Späte Elternzeit und Reisen

Hallo :)

Wie so viele in diesem Jahr auf ihren Urlaub verzichtet haben, haben wir es genauso getan.

Nun kam mir ein kleiner Gedanke in den Kopf.
Im Sommer 2022 wird unsere Große eingeschult. Aber dann sind wir ja auf die Ferienzeiten angewiesen.
Nun hatte ich zum einen die Idee, dass mein Mann und ich ja noch Elternzeit "übrig" haben.

Daher die 1.Frage,alleine aus Interesse:
- Hat jemand Erfahrung mit späterer Elternezeit gemacht? Damit meine ich, dass man wieder ein paar Jahre gearbeitet hat und dann doch noch mal EZ genommen hat (z. B. 1.Schuljahr vom Kind).
Wie sind eure Erfahrungen damit? Ist ja doch eher untypisch, zumindest kenne ich keinen, der das so gehandhabt hat.

Nun nochmal zum Thema Reisen:
Wir überlegen also, ob wir eine längere (vielleicht so 4 Wochen) Reise machen wollen. Und nun suchen wir schon mal nach Ideen.
Oder auch gerne Erfahrungen.
Unsere Kinder sind dann 6 1/2 und 4 Jahre alt.
Gerne dürft ihr auch phantasieren.
Wohin würdet ihr in dieser Zeit reisen?

Ich hoffe natürlich inständig, dass das Reisen ab 2022 wieder halbwegs möglich ist #augen ist natürlich die Voraussetzung.

Aber vielleicht animiert das ja den ein oder anderen auch etwas zu Träumen.

Ich freue mich auf eure Ideen, Erfahrungen und Vorschläge.

Dankesehr!

1

Hey,

wir haben das gemacht 😏!

Ein Jahr Elternzeit für mich, das jüngste Kind ist in dem Jahr sechs geworden.

Würde es jederzeit wieder tun!

Gereist sind wir nicht groß, corona und die Schulpflicht der großen Kinder machte das nicht möglich.
Aber die Zeit war auch so sehr wertvoll für uns als Familie.

Eine klare Empfehlung also für die Elternzeit 🙂!
Elterngeld gibts allerdings nicht...manche Kollegen von mir dachten das, daher der Hinweis 😅

Lg von Lena

2

Hallo
Ich bin aktuell wieder in Elternzeit. So richtig geplant war das nicht, wir kamen aus ein paar unterschiedlichen Gründen drauf und ganz ehrlich, ich kann es jedem nur empfehlen ;-) Ich bin froh dass ich es gemacht habe und dass es so geklappt hat.
Kinder brauchen einem ja nicht nur in den ersten Monaten (ich war nie lange ganz daheim und kann bis heute nicht verstehe, wieso sich manche so darauf versteifen, dass die Anfangszeit ja die wichtigste Zeit überhaupt ist) und wenn sie etwas älter sind, kann man die gemeinsame Zeit vielseitig nutzen. Jetzt natürlich nicht ganz so wie sonst.
Eine längere Reise hätten wir auch vorgehabt, England, Wales und evtl. Schottland. Wären wir eigentlich diesen Sommer schon etwas kürzer, aber wir werden es wohl länger aufschieben müssen. Mit den Schulferien fand ich das aber ehrlich gesagt auch nie so problematisch. Mit dem Ferienprogramm im Hort, dem Ferienprogramm der Gemeinde, Freunden und Familie, hatten wir immer genug Tage frei für Urlaub.

