Schwiegereltern & Unterstützung

Hallo, ich wende mich heute mit einem Anliegen an euch und wäre dankbar für eure Einschätzung.
es geht um meine Schwiegereltern.
zum Hintergrund:
Wir haben 3 Kinder und Anfang Januar kommt Nummer 4. Ich bin also in der 38. Woche. Dank lockdown und einem systemrelevanten Ehemann bin ich bis 15 Uhr oder 18 Uhr alleine mit den 3 Mäusen. Sie sind 2,5 und 8.
Ich liebe meine Kinder, sie sind alle Wunschkinder und mein Mann unterstützt mich sobald er zuhause ist. Dennoch bin ich körperlich natürlich aktuell "eingeschränkt", also der Bauch ist im weg und ich kann der Kleinen nur bedingt hinterher flitzen. Dennoch ist mein Wunsch, dass die Kinder jeden Tag rauskommen.
Meine Schwiegereltern wohnen über die bundeslandgrenze etwa 15 Autominuten entfernt. Sie sind Anfang 60,körperlich soweit gesund, haben 2 Autos und sind Rentner.
Nun hatte ich gehofft, dass sie mir wenigstens einmal in der Woche, gerade an den langen Tagen meines Mannes unter die Arme greifen. Aber keine Spur. Ich hätte sie Dienstag Mittag bringen dürfen, damit mein Mann sie auf dem Heimweg einsammeln kann (hätte an dem Tag grob auf dem Weg gelegen). Wäre aber zeitlich voll in den mittagsschlaf der 2 kleinen gefallen. Daher hab ich verzichtet.
Genauso hatten wir sie gefragt, ob sie wenn es losgeht auf die Kinder aufpassen könnten, aber auch da eher ausweichend (ob sie über die Landesgrenze kommen, wenn sie krank sind...) . Wir wollten ursprünglich unsere Freunde nicht fragen, weil sie selbst 3 Kinder haben und hielten das für eine Zumutung. Unsere Freunde waren aber geehrt, haben sofort zugesagt und sogar angeboten, dass zumindest eines der Kinder ein paar Tage bei ihnen bleiben könnte. Dass da in diesen ungewissen Zeiten immer was sein kann, ist uns klar, aber das waren Zusagen von Herzen und die eigenen Großeltern? Ich mag meine sm nicht sonderlich da wir in Erziehungsfragen unterschiedlich ticken, behalte das aber meist für mich und meine Kinder freuen sich trotzdem auf Oma und Opa.
Nun bin ich enttäuscht und für die wären 2 Kinder auch genug gewesen frag mich ob es denn wirklich zu viel verlangt ist, mal mit den Kindern auf einen Spielplatz oä. Zu gehen, durch den Wald oder was auch immer. Ich finde es auch affig, die Kinder zu bringen und zu holen. Hätte es aber für alle Beteiligten schöner gefunden wenn Mama nicht dabei ist.
Genauso hätte ich erwartet, dass man natürlich versucht, für die Geburt einen Weg zu finden. Als obein Polizist in diesem Fall kein Verständnis hätte.
Corona hat sie bis jetzt auch nicht "gestört",
Andere soziale Kontakte gehen problemlos und drücken zur Begrüßung ist Pflicht. Im März störte die Landesgrenze auch nicht

1

Enttäuschung kommt aus zu hoher Erwartung. Deine Schwiegereltern möchten Eure Kinder nicht beaufsichtigen und das ist in Ordnung so. Es ist egal wie alt sie sind, wie fit sie sind oder wie nah sie wohnen. Sie sind nicht dazu verpflichtet. Wäre natürlich ein schöner Zug gewesen, aber es sind Eure Kinder.

10

Eine ziemlich asoziale Sichtweite, die sich bitter rächen könnte, wenn die erwachsenen Kinder bei Pflegebedürftigkeit der Alten auch so denken.
Egoistenwelt, nein danke.

