Bin ein böser Mensch

Guten Tag,

seit Tagen geht mir immer wieder durch den Kopf, dass ich teilweise ein echt böser Mensch bin. Erst recht, was meine Gedanken angehen und steuern kann ich es nicht wirklich. Es überkommt mich einfach.
Beispiele: Eine Mutter mit Kind läuft vor mir und ich denke: Ups, die ist aber fett. Oder: oh Mann. Das Kind ist aber wirklich nicht ansehnlich.
Und ich denke sowas nicht nur bei Fremden. Auch bei der eigenen Familie. So: Schwiegervater bekommt auch immer mehr Altersflecken oder mein Vater sieht auch nicht mehr so frisch aus.
Nicht nur das Aussehen, ich bewerte auch unglaublich gern andere Dinge. Ohne es bewusst zu wollen. Geschmäcker sind verschieden, ich weiß. Demnoch kann ich mir Gedanken und oft auch Kommentare nicht verkneifen. Bei meiner Mutter ist's chaotisch, bei einer Bekannten miefts. Es ist ganz selten so, dass ich nix zu bemängeln habe.
Aber die gemeinen Gedanken über andere verwundern mich immer wieder sdlnst. Oder ist das normal?
An manchen Tagen bin ich auch ganz anders. Aber oft überkommt es mich regelrecht, dass ich so denke.
Geht's noch jemandem so?

17

Hey,
du bist kein böser Mensch.

Ganz ehrlich, ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Menschen ab und an auch "fiese" oder oberflächliche Gedanken haben.
Entscheidend ist nur, wie du damit umgehst.


Ein Beispiel:
Sehr gute Freunde von uns, haben zwei Kinder. Der Junge ist ein ganz Hübscher, aber das kleine Mädchen hat optisch wirklich kein Glück gehabt.😬

Aber das würde ich den Eltern natürlich nie sagen.
Es ist ja auch total oberflächlich, und Optik macht einen Menschen auch nicht aus.
Trotzdem habe ich jedes Mal diese Gedanken, wenn ich sie sehe.🤷‍♀️

Irgendwann hatte ich es mal meinem Mann erzählt, und er gestand mir, dass er den gleichen Gedanken hatte.

Und wenn hier Leute schreiben, dass sie nie solche Gedanken haben, muss ich ganz klar sagen:
Glaub ich nicht.

22

Es geht ja nicht darum, OB/DASS man solche Gedanken hat, sondern wie man damit umgeht.

Die Gedanken sind frei. Ich denke auch oft, dass ich dies und das so aber nicht tragen würde, sieht an der Person unvorteilhaft aus. Aber muss ich ihr das deshalb ins Gesicht sagen? Finde es einfach unhöflich, wenn man seine Meinung bzgl solcher Oberflächlichkeiten ungefragt dem Gegenüber um die Ohren haut.

26

》Es geht ja nicht darum, OB/DASS man solche Gedanken hat, sondern wie man damit umgeht.《

Und genau das war die Kernaussage meines Postings. Siehe erster Absatz.


》Aber muss ich ihr das deshalb ins Gesicht sagen?《

Nein. Auch das habe ich explizit aufgegriffen. Vielleicht liest du meinen Beitrag nochmal langsam.😉

weiteren Kommentar laden
1

Nein, mir geht es definitiv nicht so. Aber diese Erkenntnis hilft dir jetzt auch nicht weiter.
Sprichst du deine Gedanken immer aus?
Wie reagieren deine Mitmenschen?
Bist du auch dir selbst gegenüber sehr selbstkritisch?

Ich habe eine Freundin, die ist auch sehr "ehrlich" und direkt, spricht aus, was ihr in den Kopf kommt. Sie hat es nicht einfach und hat Schwierigkeiten Beziehungen (auch freundschaftlich, familiär) aufrecht zu erhalten, da sie ständig aneckt. Ein böser Mensch ist sie nicht, nur schwer auszuhalten.

Vielleicht ist es normal, dass man innerlich das ein oder andere denkt aber es entspricht definitiv nicht gesellschaftlichen Konventionen, alles auszuplaudern...