LG

3

Zum Thema späte Elternzeit kann ich nichts sagen.
Aber ich hätte Vorschläge für die Langzeitreise.
4 Wochen sind schon mal eine gute Zeit. 6 Wochen sind natürlich besser, da man vorallem bei Fernreisen mehr Zeit vor Ort hat.
Ideen wären eine Wohnmobil oder Interrailreise durch Europa. Routen gibt es da unzählige. Zb. Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal oder Deutschland Österreich, Slowenien, Kroatien, Montenegro, Albanien
Oder Fernreisen
USA lässt sich super mit Kindern und den unterschiedlichsten Beförderungsmöglichkeiten ( Wohnmobil, Flugzeug, Mietwagen) bereisen.
Es gibt unglaublich viel zu sehen und der Standart ist mit Deutschland gleichzusetzen. So kann man zum Beispiel auch verschiedene Unternehmungen kombinieren. Zb Freizeitpark, Natur, große Städte, Kultur ect.
Thailand, super einfach zu bereisen mit Kind. Es ist exotisch, total Kinderfreundlich und bietet vorallem Erholung gutes Essen Natur und Kultur. Es ist super einfach von A nach B zu kommen. Kann auch gut mit Kambodscha kombiniert werden.
Australien, Neuseeland. Fasse ich jetzt mal zusammen da sie den wirklich extrem langen Flug gemeinsam haben. Beide Länder kann man super mit dem Wohnmobil bereisen. Hier würde ich allerdings mindestens 6 Wochen einplanen, da die Größe der Länder oft unterschätzt wird.
Südafrika, auch gut mit Kindern zu bereisen und natürlich durch die unglaublich Natur und die Tiere super spannend. Was man sich natürlich überlegen sollte ob man seine Kinder einer Malariaprophylaxe aussetzen möchte.
Das wären jetzt mal so die Klassiker :)

10

Bist du durch Thailand mit Kindern gereist ?
Mich würde das total reizen, aber ich finde es eben nicht so einfach, manche Teile von Asien mit Kindern zu bereisen.
Vor den Kindern waren wir sehr oft in Asien, aber ich muss ganz ehrlich sagen, die Busse dort sind echt gefährlich, der technische Zustand von denen fragwürdig und der Fahrstil katastrophal 🙈
Private Transfers mit dem PKW waren auch nicht ohne ... und Kindersitze habe ich da auch nirgends gesehen.
Das alles hält mich von einer Reise nach Asien ab.
Aber vielleicht gibts noch Möglichkeiten, die ich nicht auf dem Schirm habe ?🙈

12

Jetzt hatte ich soviel geschrieben und jetzt ist alles weg 🙄 Kurzfassung. Ja ich kann Thailand mit Kind uneingeschränkt empfehlen 👍 Wir haben die unterschiedlichen Verkehrsmittel genutzt. Beim Private Transfer kann man eigentlich immer einen Kindersitz buchen. Augen zu drücken muss man wohl trotzdem das ein oder andere mal. Eine Schwimmweste hatte ich mitgenommen, die gab es tatsächlich selten für Kinder.
Eine Fahrt mit dem Nachtzug würde ich empfehlen, total spannend nicht nur für Kinder. 😉

4

"Gerne dürft ihr auch phantasieren.
Wohin würdet ihr in dieser Zeit reisen?"

Ich hab es zwar nicht gemacht aber Bekannte waren acht Wochen in Spanien, per Haustausch.

Zum phantasieren: es hängt natürlich auch stark von euren Wünschen und dem Budget ab. Wollt ihr Berge? Dann vielleicht eine Reise nach Österreich und in die Schweiz (da ist es halt teuer). Zwei Wochen im Salzkammergut und im Auseer Land, eine Woche an einem Kärntner See und eine Woche in der Schweiz? Oder ein bisschen Stadt und Kultur dabei? Dann ein paar Tage in Wien einplanen? Da gibt es übrigens auch für Kinder genug zu sehen, baden gehen kann man auch. Oder auch zwei drei Tage in einer Therme einplanen? Lutzmannsburg und Loipersdorf (im Südosten der Steiermark) sind super für Kinder. Wenn ihr es lieber hügelig zum Wandern mit einer schönen Weinstraße wollt, dann ist auch die Steiermark (Süden) eine sehr gute Option.

