Ungeliebter Stiefschwester was zur Hochzeit schicken??

Hallo alle miteinander,

wollte jetzt mal ein paar weitere Meinungen hören. Meine Eltern und mein Stiefbruder z.B. vertreten nämlich die Ansicht, ich müsste meiner Stiefschwester und ihrem Zukünftigen aus Anstand etwas schicken (Karte bzw. Geschenk). Versuche mich möglichst kurz zu fassen:

Meine Stiefschwester heiratet Anfang Februar ihren Verlobten. Sie und ich hatten noch nie ein gutes Verhältnis zueinander gehabt, obwohl wir zum Teil miteinander aufgewachsen sind. Sie ist die Tochter meines Stiefvaters und zweitem (langjährigen) Ehemann meiner Mutter. Mein eigentlicher Vater ist verstorben als ich noch klein war und meine Mutter heiratete danach erneut. Es existiert auch ein Stiefbruder von der Seite aus, mit dem ich mich wiederum echt blendend verstehe und den ich richtig gern habe. Er war sogar mein Trauzeuge!#liebdrueck

Seine Schwester und ich können uns (wie gesagt) nicht ausstehen. Obwohl, groß was vorgefallen ist eigentlich nicht, die Chemie hat schlichtweg nie zwischen uns gepasst. Wir sind einfach zu verschieden und hätten keinerlei Kontakt zueinander, wenn unsere Eltern nicht zufällig geheiratet hätten. Sie und ich sehen uns eigentlich nur auf diversen Feiern der Familie und auch da reden wir kein Wort miteinander und suchen uns andere Gesprächspartner. Persönlich habe ich demzufolge mit denen schon seit Jahren (also seit wir alle erwachsen und ausgezogen sind) nichts mehr zu tun. Es besteht kein Kontakt zueinander, was ich auch nicht bedaure unter diesen Umständen....

Nun ist jetzt so, dass wir die Beiden letztes Jahr unter diesen Umständen auch nicht zu unserer Hochzeit eingeladen haben. Gab zwar im Vorfeld ernsthaften Stress und etliche Diskussionen mit meiner Mutter und meinem Stiefvater und auch mein Stiefbruder hat im ersten Moment geschluckt, aber mein Mann und ich haben uns nicht von unserer Entscheidung abbringen lassen. Das habe ich nicht eingesehen, zu meiner Feier, Leute einzuladen, die ich nicht leiden kann und die mir einfach nicht wohlgesonnen sind, egal ob (angeheiratete) Familie/Verwandtschaft oder nicht!
Allerdings haben Stiefschwester samt Freund uns eine lieblose Glückwunschkarte und einen 5 €-Gutschein für einen Laden geschickt, den es hier in umittelbarer Umgebung gar nicht gibt (müsste 50 Min. bis zur nächsten Filiale fahren!). Eigentlich ziemlich unverschämt und ein relativ eindeutiges Statement mir/uns gegenüber, wenn ihr mich fragt. War sicherlich mit purer Absicht, um mir eins damit auszuwischen...#aerger

Nun heiraten die Beiden und haben uns dementsprechend auch nicht eingeladen (ist mir auch absolut Recht!!). Angeblich soll meine Stiefschwester geäußert haben, dass nichts auf der Welt sie dazu bringen könnte, mich zu ihrer Feier einzuladen. Das hatte mir mein Stiefbruder zugesteckt, denn der hat ja natürlich regelmäßigen Kontakt zu seiner Schwester (was für mich auch vollkommen in Ordnung ist!).

Nun meine Frage:
Sollen wir meiner Stiefschwester und ihrem Angetrauten trotzdem eine Kleinigkeit schicken? Immerhin haben die uns letztes Jahr zur Hochzeit auch was geschickt, auch wenn's inhaltlich 'ne absolute Frechheit war!
Oder sollen wir's unter diesen Umständen lassen und nichts schicken? Die Heirat sozusagen vollständig ignorieren?
Was haltet ihr von der Sache und was empfehlt ihr?