3

Manchmal neige ich wirklich dazu, Dinge zu sagen. Ich versuche, aufzupassen. Aber ich bin SEHR direkt. Heucheln ist mir fremd. Ich bin sehr sehr geradeheraus und scheinbar kommen viele damit nicht klar

6

Hast du Aspergeranzeichen?
Selbst mit rational, neutral ausgedrückter Wahrheit kommen die meisten nicht klar.
Aber mich nervt dieses sinnlose Blümchengerede und es fällt mir auch enorm schwer bzw. klappt oft eh nicht.

weitere Kommentare laden
2

Ach naja, solche Gedanken
Fremden gegenüber habe ich auch. Wenn meine bessere Hälfte neben mir ist, äußere ich diese Gedanken sogar laut... Das ist natürlich nicht nett... Und ich denke mir auch manchmal, dass ich ein boshafter Mensch bin aber ich vermute sowas liegt auch bei Menschen in der Natur... Es gibt Menschen, die lieben alles und jeden.... Es gibt Menschen, denen es einfach alles egal...Manche sind permanent neidisch, jähzornig, unzufrieden,....
Gegenüber meinen Mitmenschen bin ich aber ehrlich, taktvoll und höfflich...
So blöd das jetzt klingt, aber die Gedanken sind frei. Wenn du ein Kind siehst, was auf den ersten Blick vielleicht nicht deinem niedlichkeitsfaktor hochhüpfen lässt, heißt es ja nicht, dass du es vielleicht zuckersüß für sein Verhalten finden kannst (wenn du es kennenlernst)....Oft ist halt ein Blick, kurz bewertet und du gehst weiter... Tut ja niemanden weh.

Überprüfe mal in welchen Situationen, du besonders kritisch bist? Vielleicht wenn du gerade selbst nicht mit dir in Balance bist?

4

So geht's mir nicht. Und selbst wenn: die Gedanken sind frei. Damit verletzt du niemanden außer dir selbst.
Klar registriere ich, wie andere Menschen aussehen oder leben. Ich hab ja Augen im Kopf. Aber wenn jemand dick oder unordentlich ist, finde ich das nicht automatisch negativ.

Sprichst du deine Gedanken denn ohne Filter aus? Dann würde mich interessieren, was du damit kompensierst. Irgendeinen Gewinn musst du ja davon haben, ein Verhalten zu wiederholen, mit dem du immer wieder auf negative Reaktionen stößt - ein Verhalten, mit dem du im Grunde dir selbst schadest.

Wertest du dich darüber auf? Fühlst du dich dann besser? Oder wo liegt dein Gewinn?

5

Mir geht es genauso.
Manchmal erschrecke ich schon selbst, wie fies die Gedanken sind.
Da sind deine noch sehr harmlos #cool

Ich lebe schon ewig damit und mir ist auch völlig klar, dass ich selber auch keineswegs perfekt bin, trotzdem kommen mir dauernd solche Gedanken.
Hier wohnt in der Nähe ein geistig behindertes Kind, 16 Jahre. Und das schreit und schreit und schreit, stundenlang, fast jeden Tag. Nachbarn des Hauses sind schon mehrfach ausgezogen oder haben schon mit den Eltern gesprochen usw.
Und wenn ich im Garten und das Kind mal wieder schreit, denke ich oft "Halt jetzt endlich mal deine Fresse!" "Warum bekommt dieses Kind bloß keine Ruhigstellermedikamente!?"

9

Ich bin auch nicht immer sehr diplomatisch und zurückhaltend. Jemanden aber hässlich zu beurteilen und das auch noch auszusprechen, ist keine charakterliche Meisterleistung.
Glaub mir, im Alter Deines Schwiegervaters und Vaters wirst auch Du Altersflecken haben, dünne graue Haare kriegen, andere Haare und Stoppeln werden an Stellen wachsen, die nicht gnädig von Kleidung verdeckt sind. Du wirst einen teuren, aussichtslosen Kampf führen gegen Falten, schlaffe Haut, brüchige Nägel, Zellulite und Hornhaut.
Hört sich gut an, gell? Und es wird Menschen wie Dich geben, die sich darüber auslassen....Karma....
Und dann wundern und empören sich die Leute öffentlich so gerne darüber, wie kalt und gefühllos "die anderen" doch werden.
Hoffentlich lernen Deine Kinder nicht von Dir.
Mal irgendwo lästern, ist normal, aber bei Dir lese ich eine ziemlich fragwürdige Grundeinstellung heraus, Du findest Dich ja noch gut dabei bei Deinen Bewertungen.
Du hast wohl viel zuviel Zeit und Dir ging es immer zu gut....da wird man vielleicht so; irgendwann stutzt Dich das Leben schon zurecht.
LG Moni

10

Sowas kenne ich von mir nicht. Ich kann mir aber auch schwer vorstellen, dass einen sowas „überkommt“. Ich glaube, es ist eher eine Eigenschaft. Hast du dich mal gefragt, woher diese rührt?