Oder wollt ihr lieber ans Meer? Zb Kroatien erkunden, der Küste entlang bis in den Süden, ein Ausflug auf die Kornaten, die Insel Page erkunden (Käse essen nicht vergessen), Split und Dubrovnik haben sehr schöne alte Zentren, eine Woche auf der Insel Vis verbringen (nein besser mehr, ist sehr schön dort und man merkt, dass es schon Recht südlich ist, Auto ist dort von Vorteil). Am Weg nach Kroatien könnte man auch zwei Tage in einer Therme in Slowenien verbringen, Vorteil: ist deutlich günstiger als in Österreich.

Oder doch lieber Italien?

Werfen wir doch einmal einen Blick in den Westen. Wie wäre es mit Frankreich? Eine Woche in der Bretagne, die Seele baumeln lassen, dann ein wenig Paris, für die Kinder Disneyland einplanen. Wenn man ein wenig Action will: mit dem Eurostar ist man in drei Stunden in London, könnte man sogar als Tagesausflug machen, oder gleich drei Tage dort verbringen. Ein wenig französische Alpen? Und sich durch Lyon durchessen? Eine nette Altstadt mit vielen kulinarischen Spezialitäten. Und dann an die Cote d'Azur?
Korsika sollte man auch nicht vergessen, Strände, Berge, Wein, wandern und Baden im Meer in Kombination.
Sardinien ist da natürlich auch eine Möglichkeit!

Oder gibt das Budget auch eine Fernreise her? Die Seychellen sind toll, und auch nicht so teuer wenn man es richtig anstellt. Strände sind wunderschön (und kostenlos), Flora und Fauna exotisch (Wasserrutschen und Action gibt es zwar nicht, aber man kann Schildkröten etc bewundern und auch viele Wanderungen unternehmen). Nachteil: man will dort eigentlich nicht mehr weg ;-)

Oder überhaupt auf die andere Seite des Globus?

Viel Spaß beim überlegen und planen!

LG

5

Wir planen auch einen größeren Urlaub vor der Einschulung und werden dafür Elternzeit nehmen.

Unser Ziel wird wohl Australien und/oder Neuseeland werden. Wir wollen einfach nochmal nach Australien und in den Sommerferien ist dort ja Winter, daher ist die Elternzeit erstmal für viele Jahre die einzige Möglichkeit.

6

Super Idee!!!!
Wir waren auf Elternzeitreise 6 Wochen in den USA. Die Amerikaner sind soooo familien- bzw. kinderfreundlich. Es gibt so viel zu sehen. Wir haben keine Minute bereut.

7

Wir haben 5 Wochen Road trip in den USA gemacht, haben verschiedene National Parks und Städte bereist. Die meiste Zeit waren wir mit einem eher kleinen Camper an unterwegs. Die Kinder waren 5 und 1.5, es waren beide begeistert.

Das braucht allerdings etwas Planung, das habe zu Beginn unterschätzt.

8

Ich habe mir 4 Monate genommen bei der Einschulung. War super und würde wieder so machen. Mein Kind ging in einer Ganztagsschule bis 15:30 und nach der Elternzeit bis 17:30, da wir Vollzeit arbeiten. So hatte er eine sanfte Start und konnte die Klassenkameraden (und ich die anderen Eltern) nach der Schule gut kennenlernen. War super und für uns hat sich das gelohnt. Ein Einstieg bis 17:30 ein Monat nach Einschulung möglich gewesen, aber so war es besser.

9

Das habe ich später auch vor!
Ich bin seit November in Elternzeit, erstmal 2 Jahre.
Meine Tochter ist Mitte November geboren und 1 Woche nach ihrer Geburt, saßen wir im Flieger und sind jetzt in Mexico bis März.
Wir geniessen hier jeden Tag das tolle Sommerwetter und ich bin so froh und glücklich, dem kalten Deutschland und dem deutschen Corona Irrsinn entflohen zu sein.
Mal schauen, wo es uns danach hinverschlägt.
Nach den 2 Jahren gehe ich erstmal wieder arbeiten und vor der Einschulung nehme ich noch mein drittes Jahr, da werden wir dann in Asien sein (Indonesien/Thailand/Kambodscha)

Also nur Mut, diese tolle Zeit wird man nie wieder bekommen!

Top Diskussionen anzeigen