#danke im Voraus für eure Meinungen und fohe Feiertage wünsche ich!#niko

3

Hallo,

blöde Situation, die leider von dir ausging: du hast ja zuerst geheiratet und entschieden, sie nicht einzuladen.
Das finde ich typisch für moderne Hochzeiten - die Braut steht im Mittelpunkt und macht, was sie will. Vermutlich hast du keine 10 Minuten darüber nachgedacht, dass unter deinen Gästen mehrere Menschen sind, die deine Stiefschwester genauso gern haben wir dich und die sich gerne mit ihr unterhalten und mit ihr gefeiert hätten. (Auf meiner Hochzeit waren sogar Leute, die ich gar nicht kannte, weil ich einfach noch nicht alle Verwandten meines Mannes kannte).

Entsprechend würde ich jetzt auch nicht länger als 10 Minuten über diese Frage nachgrübeln.
Einladen wird sie dich sicher nicht, also kannst du es genauso machen wie sie. Oder du raffst dich zu einer netteren Geste und einem echten Geschenk auf. Oder du bist bockig und brichst den Kontakt komplett ab.
Kann man innerhalb weniger Minuten entscheiden.

Mir wird solch kindisches Verhalten immer rätselhaft bleiben - kein Wunder, dass die Chemie nicht stimmt, wenn du sie so komplett anders behandelst als den Rest eurer Familie. Aber ich fürchte, aus der Nummer kommst du jetzt eh nicht mehr raus. (Seht ihr euch nie bei euren Eltern? Schweigt ihr euch da an?) Also weiter so.

LG!

5

Sorry aber ich lade doch niemanden zu MEINER Hochzeit ein damit sich xy mit ihm unterhalten kann. Erstens möchte ich auf meiner Hochzeit nur mir wohlgesonnene Menschen sehen und zweitens kostet nun mal auch jeder Gast Geld.

Wo ich dir Recht geben muss, ich verstehe dieses Problem mit dem Geschenk auch nicht. Erst lädt sie ihre Stiefschwester aus, dann ist sie beleidigt über das Geschenk und dann macht sie so einen Affentanz, weil sie ihr nichts schenken will.

6

Hhmm...okay, wenn du meinst. Trotzdem danke für deinen Beitrag!

Kontakt habe ich zu denen ja sowieso nicht persönlich. Von daher könnte man sagen, dass der Kontakt eigentlich schon lange abgebrochen ist.

Bei unseren (gemeinsamen) Eltern sehen wir uns eigentlich nur zu bestimmten Anlässen wir Geburtstagen. Da grüßen wir uns kurz und reden sonst eigentlich nichts weiter miteinander - also ja, so in etwa, wie du schreibst, ist das wirklich.
Weihnachten haben unsere Eltern die letzten Jahre immer mit beiden Paaren getrennt gefeiert. Wir kamen an einem Tag und Stiefschwester samt Partner an dem anderen.
Jeder in der Familie weiß, dass wir Beide uns auf den Tod nicht ausstehen können und dementsprechend versucht man offenbar auch so gut es geht, uns voneinander zu fernzuhalten! Sie und ich gehen uns aus dem Weg, wo wir nur können....

Wenn das für dich Kinderkacke ist, okay....aber ich frage mich wirklich, wie du über Jemanden denken würdest, der dir schon mehr als einmal persönlich ins Gesicht gesagt hat, wie ätzend er dich findet und dass er dich auf den Tod nicht leiden kann.

weitere Kommentare laden
1

Hallo 🙂

Also an deiner Stelle würde ich höchstens aus „Anstand“ eine Karte schicken aber ohne Geld oder sinnlosen Gutschein.

Wir haben damals die Schwester von meinem Mann auch nicht zur Hochzeit eingeladen weil das Verhältnis schon immer sehr schlecht war. Ich finde ihr habt alles richtig mit eurer Entscheidung sie nicht einzuladen, wir haben es damals genauso gemacht und hatten etliche Diskussionen aber betreut haben wir es nie 😉

Eine schöne Weihnachtszeit 🎄🌟

2

Sie wird sich sicherlich ebenso „ freuen“ wie du über eine Karte.
Schickst du nix können sich auch alle aufregen
Eine Karte mit einem Gedicht und Unterschrift
Würde man bei Nachbarn oder so ja auch machen.

Ich wollte übrigens den Cousin meines Mannes auch nicht auf der Hochzeit haben, zu deiner war ich nicht gegangen trotz Einladung

Hab ihn aber für meine Schwiegereltern eingeladen, hätte auch keiner verstanden.
Manchmal denkt man vielleicht auch einfach an die anderen und beißt in den sauren Apfel
Aber der Drops ist bei euch ja nun gelutscht

4

Wir haben auch eine Karte von der Familie meines Mannes aus Anstand bekommen. Ich kann damit nix anfangen, für sie ist es Käse - was soll sowas.

