Ich finde meinen Freund immer mehr abtörnend - weiß nicht wie ich weiter machen soll?

Wir sind seit 6 Jahren zusammen, verlobt seit 3 Jahren und haben einen 2 jährigen Sohn.

Das Problem ist die Hygiene meines Freundes. Er ist wieder ein Raucher geworden (hat beim kennenlernen nicht geraucht, was sehr wichtig für mich war), duscht sich nicht regelmäßig trotz körperlicher Arbeit, putzt sich die Zähne nicht regelmäßig, geht nicht zum Zahnarzt oder irgendwelchen Arzt zur Vorsorgeuntersuchung, schläft manchmal mit seinen Tagesklamotten auf dem Teppich! im Wohnzimmer ein und steht morgens auf und geht so zu Arbeiten (wo er sich dann wieder umzieht). Er schnarcht so laut, dass wir seit 2 Jahren nicht mehr im gemeinsamen Bett schlafen. Schnarchen war immer ein Problem ( (ich bin sehr hellhörig) aber er hat nie etwas dagegen unternommen. Frisör und rasieren kommt nur nach Lust und Laune in Frage (zum Glück sieht es nicht so arg schlimm weil er Locken hat). Sein Führerschein hat er schon fast seit einem Jahr weg (wegen zu vielen Punkten verloren, Geschwindigkeitsüberschreitung) und kümmert sich drum nicht mehr.

Ich finde das ganze wirklich schlimm und sage ihn das fast jedes mal sehr direkt wenn es so ist. Mittlerweile drohe ich ihm mit der Trennung. Er ist natürlich genervt von meinem "Gelabber" und meinte sogar, dass ich gehen kann wenn es mir nicht passt.

Grundsätzlich ist er ein liebevoller und einfühlsamer Mensch, der tollste Papa für unseren Sohn und hat viele gute Seiten. Er hilft mir beim Haushalt, kocht und verwöhnt mich gerne mit kleinen Geschenken oder Sachen die ich mag. Er ist fürsorglich und möch ein harmonisches Familienleben haben.

Meine Freundin meint, dass er zu viel auf den Schultern hat und hart arbeiten muß, daher einfach abends tot müde ist. Das mag ja sein, aber was ist mit mir??? Ich habe auch Bedürfnisse/Ansprüche und möchte nur einen normal gepflegten Man haben, den ich gerne küssen und lieben möchte. So wie es jetzt ist (besser gesagt seit 3 Jahren), vergeht mir die Lust auf alles. Manchmal denke ich an Trennung, weil ich wirklich jemanden möchte, der mit mir das Bett teilt und sich einkuschelt, zu dem ich mich hingezogen (und umgekehrt) fühle. Auf der anderen Seite empfinde ich noch viel für ihn (und er für mich) und möchte die Beziehung aus den o.g. Gründen nicht aufgeben. Vor allem auch, weil er für meinen Sohn unverzichtbar ist (er ruft nach ihm sehr oft während das Tages) und es würde mir das Herz brechen, ihm den Papa wegzunehmen,

Ich weiß manchmal einfach nicht mehr weiter...

2

Hey ,
Ich lese in deinem Beitrag, wir sehr du willst das er sich ändert , für Dich ,weil Du es so willst . Es reicht dir nicht wie er dir Zuwendung gibt , kocht für dich ,hilft im Haushalt, gibt dir kleine Geschenke.
Dann drohst du mit Trennung. Ich denke du über ganz schön Druck aus auf ihn.
Hygiene ist wichtig, keine Frage. Vielleicht solltest du ihn unterstützten zb , geht zusammen zum Friseur oder zusammen Duschen anstatt ihn noch mehr Druck und Drohungen aufzusetzen . Ich finde diese Art und Weise sehr egoistisch . Gegen das Schnarchen kann man nicht viel tun. Mein Mann schnarcht mich seit fast 17 Jahren zu . Wenn ich mal davon Ruhe brauche , bitte ich ihn mal unten zu schlafen. Das war insgesamt 3x in der ganzen Zeit. Willst du ihn für ewig aus dem Schlafzimmer verbannen weil er schracht, jedoch willst du einen Mann zum kuscheln in deinem Bett . Ich würde evt mal drüber nachdenken ,wie würdest du Dich fühlen wenn er anfängt dich zu kritisieren. ( ihm nicht gefällt wie du dich kleidest oder schminkst
) aus dem Schlafzimmer verbannt ect. Versuch doch mit ihm zusammen an dem Problem zu arbeiten.

