinen Gehalt kann ich nicht meckern. Nun zu meinem Mann, er hat eine feste Arbeitsstelle und verdient naja.. Könnte besser sein.
Ich bin eher die Schnäppchen Jägerin und überlege drei mal bevor ich was kaufe, ob wir das wirklich benötigen. Habe keine persönlichen Fixkosten, aber weil wir trotzdem nicht sparen können bin ich auf die Idee gekommen uns wenigstens ein Auto anzuschaffen wo das Geld hingeht was wir sonst übrig haben und es einfach verballern.
Mein Mann hat monatliche Fixkosten von 550€ (Unterhalt/Zigaretten). Ich fasse es mal kurz, er verdient nicht genug, hat hohe Fixkosten und gibt unnötig Geld aus. Z.B. bestellte er sich einen Beamer obwohl wir im Moment andere Besorgungen anstehen wegen den Babys. Wir haben nichts gespartes und noch ein paar Rechnungen offen, wie zB von der künstlichen Befruchtung.
Gestern hatte er dann plötzlich die Mega Idee seine Arbeit aufzugeben um mehr Zeit mit den Kindern zu verbringen. Er würde ja eh nicht genug verdienen und Arbeit findet man immer..
Ich dachte eher daran bald uns ein Eigenheim zu kaufen 🤷‍♀️ ohne Arbeit ist das schlecht. Wir warten nur darauf das er endlich aus der Schufa raus kommt wegen seiner Privatinsolvenz und nun will er kündigen. Ich bekomme Unterstützung von meiner Familie, er Null.
Ich schlage vor das wir das Auto verkaufen damit wir keine hohen Fixkosten haben, schlägt er auch ab. Er fährt jeden Tag mit dem Auto obwohl er von meinem AG eine Jahreskarte bekommt wodurch wir 110€ im Monat sparen.
Der Hammer ist dann sagt er letztens zu meiner Schwester: "sie kann leider nicht so lange in Elternzeit gehen weil es dann eng wird" ..

Ich habe schlechte Laune und bin so gereizt seit gestern.
Wie seht ihr das? Was kann ich tun?
Bin am verzweifeln 😣😣😣😣

30

Hey!

Mir scheint, als wäre die große Erleuchtung bei deinem Mann nach der Insolvenz bisher noch ausgeblieben.

Letztlich habe ich auch keine Idee. Vielleicht hilft es, wenn du, wie Peter Zwegat, mal alle Ausgaben sammelst und ihm vorlegst.
Dann sollte er ja sehen, wieviel Spielraum er hat.. und prüfen, ob er wirklich das Geld für Zigaretten und die unnötigen Autokosten verballern kann.

Wenn du ein Eigenheim kaufen möchtest, muss dein Partner zuverlässiger sein. Ich fürchte, so ist das eine heikle Planung- das scheint dir ja gerade bewusst zu werden.
Sonst hat eine Userin recht: Du butterst mit Unterstützung in die Immobilie, er verschleudert euer Einkommen.. und kassiert bei einer Scheidung nochmal 50%.
Aktuell scheint es so, als lebe dein Partner sehr auf deine Kosten: nimmt kaum etwas ein, gibt aber viel aus.. und möchte in Zukunft dieses Ungleichgewicht noch ausbauen, indem er gar nichts mehr verdient und dafür deine Elternzeit verkürzt, damit du schuftest.
Im Haushalt hilft er auch nicht, sondern lässt alles dich machen. Möchte den Job aber aufgeben, um mehr bei den Kindern zu sein. Es klingt etwas parasitär, wie dein Mann sich verhält.
Was steuert er denn zu euch als Familie bei? Er nimmt viel- was gibt er?

Ich war früher auch jemand, der das Sparen nicht erfunden hat. Immerhin habe ich immer viel gearbeitet, sogar schon parallel zum Abitur, und hatte immer hohe Einnahmen. So entstanden wenigstens keine dauerhaften Schulden. Mein Mann hat mich aber recht fix genordet- hätte ich meine Finanzen nicht in den Griff bekommen, hätte er mich garantiert nicht geheiratet. Vielleicht solltest du deinen Mann auch mal auf den Pott setzen und ihm eine Ansage machen, wie er sich in Zukunft aufzustellen hat als dreifacher Vater.

Ansonsten hoffe ich, dass du deine Schäfchen ins Trockene gebracht hast. Dein Mann ist nämlich durch die Insolvenz nicht kuriert worden. Wenn er demnächst wieder die Finanzen ruiniert, sind es eurer beider Finanzen. Dann zieht er dich mit rein- das scheint gerade schon zu beginnen. Sei auf der Hut und lass dich beraten, was du machen kannst, um dich abzusichern.
Bevor er mich mit ruiniert, würde ich mich trennen. Dann kann er, nachdem er den Unterhalt abgezogen hat, im kleinen Rahmen mit dem Geld machen, was er will.