19

Wäre interessant zu wissen, ob die TE die SE im Bedarfsfall auch pflegen würde.
Oder ob es dann hieße: Nö, ich hab 4 Kinder und bin ausgelastet.#schein

weitere Kommentare laden
2

Situation hin oder her, Landesgrenze hin oder her, fit hin oder her. Deine Schwiegereltern haben deinen Mann ins Leben begleitete d können jetzt ihr Leben leben so wie sie es leben möchten.

Die vier Kinder sind euer Wunsch. Ihr solltet euch also im Vorfeld Gedanken machen (mit Plan B, C und D), wie ihr die Kinder zur Geburt oder bei Krankheut organisiert.

Gibt / gab es Ansprachen zwischen euch, die Evt, aus welchen Gründen auch immer,nicht eingehalten werden? Wenn ja, würde ich eine Enttäuschung deinerseits verstehen, wenn nein, sehe ich die Schwiegereltern nicht in der Pflicht.

Ja, es gibt viele Großeltern, die ihr Kinder gerne unterstützen in der Enkelbetreuung, aber genauso gibt es viele, die das nicht möchten.
Dann gibt es viele Schwiegertöchter, die die Großeltern lieber von hinten sehen, als in der Kinderbetreuung.

Ich denke, di solltest deine Erwartungen runterschrauben. Ist bestimmt nicht gerade die gewünschte Antwort.

VG

7

Ich habe keine Erwartungen mehr aber bin traurig für meine Kinder. Bei meinem Neffen war es noch möglich ihn ein Jahr bei sich aufzunehmen bei uns reicht es nicht mal für einen Nachmittag aber nun denn

15

Ist der Neffe von deren Sohn oder Tochter?

weitere Kommentare laden
3

es haben halt nicht alle grioßeltern bock auf den babysitter job.
haben sie das je angeboten? wenn nicht: plant es nicht ein.
auch wenn sie könnten, wenn sie nicht wllen müsst ihr eben andere wege finden...

bei uns war eine oma zumindest immer gerne bereit zu helfen, aber gesundheitlich kaum in der lage. daher hat sie gsd die großen schlafenden kinder gehütet wenn es losging, aber ich war schon froh dass das 2mal nachts gewesen ist und enmal in kitazeit und sie nur einen geringen zeitraum abzudecken hatte.

im zweifelsfall muss eben papa die kinder hüten, und mama alleine ins krankenhaus, was ja im moment auch begrüßt wird.

ich gehe nun auch allein, obwohl ich ggf jemanden hätte, der mitginge. aber das ist mir mit dem corona viel zu wackelig alles. bin froh dass einer kommt die tiere zu füttern, und sollten die kinder in der zeit bei mir ssein, und der geschiedene vater weit weg, habe ich ein paar freundinnen die bis zum abend einspringen.

4

Hallo! Ich denke für dich ist die Situation gerade so schwer, weil du am Limit bist.

Kann es sein, dass die SE mit den drei Kids überfordert sind? Also ich habe sehr tolle SE und die lieben auch unsere Kids, aber mehr als einen Einkauf würden sie mir die Kinder auch nicht abnehmen. Das haben sie auch ganz klar kommuniziert und für mich ist das in Ordnung.

Ich denke auch, dass du deine Erwartungen runter schrauben solltest. Auch wenn ich mir vorstellen kann, dass es für dich aktuell mega anstrengend sein muss. Vielleicht nehmen sie auch mal nur ein Kind über den Vormittag? Das ist immerhin schon mal etwas.

Lg

5

Hm...schwierig.....für dich/euch.

Ja es wäre wünschenswert wert, wenn die Großeltern von sich aus fragen/ mehr machen etc.

ABER es sind EURE Kinder und somit seit ihr in erster Linie verantwortlich. Such dir Hilfe im Haushalt,Babysitter wenn ihr mal weg wollt zu gegebener Zeit.

Deine Schwiegereltern sind durch mit der Kindererziehung/ dem aufziehen und hüten von Kindern.

Sorry, ist gemein wenn man hier immer ließt wie andere Großeltern die Familie unterstützen.

Die Großeltern können, wenn sie wollen und Spaß haben, wenn nicht dann nicht.

Wir haben die Kinder ohne Großeltern geplant bzw uns Jobtechnisch so abgestimmt, das es passt mit der Kinderbetreuung/ bringen/ abholen.