Ich würde lassen. Schlimmer kann man ja eh nix mehr machen 😂

7

Hi,
das ist doch eine hervorragende Gelegenheit sich wie eine Erwachsene zu verhalten. Du hast sie nicht eingeladen, sie war eingeschnappt und hat gekontert, jetzt bist du nicht eingeladen. Tja, es könnte ewig so weiterlaufen, dass ihr beiden Diven sämtliche familiären Zusammenkünfte mit euren negativen Schwingungen vergiftet. Oder aber du verlässt diesen Holzweg, gratulierst ihr anständig und schenkst etwas Anständiges.🤷‍♀️

vlg tina

8

Hallo,
auch wenn du nicht eingeladen hast und sie Euch nicht eingeladen hat würde ich mich niemals auf deren Niveau begeben und eine lieblose Karte mit unnützem Gutschein schenken.
Ich würde Ihr eine nette Karte mit einem 5/10 Euro Gutschein mit dem sie auch etwas anfangen kann schenken.
Wenn ich jemanden nicht mag meide ich den Kontakt bin aber trotzdem immer höflich und anständig wenn man sich sieht.
Natürlich kenne ich die genauen Umstände nicht.

LG
Schnaddel mit 3 Mädels

21

ich bin zwar deiner meinung, aber schenkt man sich in D tatsächlich 5 oder 10 euro gutscheine?? ich wundere mich ehrlich, dass mehrere das vorschlagen.😅

23

Also ich wohne in Deutschland, aber ich wundere mich gerade auch darüber 😂😂

weitere Kommentare laden
9

Naja, wenn ich jetzt ganz ehrlich bin, kann ich nicht ganz verstehen, warum du deine Stiefschwester nicht zur Hochzeit geladen hast. Du schreibst ja selber, dass es nie ernsthafte Probleme gibt außer dass eben die Chemie nicht so stimmt zwischen euch. Aber sie deswegen nicht einladen? Damit hast du auch deine Mutter und deinen Stiefbruder in eine mißliche Lage gebracht. Würdest du gerne zu einer Hochzeit gehen, wo dein Kind oder dein Stiefbruder, den du ja sehr magst, dezidiert unerwünscht sind?
Na egal, es ist vorbei und klar, dass sie euch auch nicht einlädt. Da sie euch aber eine Karte und ein kleines Geschenk geschickt hat, würde ich es auch tun. Wenn du meinst, sie hat sich keine Mühe gegeben, ja, aber warum hätte sie sollen? Bei der Hochzeit war sie unerwünscht, beim Geschenk soll sie sich trotzdem anstrengen?
Wenn du ihr jetzt aber gar nichts schickst, stellst du dich nur selber schlechter dar. Sie hat sich zumindest bemüht, du eben gar nicht. Darum spring über deinen Schatten und schick ihr eine Karte und irgendein kleines Geschenk dazu, und gut is😉

10

Huhu,

in aller Kürze - wenn ihr euch nicht "aus Anstand" zu den Hochzeiten einladet, dann muss auch nicht "aus Anstand" eine Karte o.Ä.geschickt werden.
Beende den Kleinkrieg/das Kasperletheater(was anderes ist es ja nicht) und lass es einfach gut sein.
Gegenseitig ignorieren und gut. Nicht lästern beim Bruder etc - das würde ich noch wichtig finden.

VG

11

Mh. Ich habe 4 Stiefgeschwister und keinen Kontakt zu ihnen. Drei der Kinder des langjährigen Partners meiner Mutter stehen der ganzen Beziehung meiner Eltern missgünstig gegenüber. Das jüngste Kind lässt sich sehr von den anderen beeinflussen, ist aber menschlich eigentlich ganz i. O. Von daher kam es eigentlich nie zu einem näheren Kontakt. So habe ich natürlich auch keins der Stiefgeschwister zu irgendwelchen Feierlichkeiten eingeladen. Warum auch? Wir sehen uns nicht als Familie. Wir hätten einfach keine Berührungspunkte. Der Partner meiner Mutter kann das akzeptieren und hat trotzdem ein sehr gutes Verhältnis zu uns. Positive Kontakte lassen sich nun mal nicht erzwingen. Alles andere wäre einfach eine Qual.

Top Diskussionen anzeigen