Liebe Grüße
Schoko

33

Hab da schon schön Lehrgeld bezahlt, zum Glück vor Haus und Kind ... ich zahlte Lebensunterhalt, Urlaub, Zigarette, Kino etc. Er kaufte dafür Beamer, Schränke, Fernseher, ... finde den Fehler #schock
Als ich nach der Trennung mit ner Freundin telefonierte fragte sie mich warum ich in einer Turnhalle telefoniere, Bis auf eine Matratze die er mir liebenswürdigerweise dagelassen hatte und einem Blumenhocker auf dem der alte Fernseher meiner Eltern stand war die Bude LEER. Er hatte für alles Rechnungen, alles was was wert war war von seinem Konto abgegangen ... Schöne scheiße. Hat mich 2 Jahre gekostet bis ich wieder einigermaßen ausgestattet mit schwarzen Zahlen dastand. Neverever ...

55

Das ist eine krasse Geschichte! Heftig und bitter zugleich.

1

Also ihr lebt ja wohl beide in einem Luftschloss.

Er ist in Privatinsolvenz und du willst ein Haus kaufen? Ihr macht eine künstliche Befruchtung und habt nicht genug Geld einen Beamer zu bezahlen? Dein Mann ist Unterhaltspflichtig und will seinen Job kündigen? 🤨 ihr zeugt Kinder, offensichtlich nicht ungeplant, und könnt nichtmal euren eigenen Lebensunterhalt ohne Unterstützung deiner Eltern finanzieren?
Bei solchen finanziellen Differenzen und Lebensvorstellungen zeugt man doch kein(e) Kind(er) zusammen?
Oh man, ich hoffe sehr, euch nicht nach der Geburt im Trennungsforum lesen zu müssen...ihr solltet so schnell wie möglich mit einer neutralen Beratungsstelle über eure Finanzen reden und auf den Boden der Tatsachen zurückkommen, sonst wird das so richtig eskalieren :/

8

Nein sorry, er ist raus aus der Insolvenz aber der Eintrag in der Schufa ist noch drinne. Wir würden finanzielle Unterstützung bekommen wenn wir uns ein Eigenheim zulegen. Es ist nicht so das ich regelmäßig was zugesteckt bekomme.

17

Von wem? Ihr habt doch eure jetzigen Finanzen nicht in Griff...wie soll das mit der Finanzierung eines Eigenheimes laufen?

weitere Kommentare laden
2

Hallo,

mal eine Frage: Er kann doch die Elternzeit nehmen und du jobbst weiterhin. Dazu muss er aber eben seine Fixkosten senken, den Job behalten.

LG, Maria

45

Wenn er unterhaltspflichtig ist, müsste er vom EG aber trotzdem noch den Unterhalt zahlen, das wird wohl nix, wenn das Gehalt so schön nicht so dolle ist...

3

Auf den Tisch hauen. Wenn er seinen Job aufgibt ohne einen besser bezahlten (oder zumindest gleich) vorweisen zu können wäre ich weg.
Bevor er auch nur überlegen kann seinen Job aufzugeben muss er mit dem Rauchen aufhören, seine persönlichen Fixkosten so weit rubterdezimieren dass ihr es euch mit nur deinem Gehalt gut leisten könntet etc. Vorher würde ich da gar nicht erst darüber diskutieren. Ob man nun ein Eigenheim hat oder einen Mann der sich den ganzen Tag mit den Kindern beschäftigen kann (und selbstverständlich auch den Haushalt zu einem großen Teil übernimmt, je nachdem wie viel du arbeitest) ist zumindest Mal ne Diskussionsgrundlage.
Absolut unmöglich wäre es für mich seine Zigaretten zu bezahlen. Bier etc könnte er sich dann auch in die Haare schmieren. Gäbe es zumindest selten. Wenn er kündigen will, dann nur gegen deinen Ausdrücklichen Willen. Und damit wäre für jegliche Familientauglichkeit dahin. Selbst wenn er in seinem Job unglücklich ist, dann gibt es andere Wege. Dann soll er sich um eine neue Stelle bemühen. Um eine Beförderung, oder ne Weiterbildung machen. Da hätte ich absolut kein Problem mit, auch wenn es finanziell dadurch kurzfristig eng wird. Aber sich komplett aus der Verantwortung ziehen geht nicht.