Zur Geburt von unserem jüngsten Kind war mein Mann bei meiner Tochter und ich alleine im Kreißsaal. Es war eine sehr harmonische, umwerfende, schmerzfreie Geburt in einer lauen sehr warmen Sommernacht.

Gut ist nicht für jede Frau vorstellbar, aber wenn’s nicht anders geht, gehts auch so. Zumal meine Tochter war sehr gut vom Papa versorgt.

Organisiert euch anders...

Majonjon

6

Ganz ehrlich, bevor ich Zusagen mache, die ich dann nicht halten kann (Corona/Landesgrenze/Ausgangssperre), sage ich nicht zu. Das haben deine SE gemacht. Und auch wenn DU der Meinung bist, dass ein Polizist dann sicher Verständnis hätte, muss das noch lange nicht so sein. Deine SE wollen sich da vielleicht nicht auf gut Glück drauf einlassen.

Ich würde ihre Hilfe nur bei konkreten Zusagen auch erwarten.

Du kannst aber eine Unterstützung der SE nicht grundlegend vorraussetzen, egal wie die Bedingungen sind. Sie sind euch und euren Kindern nicht verpflichtet. Der Drang zu helfen ist vielleicht auch geringer, wenn ihr euch ohnehin nicht versteht.

9

Ich erwarte nix, hätte es mir einfach nur gewünscht. Mein Mann kümmert sich dafür umso mehr um seine Eltern. Wie schon geschrieben wir haben uns anders organisiert.

8

Ich kann dich verstehen.
In der Schwangerschaft fühlt man eh anders und wünscht sich Unterstützung. Und nicht nur, wenn man bettelt.
Und ich finde auch, wenn es um die Geburt geht, sollte die Schwiegereltern auch einfach mal mit einspringen. Es geht ja nicht darum, dass ihr 2 Wochen in den Urlaub fahren wollt. Sondern es wird bei euch wahrscheinlich eh nur um die direkte Geburt gehen. Da die Männer ja nicht stundenlang zur Zeit im KH mit dabei sein sollen, geht 3s ja nicht um Ewigkeiten.

Meine Schwiegereltern sind genauso. Die beiden wohnen in der Nähe von Leipzig, wir in Schleswig-Holstein. Wir besuchen uns gegenseitig sehr wenig. Und viel telefonieren tun wir seit 2 Jahren auch nicht mehr. Mein Mann hatte im letzten Lockdown gefragt, ob sie vielleicht ein paar Tage helfen würden. Haben zwei Kinder, 8 und 5 Jahre alt. Somit also auch Homeschooling.
Nein, sie wollten den Weg nicht fahren. Es ging ihnen nicht um Corona. Die beiden sind Ende 50.
Auch dazwischen sind sie nicht zu Besuch gekommen, gaben aber uns ständig angebettelt. Also sind wir im Sommer für 5 Tage hin. Ich hätte mir auch was Schöneres vorstellen können.

Naja, nun wieder Lockdown, Kinder seit Montag zu Hause, ich 21. Woche schwanger, arbeite gerade Vollzeit im Homeoffice, weil 2 Kollegen ausgefallen sind, mein mann auch Vollzeit mitten im Jahresabschluss.
Schwiegereltern beide zu Hause wegen "Krankheit " und Kurzarbeit.
Nee, diese Woche haben sie keine Lust zu kommen. Aber nächste Woche vor Weihnachten. Da haben wir auch Urlaub und dann ist es auch nicht mehr so stressig.

Wir haben mit den beiden gesprochen. Corona ist in ihrer Hinsicht vollkommen übertrieben, sie treffen sich weiterhin mit Freunden, die anderen Enkelkinder gehen auch noch in die Kita und werden nachmittags von den beiden betreut. Wer masken freiwillig trägt, ist total dumm und an Corona stirbt eh keiner. Die Menschen, die gestorben sind, wären eh genau und El Moment auch ohne Corona gestorben.
Sorry, aber das brauche ich jetzt hier auch nicht. Dann bleiben wir halt Weihnachten alleine, ich habe bestimmt aber deutlich eine Absage erteilt.