9

Hallo,

ich möchte nur kurz erwähnen, daß es sogar ziemlich einfach ist, etwas gegen das Schnarchen zu tun. Da hilft die Zahnärztin/arzt (und zwar nur die/der!) mit einer speziellen Zahnschiene, die nachts getragen wird.

Mein Mann war der schlimmste Schnarcher. Seine Exfrau hat 17 Jahre nicht mit ihm in einem Zimmer geschlafen deswegen. Ich habs auch gar nicht ausgehalten. Nach einer interessanten Sendung über besagte Schiene ist er zu seinem Zahnarzt gegangen. Der hat die Schiene angepaßt und nun schläft mein Mann so leise, daß ich manchmal schaue, ob er noch atmet. 😄 Er selbst sagt, daß er viel besser schläft, morgens nicht mehr mit trockenem Mund oder Halsweh aufwacht und allgemein erholter ist. Schnarchen stört nämlich unbewußt auch den Schnarcher.

Allen, denen ich bisher die Schiene empfohlen habe, haben sie machen lassen und in ganz vielen Betten ist endlich wieder Ruhe eingekehrt. 🤗😴

Viele Grüße

12

Mir hat der hno Arzt geholfen.

weitere Kommentare laden
1

Hallo, puh, ja, also fehlende Körperhygiene ist wirklich abtörnend.
Eine Beziehung soll ja nicht nur auf geistiger Ebene funktionieren, sondern auch in erotischer Hinsicht. Er mag der liebste Mensch und beste Papa sein, aber wenn er dich körperlich eher abstoßt als anzieht, wird eure Partnerschaft daran zerbrechen.
Ich kann verstehen, dass du die Beziehung nicht leichtfertig beenden willst, auch deinem Sohn gegenüber. Aber wenn er nicht bereit ist, sich zu ändern, wird es darauf hinauslaufen. Du bist zu jung, um auf körperliche Beziehung zu verzichten.
Stell ihm ein Ultimatum und zeige ihm, dass es ernst ist. Gib ihm eine Frist nach deinem Ermessen, und wenn er dann immer noch absolut keine Bereitschaft zeigt, sich zu ändern, dann solltest du die Konsequenzen ziehen. Auch für deinen Sohn ist es auf Dauer nicht gut, wenn seine Mutter immer unglücklicher wird in ihrer Beziehung.
Alles Gute 🍀

5

Ich stimme dir in einigen Punkten zu, aber die TE muss nicht für die normale Hygiene eines erwachsenen Mannes sorgen. Das hat was von Mutti und nicht Partnerin.

14

Nein, muss sie nicht. Ich meinte in meinem Beitrag auch, sie soll von ihm einfordern, dass er sich wäscht und pflegt.
Wenn er das alleine nicht schafft, dann ist Hopfen und Malz verloren.
Einen ungewaschenen und ungepflegten Partner möchte ich auch nicht im Bett haben, vor allem, wenn das anscheinend ein Dauerzustand ist bei ihm.

weiteren Kommentar laden
3

Hast du es ihm mal so gesagt wie du es hier geschrieben hast?
Es kann doch nicht sein, dass eine sonst harmonische Beziehung am Duschen scheitert. Was sagt er dazu?
Möchte er nicht attraktiv für dich sein?
Zu müde um zu Duschen ist kein Argument.
Worauf will er noch warten? Bis ihn alle, also auch Freunde und Kollegen den Stinker nennen? 5 Minuten zu Duschen ist jetzt wirklich nicht zuviel verlangt.
Ihr habt ein Kind, also ist er ein Vorbild fürs Kind. Dazu gehört auch Zähne putzen.
Nur du bist nicht seine Mutti, die ihn darauf hinweisen muss. Er will doch ein Mann sein, oder?

16

Vorab danke dir für deine Zeit und die Antwort.

Ich verstehe es auch nicht, worauf er wartet!? Ich kommuniziere alles mehr als deutlich, bin da ziemlich direkt. Das Gefühl habe ich auch, einen Teenager zu Hause zu haben und seit wir unseren Sohn haben, bin ich einfach zu müde um ihm da zu überzeugen. Es ist doch selbstverständlich!
Auch wenn er so fürsorglich sein mag, verliere ich langsam das Bild und Gefühl von einem Mann. Das macht mich fertig und traurig, weil er konnte das alles einfach lösen. Ich frage ihn nicht um seinen Charakter zu ändern, aber manchmal weiß ich nicht ob es doch sein Wesen ist oder einfach Faulheit. Oder sonst was?

Liebe Grüße

4

Hi!

Bei einer Freundin war es ähnlich. Es kam dann tatsächlich zur Trennung, da er sie nicht ernst nahm und nichts änderte.
Erst da realisierte der Mann, wie wichtig diese Thematik war. Er hat dann angefangen sich zu pflegen. Mittlerweile sind beide wieder glücklich vereint.