14

Leider bleibt der Haushalt komplett an mir hängen.
Mit meiner riesen Kugel schmeiße ich zu 90% den Haushalt, er räumt mal seinen Teller weg und bringt mal den Müll raus. Dieses Thema stresst mich auch extrem

22

Wenn er nun schon nichts im Haushalt macht, was glaubt er denn, wie sich "mehr Zeit mit den Kindern" gestaltet?

weitere Kommentare laden
4

Grundsätzlich finde ich es schön, dass er mehr Zeit mit den Kindern will. Wäre es möglich, dass er in elternzeit geht? Dann behält er seinen Job zumindest und könnte EG bekommen. Du könntest ja bis zu 30 Stunden arbeiten in der EZ oder gehst dann arbeiten.

Allerdings ist das ja nicht das einzige Problem. Eigtl könnt ihr nur heilfroh sein, KEIN Eigenheim an der Backe zu haben. Das würde ich mir bei so einem verantwortungslosen Partner auch sehr gut überlegen.

Ist ihm denn bewusst, was es heißt, daheim zu sein, besonders mit Zwillingen? Das ist nämlich KEIN Urlaub, echt nicht! Ich weiß nicht, wie engagiert er zu Hause ist, manchen Männern liegt es tatsächlich eher, Hausmann zu sein. Ist bei meiner besten Freundin auch so. Sie verdient genug und er macht es toll zu Hause. Sie ging wieder Vollzeit arbeiten, da war die Kleine 8 Monate. Er macht Haushalt und Kind. Inzwischen ist die Maus 18 Monate 😊

Dein Mann sollte trotzdem lernen, besser mit Geld umzugehen, oder du musst die Finanzen komplett übernehmen (kenne auch Paare, wo das so dann besser funktioniert). Das muss ihm klar werden und da musst du drauf bestehen!! Er lebt massiv über seine Verhältnisse, das geht gar nicht.

5

Warum bekommt man mit einem Partner Kinder der dermaßen unverantwortlich mit seiner finanziellen Verantwortung umgeht.
Der war doch bestimmt nicht erst seit der Schwangerschaft so...raten kann ich dir leider nicht viel. Gespräche werdet ihr bestimmt geführt haben um eure finanzielle Lage durchzugehen...

6

ihr könnt eure Rechnungen nicht bezahlen, wollt aber ein Eigenheim kaufen?
Du überlegst ein Auto anzuschaffen, um kein Geld zu verballern und weiter unten willst du das Auto verkaufen? Das passt doch alles nicht. Im übrigen sind Zigaretten keine Fixkosten sondern rausgeballertes Geld und verdorbene Gesundheit.

13

Ich hab den Text blöd verfasst sorry.
Ganz kurz nochmal: Ich hatte im Monat 500€ übrig, dieses Geld wurde zuvor einfach verballert. Dann dachte ich kaufen wir uns ein Auto und das Geld geht da drauf anstatt das wir es sinnlos ausgeben. Jetzt wo es mit der Kinderplanung geklappt hat, hab ich vorgeschlagen das wir unser Auto verkaufen und uns ein kostengünstigeres Auto kaufen.

19

Kauft Euch bitte KEIN Eigenheim, ihr könnt alle beide absolut nicht mit Geld umgehen!

Ich hab mal gehört dass Autos ne miese Geldanlage sind, die verlieren massiv an Wert. Keine Ahnung, aber als ich vom Eigenheim geträumt habe und Geld sparen wollte hab ich in nen Bausparer eingezahlt! Und dann habt ihr aber ein Auto dass ihr gar nicht braucht, nur damit das Geld "sicher angelegt ist, habt aber noch unbezahlte Rechnungen wegen der künstlichen Befruchtung?

Nie im Leben würde ich eine Familie gründen geschweige denn ein Eigenheim kaufen mit einem Mann mit dem ich mir Gedanken machen muss wie man Geld vor ihm "in Sicherheit bringt".

weitere Kommentare laden
7

Wie darf ich das den verstehen, das du keine persönlichen Fixkosten habt. Was ist mit Miete, Versicherungen, . Washrißt du bekommst Unterstutzung von deiner Familie ?

10

Wir haben gemeinsame Fixkosten wie z.B. Miete, Telefon usw..
Aber ich habe keine regelmäßigen Ausgaben, das meinte ich mit persönlichen Fixkosten.

11

Unterstützung von der Familie bekomme ich wenn wir uns Eigentum kaufen.

weitere Kommentare laden
12

Ihr solltet mal sämtliche Kosten auflisten, ganz genau ermitteln, was ihr habt, regelmäßig reinbekommt, ausgebt (Fixkosten mit allem!).

Deine Beschreibung hör sich für mich so an als hättet ihr gar keinen Überblick.

Und die Idee mit Elternzeit bei ihm, gibt es ja auch noch.
Und wie sieht es bei dir beruflich aus?

Top Diskussionen anzeigen