Also, Schwiegereltern können sehr anstrengend sein. Da baue ich eher auf unsere Freunde und meine Familie.

11

Tut mir leid dass es euch ähnlich ergeht. Letztlich geht es ja eigentlich auch darum, den Kindern den Lockdown und die Weihnachtszeit nett zu gestalten. Da sind Oma und Opa für ein paar Stunden eine nette Abwechslung. Und ja eigentlich auch umgekehrt für Oma und Opa.
Ich möchte wieder ambulant entbinden. Bei den Mädels gingen nachts die wehen los, sie kamen morgens und bei Nummer 2 haben wir schon zu Hause mittagsschlaf gemacht, bei Nummer 3 waren wir so heim dass mein Mann die großen Au der Kita holen konnte. So hätten wir es gern wieder gemacht, aber ein lockdown stand da nicht auf unserem Zettel

12

Ich habe das Thema voll abgeschrieben.
Wenn es nach mir gehen würde, würden wir nicht mal mehr nachfragen.
Die waren auch in der letzten Schwangerschaft nicht bei uns, nein da mussten wir auch hin.
Dann wurde am Namen gemeckert.... Mein Sohn hat einen ganz normalen skandinavisch/Norddeutschen Namen.

Und nun fragt meine Schwiegermutter letztens am Telefon nach, was das Baby denn wird.
Hähhh, als wenn ich gerade ihr diese Info erzählen würde

Meine Mama und ihr Mann kommen Weihnachten zu uns. Deshalb haben wir jetzt auch schon die Kontakte massiv gedrosselt.

weitere Kommentare laden
13

Ich verstehe, dass dich das sehr enttäuscht. Du kannst es leider nicht ändern. Die Großeltern haben scheinbar kein Interesse. Da kannst du auch nichts erzwingen. Bei uns ist es genauso. Hier wohnen die Schwiegereltern im Ort, wir sehen sie einmal im Quartal zum Kaffee. Von deren Seite kam und kommt null. Lange war ich sehr enttäuscht. Mittlerweile sehe ich es so:Hauptsache, die Kinder haben Leute, die sie lieben. Das sind eben auch manchmal Freunde statt Verwandte. Und auf der anderen Seite haben unsere Kinder wundervolle Großeltern, Großtanten,... die sich die größte Mühe geben. Unsere Kinder sind 17 und 2. Ohne dass wir jemals etwas gesagt haben ist der Kontakt eben entsprechend. Der Kleine würde bei den Schwiegereltern niemals nur eine halbe Stunde allein bleiben, der Große sucht von sich aus nur zu meinen Eltern Kontakt, besucht sie, freut sich riesig, wenn wir sie sehen. Zu den Schwiegereltern hat er von sich aus keinerlei Kontakt, hat "keinen Bock", wenn wir dort eingeladen sind. Ist einfach so. Schwiegers hatten keine Lust zu Taufe, Kommunion, Einschulung, etc. Der Kinder zu kommen. Nicht einmal, als im Frühjahr unsere Rückflüge storniert wurden und der Große allein daheim im Lockdown saß fragten sie nach, ob bei ihm alles klar ist oder so. Ich werde meine Kinder eben auch später nicht zwingen die Schwiegers eines Tages im Altenheim zu besuchen, wenn sie sich dann langweilen und bereuen, dass sie nie Kontakt wollten...
Ich selbst verstehe es auch nicht, wie man so wenig Interesse an den eigenen Enkelkindern haben kann.
Aber umso schöner ist es ja, dass eure Kinder bei euren Freunden so freudig aufgenommen werden!

14

Also, ich kann deine Enttäuschung verstehen! Klar ist man für die eigene Familienplanung auch allein zuständig, aber das heißt ja nicht, dass man sich über ein wenig freundliches Engagement nicht auch freuen würde. Bei uns ist es ähnlich. Haben zwar erst ein 2 Jahre altesbKind, aber weder meine Eltern noch die Schwiegereltern waren bislang allein mit ihr unterwegs. LG

Top Diskussionen anzeigen