Liebe Grüße!

17

Vielen Dank für deine Antwort!

Ich denke manchmal, dass es bei uns auch dazu kommt, Trennung und Einsicht seinerseits. Trotzdem weiß ich nicht ob ich wieder zu ihm zurück kommen würde. Das kann ich heute schlecht sagen aber das Gefühl sagt mir, dass er einfach nicht reif genug für mich ist um sowas nicht zu verstehen und mich durch die Strapazen gehen zu lassen - denn es macht mir kein Spaß ständig zu nörgreln und mein Gemüt leider auch sehr darunter.

Liebe Grüße!

6

Hallo,

du drohst mit Trennung - dann zieh sie durch. Denn geändert hat sich doch nichts, oder?

LG, Pummelfee

18

Nein, eben. Ich möchte aber der Beziehung noch bisschen Zeit geben, und die habe ich auch begrenzt. Jetzt aber zur 100%.

Momentan bin ich noch in der Elternzeit und es wäre sehr schwer von heute auf morgen Schluß zu machen. Meinem Sohn zu liebe, muß ich alles mit dem Kopf machen und sicher stellen, dass wir gut auf sind.

Liebe Grüße

26

Einerseits schreibst du, dass du deinen Mann abtörnend findest wegen mangelnder Hygiene und andererseits nutzt du aber sein Geld noch so lange aus, bis die Elternzeit vorbei ist? Ehrlich gesagt weiß ich nicht, was widerlicher ist.

Entweder es ist so wie du beschreibst, dann warte ich aber keine 12,5 Monate mehr, ob sich mein Gegenüber ändert sondern allenfalls einen Monat. Und da sollte das Finanzielle keine Entscheidungsgrund spielen, denn das hat echt nen miesen Beigeschmack.

weiteren Kommentar laden
7

Es scheint ja nicht nur die fehlende Körperhygiene zu sein (Zähneputzen und duschen wäre mir auch wichtig!).

Schnarchen tut meiner auch furchtbar und nicht immer kann man was dagegen machen. Er hat ne schiefe Nasenscheisewand, die könnte er operieren, allerdings kann es sein, dass sie danach wieder schief wird und er hat auch Angst davor 🙈 wir schlafen immer zusammen im Bett ein, phasenweise ist es auch nicht schlimm. Ansonsten wandere ich ins Gästebett oder wecke ihn und er geht ;)

Dein Freund scheint ja auch nur schwer den Hintern hoch zu bekommen (Führerschein). Das macht natürlich auch unattraktiv, aber vllt hat er da wirklich keine Energie mehr für. Er arbeitet (körperlich) hart, hat Familie, scheint gut ausgelastet... da würde ich wirklich intensiv unterstützen und ihn entlasten, dass er es angeht.

Vorsorgeuntersuchungen besucht meiner auch selten. Nervt mich, andererseits ist er erwachsen und muss wissen, was er tut 🤷‍♀️

Zusammengefasst: in einigen Dingen kann ich verstehen, dass du genervt bist, aber auch deinen Freund, dass du da zu Unrecht nörgelst ;) er ist erwachsen, du nicht seine Mutter. Aber bei anderen Dingen wie Körperhygiene: da gäbe es keine Diskussion bei mir. Zähneputzen ist super wichtig! Duschen/waschen grundsätzlich auch. Das wäre das einzige, worum ich ihn vorerst „bitten“ würde (und evtl. nsch dem Rauchen Klamotten wechseln).

19

Danke dir für deine Zeit und Antworten.

Ja, mit dem schnarchen kenne mich als OP-Schwester gut aus, da könnten wir zuerst die Schiene versuchen. Aber davor muß er seine Zähne in Ordnung bringen, was er nicht tut. Dazu muß ich ihn ständig überreden, aussichtslos bis jetzt.

Er meint er hat Angst vor Zahnärzten, weil er schlechte Erfahrung gemacht hat 🤷🏼‍♀️

Ich erwarte nicht, daß alles von heute auf morgen passiert aber daß er zumindest bisschen Initiative zeigt etwas veränden zu wollten. Es kommt aber nichts seit 3 Jahren!

Ich habe einfach keine Nerven mehr ihm an das duschen und Zähneputzen zu erinnern bevor er wieder vorm Fernseher einschläft.

Liebe Grüße

8

Ich denke, ihr solltet euch in Paartherapie begeben. Du sagst es läuft seit 3 Jahren so, da kann man sich fragen, wieso ihr dann ein Kind gemacht habt das nun 2 ist. Oder begann es erst nach deiner SS?