Ich persönlich versuche meinen Kindern gerade das Gegenteil beizubringen. Wenn mein Sohn mich fragt, warum der Mann dick ist, erkläre ich ihm, dass jeder anders aussieht und das ganz normal ist und die Welt dadurch bunt wird.

Ich registriere auch Leute, die äußerlich nicht der Norm entsprechen (was ist die Norm?), aber mir ist es wichtiger, ob jemand freundlich und höflich zu mir und seinen Mitmenschen ist. Demnach wärst du in meinen Augen wohl eher unattraktiv.

14

Ich kann mir aber auch schwer vorstellen, dass einen sowas „überkommt“


Doch genauso ist es, ob man will oder nicht.

Aber an den Antworten hier siet man, dass das keiner versteht und stattdessen solchen Leuten alles mögliche ankreidet.

35

Hi,
Du hast ja nicht sooo viel geschrieben, aber ich finde, dass es durchaus einen Zwangscharakter hat. Du sagst, es überkommt dich und du kannst es nicht steuern. Meine beste Freundin hat das auch, es wird schlimmer bei depressiven Phasen. Vielleicht ist es bei dir auch was aus der psychiatrischen Ecke - und das mein ich nicht böse. LG

12

Naja, du bist nicht direkt böse, dafür gehört für mich persönlich dazu dass man jemanden mit Absicht verletzt. Ich lese hier zwar gehässige Kommentare deinerseits heraus, die du ohne Nachdenken äußerst, aber Bösartigkeit ist für mich schon mehr als das.

Allerdings ist das nun auch kein Charakterzug, den ich persönlich gut finde 🤷🏼‍♀️ Vergleichen und bewerten liegt wohl in unserer Natur. Manche haben ein sehr sanftes Gemüt und Verständnis für alles und jeden, andere vergleichen sich mit anderen und stellen sich selbst dabei oft schlechter dar als sie sind und andere wiederum ziehen aus solchen Vergleichen gerne den Schluss, besser als ihr Gegenüber zu sein.
Für mich gehörst du definitiv zu der Gruppe, die gerne bewertet und sich selbst dadurch aufwertet. Dass man sich bei Fremden seinen Teil denkt, gut ok. Aber dass du deinen Freunden und deiner Familie unverblümt ständig deine Kritik um die Ohren haust, ist nicht besonders empathisch. Wenn du nach deiner Meinung gefragt wirst, dann zwingt dich niemand zu lügen. Allerdings kann man statt „deine Frisur sieht echt blöd aus“ das auch netter ausdrücken im Sinne von „mein Fall wäre es nicht weil..., aber wenn du dich wohl fühlst, ist doch super, das ist doch die Hauptsache“.
Ungefragt jemandem aber um die Ohren hauen, dass er alt wird, ein hässliches Shirt anhat o.ä. ist kein schöner Zug von dir.
Oder möchtest du etwa permanent ungefragt die Meinung anderer hören? Möglicherweise mag jemand dein Parfum, deine Frisur oder irgendwas anderes nicht- würdest du darüber stehen, wenn eine Freundin dir ins Gesicht sagst dass du in der Bluse fett aussiehst? Ich glaube nicht. Und wenn du zu der Sorte Mensch gehörst, an der jegliche Kritik abprallt, schön für dich. Aber andere haben mit Kritik zu kämpfen und das sollte man immer berücksichtigen.

13

Hallo,

böse ist das falsche Wort. Unsympathisch und vor allem sehr oberflächlich trifft es schon eher.

Wie kommt es, dass du auf so viele nebensächliche Dinge achtest? Magst du dich selbst?

LG

Top Diskussionen anzeigen