Egal wie, ihr scheint hier nicht richtig mit einander zu kommunizieren. Macht euch wirklich ein paar Sessions mit einem Paartherpeuten. Besser als direkt Schluss machen.

Und du schreibst, dass er mega viel zu tun hat und super gestresst ist, aber du auch deine Bedürfnisse hast. Dann hilf ihm doch, dass er weniger zu tun hat und weniger gestresst ist. Vielleicht wird er dann auch mehr auf seine Hygiene achten.

Nur so, ich sage meinem Mann auch :"geh bitte duschen, du riechst nicht so gut" und das ist ok. So viel ehrliche Kommunikation sollte schon drin sein. Wenn man sich immer nur selber riecht (Kleidung nicht wechselt usw.) merkt man auch nicht, daß man stinkt.

20

Vielen Dank für deine Antwort.

Es hat sich stets gesteigert. Damals ist es auch vorgekommen, aber nicht so oft. Da habe ich mehr Verständnis für ihn gehabt und/oder war auch hartnäckiger was seine Körperhyhene anging. Heute habe ich ich einfach keine Kräfte mehr ihn dazu zu überreden. Ich sage zu ihm, dass er nicht gut duftet und eine Dusche wäre nötig. Er meint ja, er macht das aber er muß erstmal bisschen runterkommen. Dann schläft er vorm Fernseher ein 🤷🏼‍♀️

Paartherapie habe ich auch vorgeschlagen, da ich mich einfach nicht ernst genommen fühle, zumindest meine Bedürfnisse. Er findet es als Zeit- und Geldverschwendung. Ausserdem hätte er auch keine Zeit dafür, weil er so lange arbeitet. Da siehst du die Bereitschaft seinerseits.

Liebe Grüße

10

Hast Du ihn mal gefragt, warum er sich so gehen lässt?

Ansonsten sind mir zwei Dinge aufgefallen:

Drohe nur mit Konsequenzen, die Du auch durchzuziehen bereit bist. Das sollte man sich halt vorher überlegen. Kein Wunder, dass er das für Gelaber hält, wenn Du ihm schon x mal mit Trennung gedroht hast, aber immer noch da bist. Willst Du Dich denn überhaupt trennen??


Du nimmst Deinem Sohn nicht den Papa weg, wenn Du Dich trennst. Er bleibt ja Papa und hat genau so viel Recht darauf, sein Kind um sich zu haben, wie Du.

22

Da hast du Recht! Konsequenzen werden kommen, da ich mir einen bestimmten Zeitraum vorgegeben habe - länger mache ich es nicht mehr mit.

Ich nehme meinem Sohn den Papa weg in dem er keine Zeit, auch wenn es nur eine Stunde täglich ist, mit ihm hat.
Das wird dann viel weniger. Er liebt seinen Sohn abgöttisch und so tut das auch mein Sohn. Es würde mir mein Herz brechen und ich hätte immer ein schlechtes Gewissen meinem Sohn gegenüber.

Liebe Grüße

11

Ich finde deine Beschreibung liest sich überhaupt nicht gut.
Schick deinen Mann zum Hausarzt und lasse abchecken, ob er vielleicht eine Depression oder einen Vitaminmangel, Schilddrüse oder so entwickelt hat.

Das klingt nach großer Antriebslosigkeit und als könnte er sich nur zum Nötigsten aufraffen. (In seinen Augen: Aufstehen und arbeiten gehen.) Mehr schafft er einfach nicht, weil ihm die Energie fehlt.

Ich finde es aber sehr schön, wie liebevoll du trotzdem teilweise über ihn schreibst. Das geht ja manchmal verloren in solchen Situationen...
Alles Gute!

24

Danke schön für deine Antwort!

Also ihn zum Arzt zu bringen um sich untersuchen zu lassen? Das scheitert.
Er findet Vorsorgeuntersuchungen nicht nötig und Zeit für sowas hat er als Selbständiger sowieso nicht.

Er arbeitet viel, steht um 5 Uhr auf und kommt gegen 19 Uhr nach Hause, manchmal 6 Tage die Woche. Er hat aber auch langen Weg zur Arbeit und pendelt mit dem Zug - da kann er sich doch bisschen erholen, denke ich.
Zuhause muß er nicht viel machen, mal Müll rausbringen, staubsaugen usw.
Wir machen unseren Sohn gemeinsam fertig fürs Bettchen und dannach ist nur noch der Fernseher oder Handy und dann schläft er ein.

Ich komme mir manchmal vor als wäre mein Leben vorbei. Das ist doch nicht alles, oder?

LG

Top Diskussionen anzeigen